Hohenstein-Ernstthal / Oberlungwitz: Motorrad Grand Prix 2019..

Zuletzt aktualisiert:

Hohenstein-Ernstthal / Oberlungwitz: Motorrad Grand Prix 2019 auf dem Sachsenring

Motorrad Grand Prix 2019 auf dem Sachsenring

Hohenstein-Ernstthal / Oberlungwitz (cf/cs) In der Zeit vom 5. bis 7. Juli 2019 fand auf dem Sachsenring zum 22. Mal der Motorrad Grand Prix Deutschland statt. Dazu führte die Polizeidirektion Zwickau einen Polizeieinsatz durch und gewährleistete einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Während des dreitägigen Rennsportevents waren insgesamt rund 1.500 Polizeibeamte im Einsatz. Zu Spitzenzeiten verrichteten rund 250 Polizisten gleichzeitig ihren Dienst.

Die Polizeidirektion Zwickau wurde von Beamten aus allen Polizeidirektionen, der Bereitschaftspolizei, dem Polizeiverwaltungsamt und dem Landeskriminalamt unterstützt. Neben den Sächsischen Beamten waren auch die Polizei-Motorradstaffeln aus Berlin und Brandenburg im Einsatz.

Das im Vorfeld geplante Verkehrskonzept wurde erfolgreich umgesetzt. Bis auf leichte Stauerscheinungen während der An- und Abreise am Samstag und Sonntag lief der Verkehr flüssig.

Bis zum Sonntagnachmittag wurden insgesamt 41 Straftaten aufgenommen. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Eigentums- und Körperverletzungsdelikte, sowie um Sachbeschädigungen.

Der Polizeiführer, Polizeioberrat Alexander Beitz, zieht ein positives Fazit:

Die Verkehrslage rund um den Sachsenring war entspannter als im Vorjahr und die Zahl der Straftaten lag ebenfalls deutlich unter der des vergangenen Jahres. Dies ist insbesondere aufgrund der gestiegenen Besucherzahl erstaunlich. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Veranstalter sowie allen beteiligten Partnern und vor allem durch die gute Stimmung der Rennsportfans war der Sachsenring 2019 aus polizeilicher Sicht ein voller Erfolg.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66005.htm