Markneukirchen: Blasinstrumente aus Firma gestohlen

Zuletzt aktualisiert:

Markneukirchen: Blasinstrumente aus Firma gestohlen

Ausgewählte Meldung

Blasinstrumente aus Firma gestohlen

Markneukirchen (ow) Im Gewerbepark drangen zwischen Freitagmittag und Montagmorgen unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden mehrere neuwertige Blasinstrumente entwendet. Deren Wert wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bekannt.

Wer den Einbruch beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib der Musikinstrumente geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Vogtlandkreis

Hilflose Person auf der Fahrbahn

Plauen (ow) Am Montagmorgen, gegen 4 Uhr wurde im Einmündungsbereich Gneisenaustraße/Yorkstraße ein alkoholisierter junger Mann schlafend von einem Bürger aufgefunden und die Polizei gerufen. Da der 18-Jährige ansprechbar war und es ihm augenscheinlich nicht schlecht ging, fuhren ihn die Beamten zu seiner Wohnanschrift. Hier wurden im Hinterhof des Gartengrundstückes drei Cannabispflanzen festgestellt und folgend beschlagnahmt. Außerdem wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Zeugen zum Unfallhergang gesucht

Weischlitz, OT Kürbitz (ow) Am Donnerstag, gegen 12 Uhr, kam es auf der Brücke über die Weiße Elster zum Zusammenstoß zweier Pkw, wobei Sachschaden von circa 400 Euro entstand. Der beteiligte Fiat war dabei in Richtung Kirche, der beteiligte Audi in Richtung Bahnhof unterwegs.

Wer den Unfall gesehen hat und Hinweise zum Hergang geben kann, wendet sich bittet an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Unfallflucht in Dorfmitte

Neuensalz, OT Gansgrün (ow) Zu einem Unfall in der Nacht zum Sonntag mit Sachschaden von mindestens 1.000 Euro sucht die Polizei Zeugen.

Zwischen Samstag, 21 Uhr und Sonntag, 8:15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Brunnenabdeckung, einen Briefkasten der Post und ein Buswartehäuschen. Diese sind an einer von der Dorfstraße umgebenen Grünfläche in der Dorfmitte gelegen. Der unbekannte Unfallverursacher verließ nach den Kollisionen die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An der Unfallstelle konnte eine Kennzeichentafel gefunden werden. Nun wird u. a. geprüft, ob das zugehörige Fahrzeug mit den Unfällen in Verbindung stehen könnte.

Wer das Unfallgeschehen beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bittet an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Wer hat den schwarzen Kia Sorrento gesehen?

Neuensalz (ow) Im Rahmen der Suche nach einer Person wird der schwarze Kia Sorrento mit dem amtlichen Kennzeichen V JR 1992 gesucht.

Wer hat das Fahrzeug seit Sonntag, dem 7. Juli wo gesehen bzw. kann Hinweise zu dessen Verbleib geben? Hinweisgeber wenden sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung durch Schmierereien

Reichenbach, OT Mylau (cf) In der Nacht vom Samstag zum Sonntag hinterließen unbekannte Täter Schmierereien mit schwarzer Farbe an der Hauswand und auf dem Gelände des Gymnasiums am Friedenshain. Sie verursachten damit einen Sachschaden von circa 500 Euro.

Zeugen, welche die Unbekannten in der Nacht beim Betreten oder Verlassen des Schulgeländes beobachtet haben, wenden sich bitte an das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal, Telefon 03744 2550.

Zaun durch Unbekannte beschädigt

Ellefeld (cf) In der Nacht zu Sonntag, gegen 1:30 Uhr, beschädigten unbekannte Täter den Gartenzaun eines Hausgrundstücks an der Alten Auerbacher Straße. Bei den Tätern soll es sich um eine Personengruppe gehandelt haben, die dann vermutlich mit einem Taxi weggefahren ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der Unbekannten geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal, Telefon 03744 2550.

Streit endet mit zwei Leichtverletzten und Sachbeschädigung

Lengenfeld (cf) An der Pöhlgasse kam es in der Nacht zum Sonntag, gegen 3:30 Uhr, zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen. Bei dem Versuch, den Streit zu schlichten, wurde ein Teil der Gruppe von einem 17- und einem 23-jährigen Tatverdächtigen mit Steinen beworfen. Dadurch erlitten eine 30-Jährige sowie ein 29-Jähriger leichte Verletzungen. Außerdem wurden durch die Steinwürfe in der Nähe des Tatorts eine Hauseingangstür sowie zwei Fahrzeuge beschädigt. Die Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bekannt. Gegen die Tatverdächtigen wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung erstattet.

Landkreis Zwickau

Unbekannte brechen in Keller ein

Zwickau, OT Marienthal (cf) An der Marienthaler Straße sind unbekannte Täter auf bisher unbekannte Weise in einen verschlossenen Keller eingedrungen und haben daraus verschiedene Gegenstände im Gesamtwert von rund 700 Euro gestohlen. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 30. Juni und Sonntagmorgen. Die Unbekannten entwendeten einen schwarzen Geschwister-Kinderwagen im Wert von etwa 600 Euro, einen Fahrradsattel der Marke Cube samt Schnellspannvorrichtung, ein Fahrradrücklicht und eine SD-Karte aus einer Wildkamera.

Zeugen, die in der vergangenen Woche verdächtige Personen beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, melden sich bitte im Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Fahrzeug beschädigt

Zwickau, OT Marienthal (cf) In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter einen Skoda beschädigt, der an der Goethestraße geparkt war. Vermutlich hat ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken den Schaden an der vorderen linken Fahrzeugseite verursacht und sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Fahrzeugführers machen können, wenden sich bitte an das Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Auffahrunfall auf BAB 72

Hartenstein/BAB 72 (cf) Am Sonntagabend ereignete sich auf der BAB 72 ein Auffahrunfall. Zwei Verletzte und etwa 6.000 Euro Sachschaden waren die Folge.

Gegen 18:45 Uhr befuhr eine 81-jährige Mercedes-Fahrerin die BAB 72 in Fahrtrichtung Hof auf dem linken Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Zwickau-Ost fuhr sie an einem Stauende auf den vor ihr stehenden VW eines 55-Jährigen auf. Bei dem Unfall wurden der 55-Jährige sowie sein 60-jähriger Beifahrer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Autofahrt von 14-Jähriger endet mit Fahrzeugbrand

Neukirchen/Pleiße (cf) In der Nacht zum Montag, gegen 2:30 Uhr, kam es zu einem Fahrzeugbrand auf der S 289, etwa auf Höhe der Brücke über die Langenreinsdorfer Straße. Die Fahrerin und Beifahrerin des Mazda konnten sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen löschten den Brand. Die S 289 musste zwischen der Langenreinsdorfer Straße und dem Kreisverkehr für circa drei Stunden voll gesperrt werden. Der entstandene Schaden am Mazda sowie an der Straße wurde auf rund 7.000 Euro geschätzt. Die Ursache für den Brand des Fahrzeugs ist noch unklar.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde schnell deutlich, dass die Fahrerin erst 14 Jahre alt ist und dementsprechend keine Fahrerlaubnis besitzt. Auch die 15-jährige Beifahrerin soll den Mazda eine Zeit lang gefahren haben. Gegen beide Mädchen wurde Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Unfall beim Überholen

Werdau, OT Leubnitz (cf) Am Montagvormittag befuhr ein 74-Jähriger mit einem Toyota die Greizer Straße vom Kreisverkehr kommend in Richtung Werdau. Auf Höhe des Einkaufsmarkts scherte er nach links aus, um an einer Kehrmaschine vorbeizufahren. In der Folge kollidierte er mit dem Mercedes-Transporter eines 34-Jährigen, der wiederum den Toyota gerade überholte. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 6.000 Euro.

Geldbörse aus Wohnung gestohlen

Werdau (cf) Zwischen Donnerstag- und Samstagmorgen haben unbekannte Täter eine Geldbörse aus einer unverschlossenen Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses an der Bertolt-Brecht-Straße entwendet. Dies wurde der Polizei am Montag angezeigt. In der kleinen, schwarzen Ledergeldbörse befanden sich Bargeld sowie persönliche Dokumente des Geschädigten. Der Diebstahlschaden wurde auf rund 50 Euro geschätzt.

Zeugen, welche im Tatzeitraum verdächtige Personen an der Bertolt-Brecht-Straße gesehen haben oder Hinweise zum Verbleib der Geldbörse geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.

Diebstahl aus Baucontainer

Meerane (cf) Am Wochenende drangen unbekannte Täter durch Aufbrechen eines Vorhängeschlosses in einen Baucontainer ein, der an der Hohen Straße nahe des Abzweigs zur Guteborner Allee stand. Sie entwendeten daraus einen Motorwinkelschleifer Marke Stihl im Wert von rund 900 Euro. Es entstand geringer Sachschaden.

Zeugen, die am Wochenende verdächtige Personen in der Nähe des Tatorts gesehen haben oder Hinweise zum Verbleib des Motorwinkelschleifers geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.

Unbekannte zerkratzen Fahrzeug

Oberlungwitz (cf) Von einem Opel, der an der Robert-Koch-Straße abgestellt war, haben unbekannte Täter mit einem spitzen Gegenstand den Lack an der linken Fahrzeugseite zerkratzt. Die Tatzeit liegt zwischen Samstagabend und Montagmorgen. Zur Schadenshöhe können aktuell noch keine Angaben gemacht werden.

Wer hat die Täter beim Beschädigen des Fahrzeugs beobachtet? Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Unfallzeugen gesucht

Hohenstein-Ernstthal (kg) In der Nacht von Freitag zu Samstag, gegen 3:15 Uhr befuhr ein bisher unbekannter Pkw Audi die Zeißigstraße in Richtung Friedrich-Engels-Straße. Gleichzeitig lief ein 24-jähriger Mann den Gehweg entlang. Gegenüber des Hausgrundstücks 2 soll der Audi langsam gefahren sein bzw. angehalten haben. Der 24-Jährige soll zu dem Pkw gelaufen sein und durch das geöffnete Beifahrerfenster ein Gespräch mit den Fahrzeuginsassen geführt haben, wobei er sich mit der Hand am Audi festhielt. Als der bisher unbekannte Audi-Fahrer wieder beschleunigte, stürzte der 24-Jährige auf die Straße. Er erlitt leichte Verletzungen. Nachdem der Audi-Fahrer die Geschwindigkeit zunächst verringerte, fuhr er weiter und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Bei dem Audi soll es sich um einen A4 oder A6, schwarz oder grau, vermutlich Avant (Kombi) mit Kennzeichen für Hohenstein-Ernstthal (HOT-…) handeln. Im Auto sollen sich zwei Männer zwischen 20 und 25 Jahren befunden haben, wobei zumindest der Beifahrer sehr kurze Haare gehabt haben soll.

Zur Klärung des Unfallhergangs werden die beiden Insassen des Audi gesucht oder weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Unter Telefon 0371 87400 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66020.htm