Misslungener Einbruch in Weihnachtsmarktbude

Zuletzt aktualisiert:

Misslungener Einbruch in Weihnachtsmarktbude

Vogtlandkreis

Misslungener Einbruch in Weihnachtsmarktbude

Zeit: 24.11.2019, 06:00 Uhr

Ort: Plauen

Am Sonntagmorgen stellte ein Wachschutzmitarbeiter bei seiner Streife auf dem Altmarkt in Plauen fest, dass eine Verkaufsbude des in Aufbau befindlichen Weihnachtmarktes in der Zeit zwischen 04.30 Uhr und 06.00 Uhr aufgebrochen wurde. Unbekannte Tatverdächtige hatten die Jalousie an der Front der Bude hochgedrückt und dabei einen Sachschaden von etwa 400 Euro verursacht. Dumm nur, dass die Buden derzeit noch leer stehen, einen Erfolg konnten die Täter mit ihrem Tun also nicht erringen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Plauen zu wenden. Telefon 03741 140. (uz)

Landkreis Zwickau

Verkehrsunfall unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Zeit: 24.11.2019, 03:08 Uhr

Ort: Crimmitschau

Am frühen Sonntagmorgen sollte der Fahrer eines PKW VW auf der Friedrich-August-Straße einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Auf das Anhaltesignal der Beamten reagierte der Fahrer jedoch nicht und versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Kurze Zeit später parkte er sein Fahrzeug in der Silberstraße, wo er gegen einen geparkten VW stieß und diesen beschädigte. Die Kontrolle des 21-jährigen Unfallverursachers ergab, dass er unter Alkoholeinfluss stand, weiterhin ergab sich aus einem Drogenschnelltest der Verdacht, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen geführt hat. Einen Führerschein besaß der junge Mann ebenfalls nicht.

Auch der Halter des durch den Unfallverursacher genutzten PKW muss sich verantworten. Gegen ihn wird wegen des Verdachtes des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Der eingetretene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. (uz)

Beschleunigtes Verfahren auf Grund eines Ladendiebstahls

Zeit: 23.11.2019, 15.54 Uhr

Ort: Zwickau

Am Samstagnachmittag erhielt die Zwickauer Polizei von einer Mitarbeiterin des Penny-Marktes in der Reichenbacher Straße die Information, dass ein Ladendieb festgehalten wird. Den eingesetzten Beamten stand kurze Zeit später ein 40-jähriger Georgier gegenüber, der mit Hilfe einer speziell präparierten Jacke Tabak und Süßigkeiten im Wert von etwa 110 Euro stehlen wollte. Die elektronische Sicherung an den Waren machten die Mitarbeiter des Marktes auf ihn aufmerksam, als er den Markt verlassen wollte. Ein weiterer Tatverdächtiger, der vorher den Markt unbehelligt verlassen konnte, wurde kurze Zeit später durch eine Mitarbeiterin des Marktes in der Nähe gesehen und durch die Beamten gestellt. Bei dem 45-Jährigen, der ebenfalls aus Georgien stammt, konnte kein Diebesgut mehr festgestellt werden.

Der erstgenannte der beiden Tatverdächtigen verbleibt bis zur Hauptverhandlung im beschleunigten Verfahren in Haft, der Zweite wurde aus der Haft entlassen. (uz)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68908.htm