• © Ralph Köhler

  • © Ralph Köhler

  • © Ralph Köhler

FSV Zwickau erkämpft 4:4-Unentschieden gegen Borussia Dortmund

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat sich in einen Freundschaftsspiel am Montag von Borussia Dortmund 4:4 (2:1) getrennt. Vor 10 134 Zuschauern im ausverkauften Zwickauer Stadion hatte Sergio Gómez den BVB in der 17. Spielminute zunächst in Führung geschossen. Sinan Tekerci (34./44.) konnte mit einem Doppelpack die Partie noch vor der Pause drehen.

Nach dem Seitenwechsel glich Andrej Jarmolenko (60.) zunächst zum 2:2 aus, ehe Aykut Öztürk (68.) und Daniel Gremsl (76.) den FSV wieder mit 4:2 in Front brachten. Christian Pulisic (77.) und Alexander Isak (82.) konnten in der Schlussphase noch zum 4:4-Endstand ausgleichen.

Die Dortmunder verzichteten auf mehrere Stars. Marco Reus, Mario Götze, Julian Weigl, Manuel Akanji, Shinji Kagawa, Lukasz Piszczek oder Roman Bürki waren nicht mit nach Zwickau gekommen. Trainer Peter Stöger konnte aber immer noch eine namhafte Mannschaft auf den Platz schicken.

Am Mittwoch empfangen die Westsachsen mit dem VfB Stuttgart einen weiteren Bundesligisten zu einem Freundschaftsspiel. Für den FSV sind die Einnahmen aus beiden Partien ein wichtiger Bestandteil zur Erfüllung der Lizenzauflagen für die laufende Saison. (dpa)

Audio: