Bad Brambach, OT Schönberg: Gemeinsame Kontrolle von Landes-..

Zuletzt aktualisiert:

Bad Brambach, OT Schönberg: Gemeinsame Kontrolle von Landes- und Bundespolizei sowie des Zolls an der Grenze im VogtlandAusgewählte Meldung

Gemeinsame Kontrolle von Landes- und Bundespolizei sowie des Zolls an der Grenze im Vogtland

Zeit: 11.05.2022, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: Bad Brambach, OT Schönberg/B 92

Beamte der Polizeidirektion Zwickau und der Bundepolizeiinspektion Klingenthal sowie des Hauptzollamts Erfurt haben am Mittwochvormittag an der ehemaligen Grenzübergangsstelle Schönberg eine dreistündige LKW-Kontrolle durchgeführt.

Am Mittwoch haben Landes- und Bundespolizisten sowie deutsche Zöllner im Vogtland den Lkw- und Pkw-Verkehr auf der B 92 nahe der Grenze zur Tschechischen Republik kontrolliert. Im Fokus standen dabei die Verkehrssicherheit sowie das Aufdecken von Drogendelikten und illegalen Personenschleusungen.

Innerhalb der dreistündigen Kontrolle wurden insgesamt sechs Lkw, 13 Pkw/Kleintransporter und 30 Personen kontrolliert.

Gegen eine kontrollierte Person, einen 48-jährigen Tschechen, lag ein deutscher Haftbefehl vor. Er wurde daraufhin durch Bundespolizisten festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Bei dem Fahrer eines Kleintransporters (41-jähriger Tscheche) wurden eine geringe Menge an Betäubungsmitteln und ein verbotenes Springmesser festgestellt. Zudem hatte er keinen gültigen Führerschein und eine Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetzt und das Waffengesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss waren die Folge. Bei den sechs Lkw-Fahrern wurden insgesamt 18 Verstöße gegen Sozialvorschriften festgestellt, was jeweils Ordnungswidrigkeitsanzeigen nach sich zog.

Vergleichbare Kontrollen finden seit sechs Jahren etwa zwanzigmal jährlich zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten sowohl diesseits als auch jenseits der deutsch-tschechischen Grenze statt. Dabei unterstützen sich insbesondere die Verkehrspolizeien der Polizeidirektion Zwickau und der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary. Vertreter letzterer Stelle waren am heutigen Tag kurzfristig verhindert. Diese gemeinsamen Kontrollen dienen nicht nur der Verkehrssicherheit und der Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung durch deutlich sichtbare polizeiliche Präsenz, sondern auch der Förderung und Vertiefung der länderübergreifenden Zusammenarbeit von tschechischer und sächsischer Polizei. Aber auch außerhalb dieser gemeinsamen Kontrollen finden täglich Kontrollen insbesondere des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs durch die Beamten der Verkehrspolizei im Vogtlandkreis und dem Landkreis Zwickau statt.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsphase des EU-Projektes zur koordinierten Öffentlichkeitsarbeit waren Vertreter der Projektpartner aus, Karlovy Vary, Most und Zwickau an der heutigen Kontrolle beteiligt. Sie standen Medienvertretern Rede und Antwort, welche der Einladung gefolgt waren, sich ein Bild von den Kontrollen zu machen und darüber zu berichten. (ow)

Vogtlandkreis

Von Straßenbahn erfasst

Zeit: 10.05.2022, 16:30 Uhr

Ort: Plauen, OT Chrieschwitz

Ein 15-Jähriger erlitt leichte Verletzungen bei einem Unfall.

Mit einem E-Bike fuhr ein 15-Jähriger am Dienstagnachmittag auf dem Fußweg, der parallel der Äußeren Reichenbacher Straße entlangführt, in Richtung Friesenweg. Im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Doktor-Karl-Gelbke-Straße wollte der Jugendliche die Schienen überqueren, übersah dabei aber eine herannahende Straßenbahn, die in die gleiche Richtung fuhr. Die Tram, die von einem 58-jährigen Deutschen gefahren wurde, erfasste den Radfahrer. Der 15-Jährige wurde leicht verletzt, zudem entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. (al)

Versuchter Einbruch

Zeit: 09.05.2022, 22:30 Uhr, bis 10.05.2022, 16:00 Uhr

Ort: Plauen, OT Siedlung Neundorf

Einbrecher scheiterten an der Eingangstür des Technischen Hilfswerks.

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag, in das Gebäude des Technischen Hilfswerks an der Europastraße einzudringen. Die Eingangstür wurde dabei schwer beschädigt, hielt dem Einbruchsversuch aber stand. Ihre Instandsetzung dürfte rund 1.000 Euro kosten.

Sind Ihnen im Tatzeitraum Personen in der Nähe des Gebäudes aufgefallen, die mit dem Einbruchsversuch in Zusammenhang stehen könnten? Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03741 140 im Polizeirevier Plauen. (al)

Weggerollt

Zeit: 10.05.2022, 13:15 Uhr

Ort: Plauen

In der Bahnhofsvorstadt machte sich ein Auto selbstständig.

Ein 68-Jähriger parkte sein Auto Dienstagmittag an der Bärenstraße. Wie sich zeigte, war der Opel nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert: Er rollte den Berg hinunter auf die Weststraße und prallte gegen einen dort geparkten Seat. 12.000 Euro dürfte die Reparatur der beiden Fahrzeuge insgesamt kosten. (al)

Graffiti-»Künstler« erwischt

Zeit: 10.05.2022, 18:00 Uhr

Ort: Plauen

Ein junger Mann wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Dienstagabend erhielt die Plauener Polizei einen Hinweis, dass ein junger Mann ein Graffiti auf den Gehweg der Neuen Elsterbrücke sprühe. Dank einer genauen Täterbeschreibung, konnte kurz darauf ein Tatverdächtiger in der Nähe gestellt werden mit passenden Farbspuren an den Händen. Der 18-jährige Deutsche muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (al)

Brand einer Gartenlaube

Zeit: 10.05.2022, 14:25 Uhr

Ort: Klingenthal

Unkrautvernichtung mit Gasbrenner führt zum Laubenbrand.

Ein 80-jähriger Laubenpieper brannte mit Hilfe eines Gasbrenners Unkraut auf den Wegen seines Gartens an der Jägerstraße ab. Es kam zum Funkenflug, wodurch die nahegelegene Laube des Deutschen in Brand geriet. Die Flammen griffen auf zwei Gartenlauben der Nachbargrundstücke über und beschädigten diese. Ein 66-Jähriger, der den Brand zu löschen versuchte, wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. (rk/kh)

Einbruch in Vereinsgebäude

Zeit: 10.05.2022, 04:15 Uhr

Ort: Auerbach

Einbrecher stiegen in Auerbach in ein Vereinsgebäude ein.

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte in das Vereinsgebäude des Fliegerclubs an der Zeppelinstraße ein. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Zwar wurden sämtliche Innenräume durchsucht, nach ersten Erkenntnissen entstand jedoch kein Stehlschaden.

Wem sind in dieser Nacht Personen aufgefallen, die sich auf dem Gelände des Flugplatzes aufhielten und mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal unter der Telefonnummer 03744 2550 entgegen. (kh) 

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Zeit: 10.05.2022, 23:00 Uhr

Ort: Treuen

In Treuen stieß ein Audi-Fahrer gegen einen Fiat und flüchtete.

Ein Unbekannter befuhr Dienstagnacht mit einem dunklen Audi die August-Bebel-Straße in Fahrtrichtung der Herlasgrüner Straße. Beim Passieren der Bahnhofstraße missachtete er einen vorfahrtsberechtigten 33-Jährigen und stieß in der Folge mit dessen Fiat zusammen. An diesem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Audi-Fahrer setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne seine Personalien bekannt zu machen.

Haben Sie den Zusammenstoß beobachtet und können weitere Angaben zum unbekannten Verursacher machen? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal zu melden, Telefon: 03744 2550. (kh)

Einbruch in Kellerabteil

Zeit: 09.05.2022, 22:00 Uhr, bis 10.05.2022, 07:00 Uhr

Ort: Auerbach

Einbrecher waren in einem Mehrfamilienhaus in Auerbach unterwegs.

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Dienstag gewaltsam Zutritt in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Ebert-Straße. Sie entwendeten mehrere Elektrowerkzeuge der Marke Makita und entsprechende Zubehörteile im Wert von insgesamt rund 2.000 Euro.

Haben Sie Personen im näheren Umkreis des Wohnhauses beobachtet, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal unter der Telefonnummer 03744 2550 entgegen. (kh) 

Landkreis Zwickau

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Krankenfahrstuhl

Zeit: 10.05.2022, 15:25 Uhr

Ort: Zwickau

Verkehrsunfall mit Unfallflucht Rollstuhlfahrer und Zeugen gesucht.

Eine 51-jährige Deutsche befuhr mit ihrem Citroen die Stiftstraße aus Richtung Carolastraße. An der Kreuzung zur Werdauer Straße bog sie nach rechts in Richtung Marienthal ab. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Fahrer eines elektrischen Krankenfahrstuhls. Dieser befuhr den Fußweg der Werdauer Straße und überquerte die Stiftstraße. Es kam zum Zusammenstoß. Im Anschluss entfernte sich die Pkw-Fahrerin vom Unfallort. Nach kurzer Nachfahrt konnte sie von einer Unfallzeugin angehalten und der Polizei bekannt gemacht werden. Zurück an der Unfallstelle, war der Rollstuhlfahrer nicht mehr vor Ort. Ob an seinem Fahrzeug Sachschaden entstanden oder er gar verletzt worden ist, kann derzeit nicht gesagt werden.

Können Sie Angaben zum Rollstuhlfahrer oder zum Unfallhergang machen? Dann melden Sie sich bitte beim Polizeirevier Zwickau; Telefon 0375 44580. (rk/kh)

Unfall führt zu folgenschwerem Sturz

Zeit: 10.05.2022, 17:05 Uhr

Ort: Crimmitschau, OT Frankenhausen

Rollerfahrer kollidiert mit Pkw und verletzt sich schwer.

Ein 34-jähriger Deutscher hatte seinen Opel verkehrswidrig auf der linken Seite der Ponitzer Straße entgegen der Fahrtrichtung abgestellt. Beim Ausparken übersah er einen 32-jährigen Fahrer eines motorisierten Rollers, der in Folge der Kollision stürzte und schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. (ka)

Verkehrsunfall auf der A 72

Zeit: 10.05.2022, 15:45 Uhr

Ort: A 72, Anschlussstelle Zwickau West

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 72 wurde ein Mann leicht verletzt.

Eine 34-Jährige befuhr am Dienstagnachmittag mit ihrem Renault die Autobahn 72 in Fahrtrichtung Hof auf dem rechten der beiden Fahrstreifen. Kurz vor der Anschlussstelle Zwickau West verringerte sie ihre Geschwindigkeit mit der Absicht, die Autobahn zu verlassen. Ein direkt hinter ihr fahrender 43-Jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem VW auf ihr Fahrzeug auf. Der Renault geriet dabei ins Schleudern, kollidierte mehrfach mit der rechten Leitplanke und kam schließlich zum Stehen. Die 34-Jährige konnte ihr Fahrzeug glücklicherweise unbeschadet verlassen. Der 43-Jährige verletzte sich leicht und wurde durch Rettungskräfte ambulant behandelt. Da neben den beiden Pkw insgesamt elf Felder der Leitplanke beschädigt wurden, summiert sich der entstandene Sachschaden auf rund 25.000 Euro. (kh)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Zeit: 10.05.2022, 14:25 Uhr

Ort: Neukirchen

Bei einem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt.

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 68-jähriger Deutscher mit seinem Renault die Werdauer Straße in Richtung Crimmitschau. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Ford einer 34-Jährigen. Durch den Unfall wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 15.000 Euro geschätzt worden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand könnten gesundheitliche Probleme beim 68-Jährigen Auslöser für den Unfall gewesen sein. (cs)

Unfall mit Fahrerflucht

Zeit: 09.05.2022, 22:00 Uhr, bis 10.05.2022, 10:30 Uhr

Ort: Wilkau-Haßlau

Zeugen gesucht: Pkw beim Ausparken beschädigt

Zu einem Unfall mit Fahrerflucht kam es am Albert-Schweitzer-Ring in der Zeit von Montagabend bis Dienstagvormittag. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Ein- oder Ausparkvorgang einen Mercedes, der auf einem Stellplatz neben ihm parkte. Im Anschluss daran entfernte er sich unerlaubter Weise von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wird mit 1.000 Euro beziffert.

Wer hat im genannten Zeitraum etwas beobachtet, was zur Aufklärung dieses Sachverhalts beitragen könnte? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Werdau unter der Telefonnummer 03761 7020 entgegen. (ka) 

Unfallflucht Tatverdächtiger ermittelt

Zeit: 10.05.2022, gegen 06:20 Uhr

Ort: Crimmitschau

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen nach einer Unfallflucht ermittelt.

Am Dienstagmorgen wurde die Schrankenanlage eines Parkplatzes an der Westbergstraße beschädigt. Ein Unbekannter war mit einem Lkw dagegen gefahren, hatte einen Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro verursacht und ist anschließend davongefahren ohne seinen Pflichten nachzukommen. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte jedoch ein 39-jähriger Deutscher bekannt gemacht werden, gegen den nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. (cs)

Unfall mit Sachschaden

Zeit: 10.05.2022, gegen 10:35 Uhr

Ort: Glauchau

Eine Kollision zwischen einem Pkw und einem Transporter führte zu hohem Sachschaden.

Am Dienstagvormittag fuhr eine 45-jährige Renault-Fahrerin aus einem Garagenhof auf den Badener Weg. Dabei stieß sie mit dem Mercedes-Transporter eines 31-Jährigen zusammen, der mit seinem Fahrzeug gerade rückwärts auf dem Badener Weg fuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 11.000 Euro geschätzt worden. Der Renault wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. (cs)

Handtaschenraub

Zeit: 10.05.2022, gegen 11:00 Uhr

Ort: Limbach-Oberfrohna

Unbekannter stiehlt Handtasche 82-Jährige verletzt.

Am Dienstagvormittag war eine 82-Jährige zu Fuß auf der Südstraße unterwegs. Etwa auf Höhe des Hausgrundstücks 13 kam ein Unbekannter und schubste die Dame. Sie stürzte und wurde dabei verletzt. Der Täter entwendete die Handtasche der Seniorin und floh in unbekannte Richtung. In der Handtasche befanden sich unter anderem eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld. Der Wert des Diebesgutes ist auf rund 150 Euro geschätzt worden.

Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und Hinweise dazu oder auf den Täter geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cs)

Geschwindigkeitsmessungen auf der A 4

Zeit: 10.05.2022, 14:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Ort: A 4, Meerane

Ein Mazda-Fahrer war in einem Baustellenbereich der Autobahn 4 ziemlich zügig unterwegs.

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion führten am Dienstag Geschwindigkeitskontrollen im Baustellenbereich zwischen der Thüringer Landesgrenze und der Anschlussstelle Meerane in Fahrtrichtung Dresden durch. In einem Zeitraum von fünfeinhalb Stunden wurden die Geschwindigkeiten von insgesamt 2.350 Fahrzeugen gemessen. Die höchste Überschreitung wurde bei einem Mazda festgestellt. Die zugelassene Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde überschritt der Fahrzeugführer um rund 50 km/h. Er muss nun mit zwei Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 320 Euro rechnen. Zudem darf er sein Fahrzeug wohl einen Monat nicht bewegen. (kh) 

Pkw brennt im Baustellenbereich

Zeit: 11.05.2022, 08:00 Uhr

Ort: A 4, Meerane / Glauchau West

Im Baustellenbereich der Autobahn 4 fing am Mittwochmorgen ein BMW Feuer.

Am Mittwochmorgen war ein Fahrzeugführer mit seinem BMW auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Dresden unterwegs. Im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Meerane und Glauchau West fing sein Pkw plötzlich Feuer und brannte daraufhin vollständig aus. Er und sein Beifahrer konnten das Fahrzeug glücklicherweise unbeschadet verlassen. Zur Bergung und Unfallaufnahme musste die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden für rund zwei Stunden gesperrt werden. Aufgrund von Sichtbehinderungen war auch die Gegenfahrbahn für etwa 45 Minuten vollgesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt. (kh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_89542.htm