Betonpoller müssen ausreichend beleuchtet sein

Zuletzt aktualisiert:

Wer in der Dunkelheit mit dem Auto auf einen Betonpoller auffährt, weil der nicht ausreichend beleuchtet war, muss nicht für den entstandenen Schaden aufkommen. Das geht aus einem Urteil am Oberlandesgericht Braunschweig hervor.

Im konkreten Fall war ein Autofahrer gegen den mittleren von drei Betonpollern aufgefahren. Nur die äußeren beiden waren mit Reflektoren versehen. (Az.: 11 U 54/18)