• Foto: pexels

    Foto: pexels

Datenleck bei Mastercard

Zuletzt aktualisiert:

Zehntausende Mastercard-Kunden sind von einem Datenleck betroffen. Bei einem Bonusprogramm wurden jede Menge Daten abgegriffen, wie Kartennummer und Adresse. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, die Kreditkartenabrechnungen genau im Blick zu behalten und verdächtige Transaktionen sofort zu melden, dann kommt die Bank für mögliche Schäden auf. Lassen Sie sich dagegen zu viel Zeit, kann es sein, dass Sie auf den Kosten sitzen bleiben.