BAB 72 / Oelsnitz: Geisterfahrerin auf der BAB 72 – Zeugen..

Zuletzt aktualisiert:

BAB 72 / Oelsnitz: Geisterfahrerin auf der BAB 72 Zeugen gesucht

Ausgewählte Meldung

Geisterfahrerin auf der BAB 72 Zeugen gesucht

BAB 72 / Oelsnitz (cf) In der Nacht zum Dienstag, gegen 1:00 Uhr, wurde der Polizei von mehreren Anrufern ein Geisterfahrer auf der BAB 72 gemeldet, der von Plauen in Richtung Hof unterwegs war. Bayerischen Kollegen gelang es schließlich, den Seat von der Autobahn zu leiten. Glücklicherweise war es während der Geisterfahrt nicht zu einem Unfall gekommen.

Die 79-jährige Seat-Fahrerin gab an, sich verfahren zu haben. Anschließend war sie in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn aufgefahren. Gegen die Rentnerin wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ihren Führerschein gab die 79-Jährige freiwillig heraus.

Im Nachgang kontaktierten Polizeibeamte die Anrufer aus der Nacht: Vier von ihnen gaben an, dass sie abbremsen oder ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß mit der Geisterfahrerin zu vermeiden.

Weitere Fahrzeugführer, welche durch die Geisterfahrerin gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach zu melden, Telefon 03765 500.

Vogtlandkreis

Zwei Fahrerinnen mit 85 km/h statt erlaubten 50 km/h unterwegs

Rosenbach, OT Unterpirk (cf) Aufgrund von Bürgerhinweisen führten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Zwickau in Unterpirk Geschwindigkeitsmessungen durch.

Die Spitzenreiter der gemessenen Fahrzeuge waren ein Mercedes sowie ein Peugeot, deren 54- und 58-jährige Fahrerinnen statt der erlaubten 50 km/h mit 85 km/h unterwegs waren. Nach Abzug der Toleranz erwarten die Fahrerinnen nun zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot und 160 Euro Bußgeld. Insgesamt waren neun Fahrzeugführer zu schnell, drei von ihnen müssen mit Bußgeldanzeigen rechnen.

Unfall an Kreuzung

Oelsnitz (cf) Am Montag gegen 8:15 Uhr befuhr eine 39-Jährige mit ihrem VW die August-Bebel-Straße in Richtung B 92. An der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/August-Bebel-Straße kollidierte sie mit dem vorfahrtsberechtigten Kia einer 64-Jährigen, welche die August-Bebel-Straße in Richtung Untermarxgrüner Straße befuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro

Unfallflucht Zeugen gesucht

Plauen (cf) Der Polizei wurde am Montagnachmittag eine Unfallflucht gemeldet, welche sich bereits letzte Woche ereignet hatte. Am 30. April, zwischen 13:00 Uhr und 14:30 Uhr, wurde ein Audi an der Pfaffenfeldstraße oder auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Hofer Straße von einem unbekannten Fahrzeugführer am linken hinteren Stoßfänger beschädigt. Der Unbekannte verließ unerlaubt die Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden von rund 1.500 Euro zu kümmern.

Wer den Unfall beobachtet hat und Hinweise auf den Verursacher oder dessen Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Kellereinbruch

Plauen (cf) Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße haben unbekannte Täter im Zeitraum zwischen dem 27. April und Montag zwei Türen gewaltsam geöffnet. Der Sachschaden an den beiden Türen beläuft sich auf etwa 100 Euro. Zum Diebstahlschaden können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Wer im Tatzeitraum verdächtige Personen an der Bahnhofstraße beobachtet hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Bedrohung mit Messer

Plauen (cf) Am Montag gegen 16:50 Uhr betrat ein Unbekannter mit einem Messer einen Imbissladen an der Klosterstraße und bedrohte einen Mitarbeiter. Als der 31-Jährige sagte, dass er die Polizei rufen werde, verließ der Tatverdächtige den Laden in Richtung Stadtgalerie. Laut Aussage des Geschädigten war der Unbekannte etwa 160 Zentimeter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Er hatte kurzes schwarzes Haar, war mit einer grauen Jeans sowie einer schwarze Jacke bekleidet und stammte vermutlich aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/140.

Vorfahrt missachtet Unfall an Kreuzung

Auerbach (cf) Am Montagnachmittag befuhr eine 58-jährige Mitsubishi-Fahrerin die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Bahnhofstraße. An der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Seltmannstraße kollidierte sie mit dem von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Mini einer 40-Jährigen, welche von der Seltmannstraße auf die Friedrich-Ebert-Straße abbog. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Unfall beim Einparken

Lengenfeld (cf) Am Montag gegen 8:15 Uhr befuhr ein 28-jähriger VW-Fahrer die Polenzstraße in Richtung Ortsmitte. Als er anhielt und in der Folge rückwärts in eine Grundstückzufahrt einfahren wollte, stieß er mit dem Fiat einer 41-Jährigen zusammen, welche hinter dem VW verkehrsbedingt angehalten hatte. Verletzt wurde zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro.

Unfallflucht aufgeklärt

Auerbach/Falkenstein (cf) Im Fall der Unfallflucht am 29. April 2019 auf einem Parkplatz am Hangweg (siehe Medieninformation 253/2019 vom 30.04.2019), wurde inzwischen ein Tatverdächtiger festgestellt. Dem 44-Jährigen wird vorgeworfen, mit einem Isuzu am 29. April den Unfall verursacht und sich unerlaubt vom Unfallort entfernt zu haben. Die Polizeibeamten des Reviers Auerbach wurden auf den Tatverdächtigen aufmerksam, da er am 1. Mai das Fahrzeug, mit dem er den Unfall verursacht hatte, als gestohlen melden wollte. Das Fahrzeug wurde jedoch kurz darauf, in einer Lagerhalle versteckt, in Waldkirchen aufgefunden.

Gegen den 44-Jährigen wird nun wegen Unfallflucht sowie wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Landkreis Zwickau

Unbekannte dringen in Garagen ein

Zwickau, OT Cainsdorf (cs) In der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Grundstück an der Lindenstraße. Die Täter öffneten dort gewaltsam mehrere Garagen. Ob etwas daraus entwendet wurde, ist aktuell noch nicht bekannt. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen des Grundstücks gesehen haben oder sonstige Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

Lkw streift Pkw

Zwickau, OT Marienthal (cs) Am Montagnachmittag fuhr ein 57-Jähriger mit einem Lkw von einem Betriebsgelände auf die Galileistraße. Dabei streifte er den in der Einfahrt haltenden Ford eines 36-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

20-Jähriger verliert beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug

Werdau (cf) Am Montagnachmittag befuhr der 20-jährige Fahrer eines Audi den Johannisplatz von der Annoncenuhr kommend. An der Kreuzung Johannisplatz/Holzstraße beabsichtigte er, nach links in Richtung Marienstraße abzubiegen, gab dabei jedoch zu viel Gas und stieß während des Linksabbiegens gegen den rechten Bordstein. Hierdurch geriet das Fahrzeug des 20-Jährigen ins Schleudern und stieß gegen den Hyundai einer 69-Jährigen, welche am Johannisplatz in Fahrtrichtung Uferstraße an der roten Ampel stand. Verletzt wurde zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro.

Pkw stößt gegen Baum

Kirchberg, OT Wolfersgrün (cs) Am Montagabend befuhr eine 51-Jährige mit einem Opel die Crinitztalstraße in Richtung Lauterhofen. Dabei kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge gegen einen Baum. Die 51-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.200 Euro geschätzt.

Radfahrer hat Verbotenes dabei

Crimmitschau (cs) Am Montagmittag befuhr ein 35-Jähriger mit einem Fahrrad die Kitscherstraße, wurde dabei von Beamten des Polizeireviers Werdau angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Radfahrer eine kristalline Substanz (vermutlich Betäubungsmittel) mit sich führte. Außerdem hatte er ein selbstgebautes Messer mit einer Klingenlänge von mehr als zwölf Zentimetern bei sich. Beides wurde beschlagnahmt und eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Auffahrunfall

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler (cs) Am Montagnachmittag befuhr eine 65-Jährige mit einem Honda die Bahnhofstraße und bremste in Höhe der Hartmannsdorfer Straße verkehrsbedingt ab. Dabei fuhr eine hinter ihr befindliche 51-Jährige mit einem VW auf den Honda auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Unfall an Einmündung

Lichtenstein (cs) Am Montagmittag befuhr eine 36-Jährige mit einem Skoda die S256 in Richtung Lichtenstein. An der Einmündung zur Chemnitzer Straße kollidierte sie dabei mit dem vorfahrtsberechtigten Renault-Kleintransporter eines 53-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_64483.htm