Limbach-Oberfrohna, OT Kändler: Unfall mit Personen- und Sa..

Zuletzt aktualisiert:

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler: Unfall mit Personen- und Sachschaden

Ausgewählte Meldung

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler (cs) Am Sonntagabend befuhr ein 17-Jähriger im Rahmen des begleitenden Fahrens mit einem Skoda die S 243 in Richtung Kändler und bog an der Autobahnauffahrt der BAB 72 in Richtung Hof ab. Dabei kollidierte er mit einem im Gegenverkehr befindlichen 19-jährigen Motorradfahrer. Durch den Unfall wurde der 19-Jährige schwer und ein 50-jähriger Insasse im Skoda leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 11.000 Euro geschätzt.

Vogtlandkreis

Graffitischmiererei

Plauen (cs) In der Nacht von Samstag zum Sonntag beschädigten Unbekannte die Hauswand eines Mehrfamilienhauses an der Breitscheidstraße. Die Täter brachten mittels lila Farbe Wellenlinien auf einer Länge von rund 9 Metern an der Fassade an. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 100 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall beim Einfahren in den fließenden Verkehr

Oelsnitz (cs) Am Sonntagnachmittag fuhr eine 71-Jährige mit ihrem Peugeot vom Fahrbahnrand der Falkensteiner Straße in den fließenden Verkehr ein. Dabei stieß sie mit dem Nissan eines 73-Jährigen zusammen, welcher die Falkensteiner Straße befuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Unfall mit verletztem Radfahrer

Schöneck (cs) Am Sonntagnachmittag stürzte ein 27-jähriger Radfahrer beim Durchfahren der "Bike-Welt" am Roten Muldenweg. Durch den Sturz verletzte sich der 27-Jährige und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfallflucht Zeugen gesucht

Weischlitz (cs) Am Samstagnachmittag, zwischen 16 Uhr und 16:50 Uhr wurde ein Opel Cascada beschädigt, der auf einem Parkplatz an der Taltitzer Straße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter mit einem Pkw die Beschädigungen verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der entstandene Schaden am Opel wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall mit E-Bike Zeugin gesucht

Tirpersdorf, OT Schloditz (cs) Am Sonntagabend befuhr ein 49-Jähriger mit seinem E-Bike die Stöckigter Straße in Richtung Stöckigt. In Höhe des Hausgrundstücks 7 kam er offenbar zu Sturz, verletzte sich schwer und musste in der Folge in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 100 Euro geschätzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 49-Jährige von einer unbekannten Pkw-Fahrerin aufgefunden. Diese wird gebeten sich zum Zwecke einer Zeugenvernehmung bei der Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach zu melden, Telefon 03765 500.

Lediglich zwei Anzeigen zur Kirmes

Auerbach (ow) Die Polizei hat am Kirmeswochenende lediglich zwei Anzeigen auf dem Feuerwehrplatz aufgenommen. Sonst verlief das Volksfest ungetrübt.

Zunächst hatten Polizeibeamte in der Nacht zu Samstag eine verbale Streitigkeit unter Jugendlichen geschlichtet, als ein Beamter unvermittelt von einem bislang unbeteiligten 24-Jährigen angesprungen worden war. Gegen den jungen Mann wurde Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte erstattet. Der Beamte blieb unverletzt.

In der folgenden Nacht rief am Ende der Veranstaltung ein 33-Jähriger eine verfassungsfeindliche Parole, weshalb gegen ihn eine Anzeige wegen Verstoß gegen § 86a StGB erstattet wurde.

Mann mit Teppichmesser verletzt

Lengenfeld (ow) Seit Freitagabend ermittelt die Polizei gegen einen 35-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Mann steht im Verdacht, in der Brunnengasse einen ebenfalls 35-Jährigen mit einem Teppichmesser am Hals verletzt zu haben. Daraufhin war dieser im Krankenhaus ambulant behandelt worden. Die beiden Männer standen zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss.

Brandermittler kommen voran

Reichenbach, OT Schneidenbach (ow) Im Fall der Suche nach der Ursache des Brandes in einer Müllrecyclingfirma am Weißensander Weg (siehe Medieninformation 548/2018 vom 10. September) am vergangenen Montag kommen die Ermittler der Kriminalpolizei voran. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt eine technische Ursache am wahrscheinlichsten als Brandursache in Betracht.

An jenem 10. September waren bei dem Brand sieben Angestellte der betroffenen Firma und ein Feuerwehrmann der im Einsatz befindlichen Freiwilligen Feuerwehren wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in medizinische Behandlung gekommen. Der entstandene Sachschaden wird auf einen niedrigen siebenstelligen Euro-Betrag geschätzt.

Die Ermittlungen dauern an.

Unfall mit Sachschaden

Grünbach, OT Muldenberg (cs) Am Sonntagvormittag befuhr eine 79-Jährige mit ihrem Renault die S 304 von Grünbach nach Muldenberg. An der Einmündung zur S 302 bog sie nach links in Richtung Hammerbrücke ab. Dabei kollidierte sie mit dem Skoda eines vorfahrtsberechtigten 63-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Landkreis Zwickau

Körperverletzung an Straßenbahnhaltestelle

Zwickau (ow) Am Sonntag gegen 18:30 Uhr kam es an der Straßenbahnhaltestelle Stadthalle zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 36- und einem 15-Jährigen. Diese gipfelte schließlich in einem körperlichen Angriff, wobei der 36-Jährige durch den 15-Jährigen verletzt wurde. Die Verletzungen sind im Krankenhaus behandelt worden. Der Verletzte stand zudem mit 0,9 Promille unter Alkoholeinfluss.

Zeugen hatten die Verfolgung des tatverdächtigen 15-Jährigen aufgenommen, ihn im Bereich der Nicolaistraße ausfindig machen können und die Polizei verständigt. Die gerufenen Polizeibeamten nahmen eine Anzeige wegen Körperverletzung auf und den Jugendlichen mit aufs Revier. Nach Abschluss der erforderlichen strafprozessualen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Vor der Auseinandersetzung zwischen dem 36- und dem 15-Jährigen an der Straßenbahnhaltestelle Stadthalle soll es dort zudem zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 36-jährigen späteren Geschädigten und zwei bislang Unbekannten gekommen sein. Diese beiden Personen werden gebeten, sich als Zeugen beim Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

Autofahrer ohne Führerschein gestellt

Zwickau, OT Marienthal (ms) In der Nacht von Sonntag auf Montag kontrollierten Polizeibeamte des Reviers Zwickau auf der Karl-Keil-Straße einen Opel Astra-Fahrer. Bei der Kontrolle des 37-jährigen Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Neben ihm saß ein 49-jähriger Beifahrer, der Halter des Fahrzeugs ist. Gegen Beide wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Führerscheins bzw. wegen des Gestattens des Fahrens ohne Führerschein aufgenommen.

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zwickau, OT Oberplanitz (ms) Am Sonntagnachmittag ereignete sich am Kreisverkehr Lengenfelder Straße/Cainsdorfer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr gegen 14 Uhr mit einem blauen Dacia Sandero den Kreisverkehr aus Richtung Stadtzentrum. Beim Einfahren in den Kreisverkehr kollidierte er mit einem 50-jährigen Harley-Davidson-Fahrer. Dieser versuchte dem Pkw auszuweichen, stürzte und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Dacia setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Sachschaden am Motorrad wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Fahrzeugführers geben kann oder den Unfall beobachtet hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Stadtfest Werdau überwiegend ruhig

Werdau (cs) Am vergangenen Wochenende fand in Werdau das 24. Stadt- und Straßenfest statt. Das Fest verlief aus polizeilicher Sicht überwiegend ruhig. Über den gesamten Veranstaltungszeitraum wurden sechs Körperverletzungsdelikte, eine versuchte Körperverletzung, ein Verkehrsunfall und eine Trunkenheitsfahrt durch die Polizeibeamten aufgenommen.

Innerorts mehr als 50 km/h zu schnell

Wilkau-Haßlau (ms) Am Sonntagabend führten Polizeibeamte des Reviers Werdau zwischen 18:30 Uhr und 19:30 Uhr Geschwindigkeitskontrollen an der Kirchberger Straße durch. Dort gilt Maximaltempo 50 km/h. In dieser Zeit wurden zwölf Fahrzeuge gemessen, von denen die Hälfte wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten wurde. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag nach Abzug der Toleranz bei insgesamt 101 km/h. Dessen Fahrer erwarten nun ein Bußgeld von 280 Euro, ein Fahrverbot von zwei Monaten und zwei Punkte in Flensburg.

Diebstahl aus Büroraum

Glauchau, OT Lipprandis (ms) Unbekannte Täter entwendeten am Sonntagvormittag aus einem Büroraum Am Feldrain einen Computer mit Monitor im Wert von rund 600 Euro. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.

Wer Hinweise auf die Identität der Täter geben oder zum Verbleib des Diebesgutes Angaben machen kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59649.htm