Lichtenstein: Radfahrer wird bei Unfall lebensgefährlich ve..

Zuletzt aktualisiert:

Lichtenstein: Radfahrer wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Ausgewählte Meldung

Radfahrer wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Zeit: 08.10.2020, 06:25 Uhr

Ort: Lichtenstein

Ein 30-jähriger Deutscher befuhr am Donnerstagmorgen mit einem VW-Kleintransporter die B 173 aus Richtung Bernsdorf kommend in Richtung Lichtenstein. Auf der Brücke über den Rödlitzbach fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Radfahrer auf. Der 32-Jährige stürzte daraufhin und kam rechts neben der Fahrbahn zwischen der Schutzplanke und dem Brückengeländer zum Liegen. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die B 173 war an der Unfallstelle für circa drei Stunden voll gesperrt. Der VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 10.500 Euro. (cf)

Vogtlandkreis

Verdächtiges Ansprechen von Kindern

Zeit: 18.09.2020, 18:25 Uhr bis zum 06.10.2020, 12:30 Uhr

Ort: Markneukirchen

Ein 31-jähriger Armenier hat mutmaßlich in den letzten 14 Tagen, in drei bekannt geworden Fällen, Kinder angesprochen und ihnen Geld angeboten. Der Hintergrund dieses Verhaltens ist bis dato unklar, bislang liegen jedoch keine Hinweise auf eine sexuell gelagerte Motivation des Ansprechens vor. Weitere Ermittlungen hierzu werden geführt.

Aufgrund von psychischen Auffälligkeiten wurde dem 31-Jährigen ein Betreuer zur Seite gestellt. (jpl)

 

Einbruch in Kulturzentrum

Zeit: 06.10.2020, 12:00 Uhr bis 07.10.2020, 06:30 Uhr

Ort: Plauen, OT Haselbrunn

Unbekannte Täter drangen zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen in das Kulturzentrum an der Hans-Sachs-Straße ein und hebelten mehrere Türen auf. Von einer Kabeltrommel wurde Kupferkabel abgerollt und entwendet. Der Stehlschaden beträgt circa 30 Euro, der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu dem oben genannten Sachverhalt geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Plauen, unter der 03741/140, zu melden. (jpl)

Versuchtes Eindringen in eine Garage und Sachbeschädigung durch Graffiti

Zeit: 06.10.2020, 22:00 Uhr bis 07.10.2020, 08:00 Uhr

Ort: Plauen

Unbekannte sprühten an die Hauswand eines Wohnhauses in der Vorderen Gellertstraße zwei Graffiti mit blau/silberner Farbe. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro.

Weiterhin wurde während der Anzeigenaufnahme durch einen weiteren Bürger bekannt, dass unbekannte Täter versuchten in seine Garage des Garagenkomplexes einzudringen, was ihnen jedoch nicht gelang. Außerdem stellte er ebenfalls ein Graffito an seiner Garage fest. Diese Taten liegen allerdings schon einige Tage zurück.

Wer Hinweise zu den unbekannten Tätern geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (jpl)

Unfallflucht

Zeit: 07.10.2020, gegen 18:00 Uhr

Ort: Plauen

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch in den frühen Abendstunden an der Kasernenstraße 25 ein Wohnmobil Citroen im Bereich der Motorhaube und verließ pflichtwidrig den Unfallort. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Plauen, 03741 140. (jpl)

Wildunfall

Zeit: 08.10.2020, 05:10 Uhr

Ort: Muldenhammer, OT Hammerbrücke

Ein 34-jähriger Dacia-Fahrer war am Donnerstagmorgen auf der S 302 in Richtung Jägersgrün unterwegs. Circa 300 Meter nach dem Ortsausgang Hammerbrücke überquerte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn und stieß mit dem Dacia zusammen. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Dacia entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. (cf)

Landkreis Zwickau

Auffahrunfall

Zeit: 07.10.2020, 18:15 Uh

Ort: Zwickau

Die 24-jährige Fahrerin eines VW befuhr am Mittwochabend die Crimmitschauer Straße stadtauswärts. An der Einmündung Kolpingstraße bemerkte sie zu spät, dass vor ihr eine 48-Jährige bei roter Ampel angehalten hatte und fuhr auf deren Dacia auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der VW wurde jedoch so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Wegen auslaufender Betriebsmittel kam auch die Ölwehr zum Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro. (cf)

Unfallverursacher nach Zeugenaussage ausfindig gemacht

Zeit: 07.10.2020, gegen 17:00 Uhr

Ort: Zwickau, OT Marienthal

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts an der Julius-Seifert-Straße ereignete sich am Mittwochnachmittag eine Unfallflucht. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie ein Skoda-Fahrer gegen einen geparkten Suzuki stieß und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte. Der mutmaßliche Unfallverursacher ein 73-jähriger Deutscher konnte im Nachgang ausfindig gemacht werden und muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von etwa 1.100 Euro. (cf)

Dieselinjektoren aus elf Transportern gestohlen

Zeit: 02.10.2020, 07:00 Uhr bis 07.10.2020, 07:45 Uhr

Ort: Werdau

In den vergangenen Tagen haben unbekannte Täter die Dieselinjektoren von insgesamt elf Fiat-Transportern gestohlen, welche auf dem Außengelände eines Autohauses an der Sorge abgestellt waren. Der Diebstahlschaden wurde auf über 30.000 Euro geschätzt. Sachschaden entstand nicht.

Wer den Diebstahl gesehen hat oder verdächtige Personen in der Nähe des Autohauses beobachten konnte, wendet sich bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

Musikinstrumente aus Hort gestohlen

Zeit: 06.10.2020, 16:00 Uhr bis 07.10.2020, 06:00 Uhr

Ort: Kirchberg

An der Friedhofstraße verschafften sich unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam Zutritt zum Hortgebäude einer Schule, in welchem derzeit Bauarbeiten stattfinden. Sie durchsuchten das gesamte Gebäude und entwendeten vier Akkordeons sowie ein Clavinet im Gesamtwert von circa 4.000 Euro. Zudem legten die Täter Werkzeug und Buntmetall zum Abtransport bereit, entwendeten es jedoch nicht. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Zeugen, die verdächtige Personen in der Nähe des Hortgebäudes bemerkt haben, melden sich bitte im Polizeirevier in Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

Diebe räumen Lkw aus, während Fahrer schläft

Zeit: 08.10.2020, 02:20 Uhr bis 02:45 Uhr

Ort: Wildenfels, OT Härtensdorf

Am frühen Donnerstagmorgen drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Lkw ein, welcher auf einem Autohof an der Arno-Schmidt-Straße abgestellt war. Während der Lkw-Fahrer in der Fahrerkabine schlief, entwendeten die Unbekannten mehrere elektrische Küchenartikel von der Ladefläche des Lkw. Als der 65-Jährige aufwachte und das Fahrerhaus verließ, flüchteten die mutmaßlichen Täter mit einem Zwölf-Tonnen-Lkw.

Gibt es Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu den Tätern oder dem Lkw machen können? Hinweise erbittet die Polizei in Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

Einbruch in Hort

Zeit: 06.10.2020 von 17:00 Uhr bis zum 07.10.2020 von 06:00 Uhr

Ort: Limbach-Oberfrohna, OT Kändler

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Kinderhort einer Schule an der Hauptstraße und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Des Weiteren entwendeten sie einen Schlüssel der angrenzenden Grundschule und durchsuchten die dortigen Räumlichkeiten ebenfalls. Die Täter entwendeten unter anderem Bargeld und eine Canon-Digitalkamera. Der genaue Wert des Diebesguts kann noch nicht beziffert werden, beläuft sich aber nach ersten Erkenntnissen auf mehrere hundert Euro. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Glauchau unter der 03763 640 zu melden. (jpl)

Diebstahl aus Friseursalon

Zeit: 06.10.2020, 18:00 Uhr bis 07.10.2020, 08:00 Uhr

Ort: Limbach-Oberfrohna

An der Christophstraße drangen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam in einen Friseursalon ein. Aus dem Inneren entwendeten sie Bargeld, einen Haartrockner und verschiedene Scheren im Gesamtwert von circa 850 Euro. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Glauchau, 03763 640. (cf)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75847.htm