Mülsen, OT St. Niclas: Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Mülsen, OT St. Niclas: Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Ausgewählte Meldung

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Zeit: 17.09.2021, 07:00 Uhr

Ort: Mülsen, OT St. Niclas

Ein Unbekannter verursachte in Mülsen einen Unfall, bei dem ein Mann verletzt wurde und flüchtete anschließend.

Ein 38-Jähriger befuhr mit seinem Renault die Sankt Niclaser Hauptstraße aus Fahrtrichtung Schachtstraße kommend in Richtung Obere Zwickauer Straße. Auf Höhe des Hausgrundstücks 26 kam ihm auf seiner Fahrspur ein unbekanntes dunkles Fahrzeug entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich er daraufhin nach rechts aus, überfuhr einen Bordstein und den Fußweg und prallte gegen ein Geländer, an dem er zum Stehen kam.

Der Renault-Fahrer wurde dabei verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Pkw war mit einem Schaden von rund 2.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden vor Ort durch die Freiwillige Feuerwehr Mülsen beseitigt. Der unbekannte Unfallverursacher zeigte sich unbeeindruckt und setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien bekannt zu machen.

Haben Sie den Unfallhergang beobachtet und können weitere Hinweise zum Unfallverursacher beziehungsweise dessen Fahrzeug geben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580. (kh)

 

Vogtlandkreis

Scheune abgebrannt

Zeit: 17.09.2021, 03:45 Uhr

Ort: Pausa-Mühltroff, OT Thierbach

Nach einem Großbrand gibt es glücklicherweise keine Verletzten.

Auf einem Vierseitenhof an der Winterstraße bemerkte am frühen Morgen ein Bewohner auf dem Weg zur Arbeit, dass es in einer Scheune auf dem Gelände brannte. Er setzte unverzüglich den Notruf ab und brachte sich und zwei weitere, zu diesem Zeitpunkt noch schlafende Personen, in Sicherheit. Erste eigene Löschversuche schlugen fehl. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mehlteuer, Mühltroff, Pausa, Ranspach und Ebersgrün waren im Einsatz. Laut Eigentümer beträgt der Sachschaden etwa 120.000 Euro. Verbrannt sind landwirtschaftliche Geräte, eine Photovoltaikanlage und eine große Menge an getrocknetem Heu. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (rko)

Frontalzusammenstoß zweier Pkw

Zeit: 16.09.2021, 16:00 Uhr

Ort: Bad Brambach

Fünf Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden sind zu beklagen.

Eine 41-jährige Toyota Fahrerin befuhr die B 92 aus Richtung Adorf in Richtung Bad Brambach. Zwischen Sohl und dem Raunergrund überholte sie in einer Rechtskurve einen Lkw und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Peugeot. Beide Fahrzeuge wurden dabei in den Straßengraben geschleudert. Die Fahrerinnen kamen verletzt in ein Krankenhaus. Die drei Kinder aus dem Peugeot im Alter zwischen elf und 16 Jahre blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Die Bundesstraße musste für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. (rko)

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Zeit: 16.09.2021, 09:00 Uhr

Ort: Plauen

Hoher Sachschaden nach Stillstand auf einem Feld.

Der 21-jährige Fahrer eines Toyota fuhr am Donnerstagmorgen auf der Alten Jößnitzer Straße, kam aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Straße ab und landete auf einem angrenzenden Feld. Dabei wurde er leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden, der mit 15.000 Euro beziffert wird. (rko)

Auto kracht in Hauswand

Zeit: 16.09.2021, 06:30 Uhr

Ort: Plauen

Übermüdung war nach ersten Erkenntnissen die Unfallursache.

Ein 39-jähriger Fahrer war mit seinem Citroen auf der Böhlerstraße in Richtung Trockentalstraße unterwegs. In einer Linkskurve fuhr er jedoch weiterhin geradeaus, über eine Verkehrsinsel und krachte in der Folge gegen eine Hauswand. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. Es insgesamt entstandene Sachschaden wird mit rund 16.000 Euro angegeben. (rko)

Simson gestohlen

Zeit: 16.09.2021, 07:20 Uhr bis 12:45 Uhr

Ort: Reichenbach

Diebe machen sich an silbergrauer Schwalbe zu schaffen.

Unbekannte entwendeten im Laufe des Donnerstagvormittags eine gesichert abgestellte silbergraue Simson Schwalbe, an der zum Stehlzeitpunkt das Versicherungskennzeichen 531 SCR angebracht war. Das Kleinkraftrad war zuletzt in der Weststraße auf Höhe des Hausgrundstücks 10 abgestellt. Der Stehlschaden wird auf zirka 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib der Schwalbe geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal zu melden, Telefon 03744 2550. (jpl)

Vermessungsgerät beschädigt

Zeit: 16.09.2021, 09:30 Uhr

Ort: Klingenthal, B 283

Bei einem Auffahrunfall entstanden 8.000 Euro Sachschaden.

Eine 71-Jährige befuhr aus Richtung Tannenbergsthal - trotz Durchfahrt-verboten-Schild - den Baustellenbereich der B 283. Dort fuhr sie auf ein Vermessungsfahrzeug auf. Der Ford und dessen 56-jähriger Fahrer blieben wie auch die 71-Jährige und ihr Subaru unversehrt. Allerdings ging ein an den Ford angehängtes Unebenheitenmessgerät zu Bruch, das einen Wert von 8.000 Euro hatte. (al)

 

Landkreis Zwickau

Graffitischmierereien in Zwickauer Innenstadt

Zeit: 16.09.2021, 22:00 Uhr bis 23:45 Uhr

Ort: Zwickau

In der Zwickauer Innenstadt tobten sich Graffitischmierer aus.

In der Nacht zum Freitag trieben Graffitisprayer ihr Unwesen. An insgesamt fünf Verkaufsstände schmierten sie schwarze und weiße Schriftzüge und hinterließen dabei einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Sind Ihnen in dieser Nacht Personen im Bereich des Neumarkts aufgefallen, die mit der Sachbeschädigung in Verbindung gebracht werden könnten? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier in Zwickau unter der Telefonnummer 0375 44580. (kh)

Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Zeit: 16.09.2021, 16:15 Uhr

Ort: B 173, Mülsen St. Jacob

Ein Unfall war die Ursache einer etwa dreistündigen Sperrung der B 173 am Donnerstagnachmittag.

Wenige Meter nach dem Ortsausgang Mülsen St. Jacob in Fahrtrichtung Zwickau ereignete sich ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine 25-jährige Deutsche befuhr mit ihrem VW die B 173 aus Fahrtrichtung Mülsen kommend in Richtung Zwickau. Beim Durchfahren einer Doppelkurve geriet sie nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer entgegenkommenden 22-jährigen Hyundai-Fahrerin zusammen. Durch den Aufprall geriet der VW ins Schleudern und prallte gegen den VW einer 22-Jährigen, die ebenfalls die Gegenfahrspur befuhr.

Die 25-Jährige wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht, die Fahrerin des zweiten beteiligten VWs konnte nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 20.000 Euro geschätzt. Im Einsatz an der Unfallstelle waren mehrere Krankenwagen, ein Rettungshubschrauber und die Freiwillige Feuerwehr Mülsen St Jacob. (tw/kh)

Auto beschädigt Geschädigter gesucht

Zeit: 15.09.2021, 16:00 Uhr

Ort: Werdau

Unfallverursacher stellt sich.

Im Revier Werdau meldete sich am Donnerstag ein junger Mann, der am Mittwochnachmittag mit der Beifahrertür eines Autos die Fahrertür eines anderen beschädigt hatte. Der Vorfall ereignete sich auf dem Kaufland-Parkplatz an der Uferstraße.

Das Auto, an dem er nach eigenen Angaben einen 1,5 Zentimeter langen Kratzer verursachte, beschreibt der junge Mann als neuen Ford Transit in knalligem Orange.

Die Werdauer Polizei bittet den Geschädigten oder die Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 03761 7020 zu melden. (al)

Baustellenumzäunung gerammt

Zeit: 16.09.2021, 17:00 Uhr

Ort: Crimmitschau

Eine Trunkenheitsfahrt endete glimpflich.

Als eine 43-Jährige am Donnerstagnachmittag mit ihrem VW von der Mannichswalder Straße nach rechts in die Prof.-Dr.-Pawlow-Straße abbiegen wollte, kam sie nach links von der Straße ab und prallte gegen eine Baustellenabsicherung.

Weder der VW noch die Fahrerin waren anschließend noch fahrbereit: Die Frau blieb zwar unverletzt, roch allerdings nach Alkohol. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Insgesamt entstanden etwa 3.500 Euro Sachschaden. (al)

Scheibe eingeworfen

Zeit: 16.09.2021, 00:30 Uhr

Ort: Bernsdorf

Das Klirren einer Scheibe riss Hausbewohner aus dem Schlaf.

Unbekannte Täter warfen in der Nacht zum Freitag einen Stein durch die Außenverglasung eines Wintergartens, der zu einem Haus am Hermsdorfer Weg gehört. Die Instandsetzung dürfte rund 1.000 Euro kosten.

Sind Ihnen in der Nähe des Tatorts Personen aufgefallen, die für die Tat verantwortlich sein könnten? Sachdienliche Hinweise nimmt das Revier Glauchau unter der Telefonnummer 03763 640 entgegen. (al)

Wahlplakat angezündet

Zeit: 17.09.2021, 02:45 Uhr

Ort: Glauchau

Ein Wahlplakat ging in Flammen auf.

In der Nacht zum Freitag entzündeten Unbekannte ein Wahlplakat der FDP, das an einem Laternenmast an der Leipziger Straße befestigt war. Das Feuer griff nicht auf andere Dinge über, sodass der Sachschaden im einstelligen Euro-Bereich blieb. (al)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83918.htm