Geschwindigkeitskontrollen

Zuletzt aktualisiert:

Geschwindigkeitskontrollen

Geschwindigkeitskontrollen

Am 20.02.2021 führte die Polizei im gesamten Bereich der Polizeidirektion Zwickau sechs Geschwindigkeitskontrollen mit dem mobilen Lasermessgerät LTI 20.20 durch.

Dabei wurden insgesamt 49 Überschreitungen der zulässigen Geschwindigkeit festgestellt.

Herausragend war dabei ein 51-jähriger Seat-Fahrer, der am Industriepark in Meerane innerorts mit einer Überschreitung von 48 km/h festgestellt wurde. Auch ein 46-jähriger Opel-Fahrer war auf der B173 zwischen Weischlitz und Plauen schnell unterwegs. Seine Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit lag bei 29 km/h.

Landkreis Zwickau

Zeugen / Geschädigte nach Körperverletzung gesucht

Zeit: 20.02.2021, 17:45 Uhr und 18:20 Uhr

Ort: Zwickau

Am frühen Samstagabend kam es auf der Magazinstraße in Höhe des Einganges des C&A-Modemarktes zu einer Körperverletzung, bei der zwei deutsche Tatverdächtige (18 und 19) gemeinsam auf einen unbekannten Geschädigten einschlugen. Eine Zeugin benachrichtigte die Polizei. Die Beamten konnten jedoch nur noch die Tatverdächtigen, aber nicht mehr den Geschädigten, am Ort feststellen.

Ähnlich stellt sich der Sachverhalt dar, welcher sich gegen 18:20 Uhr am Neumarkt ereignete. Eine Gruppe mehrerer Jugendlicher schlug gemeinsam auf einen Mann ein. Auch hier konnten nur noch die Tatverdächtigen festgestellt werden, der Geschädigte hatte sich entfernt.

Die Geschädigten beider Taten sowie Zeugen, die Beobachtungen zu den Taten machten, melden sich bitte telefonisch im Polizeirevier Zwickau, Tel.: 0375/44580.

Unbegründete Flucht endet mit hohem Sachschaden

Zeit: 20.02.2021, 22:45 Uhr

Ort: Zwickau

Ein 46-jähriger VW-Fahrer sollte auf der Scheffelstraße einer Anhaltekontrolle durch eine Polizeistreife unterzogen werden. Dazu forderten die Beamten den vor ihnen fahrenden Fahrzeugführer durch kurzes Einschalten des Blaulichtes zum Halten auf. Statt dieser Forderung nachzukommen, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug und entfernte sich. Als der Fahrer in die Max-Planck-Straße abbog, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen einen Ampelmast. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro am Fahrzeug ist die Folge der Flucht, die, wie sich später herausstellte, ohne Grund erfolgte. Der Fahrer war weder fahruntauglich noch war mit seinem Fahrzeug etwas nicht in Ordnung.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78996.htm