Hausgeld: Keine Befreiung von Beitragspflicht aufgrund Unbenutzbarkeit der Eigentumswohnung

Zuletzt aktualisiert:

Wer eine Eigentumswohung in einer Wohnungseigentümergemeinschaft besitzt, muss jährlich ein sogeanntes Hausgeld zahlen, damit die eigentümer zum Beispiel gemeinsame Instandhaltungskosten decken können. Auch dann, wenn die eigene Wohnung aufgrund des schlechten Zustands nicht nutzbar ist. Das geht aus einem Urteil am Landgericht Berlin hervor. (Az: 55 S 81/17)