Erziehungsrente ersetzt im Todesfall Unterhalt

Zuletzt aktualisiert:

Wenn der frühere Ehepartner plötzlich verstirbt und dadurch monatliche Unterhaltszahlungen entfallen, stehen Geschiedene mit Kindern oftmals vor einer schwierigen finanziellen Situation. Hier kann eine sogenannte Erziehungsrente helfen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Die Erziehungsrente wird aus der eigenen Versicherung gezahlt. Vorausgesetzt, der Geschiedene kann bis zum Tod seines früheren Partners mindestens fünf Jahre mit Beiträgen in der gesetzlichen Rentenversicherung vorweisen. (dpa)