Oberlungwitz: Raub in Tankstelle – Polizei sucht Zeugen | Zwickau:..

Zuletzt aktualisiert:

Oberlungwitz: Raub in Tankstelle Polizei sucht Zeugen | Zwickau: Tatverdächtiger bei Wohnungseinbruch gestellt

Ausgewählte Meldungen

Raub in Tankstelle Polizei sucht Zeugen

Zeit: 16.06.2020, 21:25 Uhr

Ort: Oberlungwitz

In einer Tankstelle an der Goldbachstraße kam es am Dienstagabend zu einem Raub.

Gegen 21:25 Uhr fuhr ein mit zwei Personen besetztes Motorrad auf das Tankstellen-Gelände. Die zwei unbekannten Männer betraten das Gebäude. Sie bedrohten die Angestellte unter Vorhalten eines gefährlichen Gegenstands und erbeuteten aus der Kasse einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die beiden mit dem Motorrad in unbekannte Richtung. Beide Männer waren während der Tat mit Motorradkombi und Helm bekleidet.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Gibt es Zeugen, denen zur Tatzeit ein Motorrad mit zwei Personen in der Nähe der Goldbachstraße aufgefallen ist? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375 428 4480. (cf)

 

Tatverdächtiger bei Wohnungseinbruch gestellt

Zeit: 16.06.2020, 22:00 Uhr

Ort: Zwickau

Polizeibeamte des Zwickauer Einsatzzuges konnten am Dienstagabend einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat stellen.

Der Tatverdächtige verschaffte sich mit Hilfe eines zuvor gestohlenen Schlüssels Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kreisigstraße. In der Wohnung stellte er eine Tasche mit elektronischen Geräten zum Abtransport bereit. Die Bewohnerin wurde auf den Einbruch aufmerksam, als sie im Vorbeifahren Licht in ihrer Wohnung brennen sah. Sie verständigte Freunde, welche wiederum auf der Anfahrt von Polizisten einer Verkehrskontrolle unterzogen wurden. Als sie angaben, wohin sie unterwegs waren, begleiteten die Beamten sie und konnten den 35-jährigen Tatverdächtigen vor Ort stellen. Gegen den Kasachen wurde Anzeige wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls erstattet. (cf)

Vogtlandkreis

Zwei Baggerlöffel von Baustelle entwendet

Zeit: 12.06.2020, 15:00 Uhr bis 15.06.2020, 09:00 Uhr, polizeibekannt am 16.06.2020

Ort: Oelsnitz

Von einer Baustelle an der Gartenstraße/Birkenstraße entwendeten unbekannte Täter übers Wochenende zwei Baggerlöffel der Marke Lehnhoff. Die beiden 30 und 50 Zentimeter breiten Tieflöffel waren rund 1.000 Euro wert.

Gibt es Zeugen, welche den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Tieflöffel geben können? Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140. (cf)

Unbekannte zerkratzen Fahrzeuglack

Zeit: 15.06.2020, 20:00 Uhr bis 16.06.2020, 21:00 Uhr

Ort: Adorf

Unbekannte haben den Lack der hinteren linken Tür eines Mitsubishi zerkratzt und damit einen Schaden von etwa 300 Euro hinterlassen. Die Sachbeschädigung ereignete sich zwischen Montag- und Dienstagabend auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Schillerstraße.

Zeugentelefon: Polizeirevier Plauen, 03741 140. (cf)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 16.06.2020, 20:45 Uhr

Ort: Oelsnitz

Am Dienstagabend kam es am Wiesengrund zu einer Körperverletzung in Verbindung mit einer Unfallflucht:

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 39-Jähriger mit einem VW-Transporter den Wiesengrund aus Richtung Untermarxgrüner Straße kommend in Richtung Sportplatz. Zwei männliche Fußgänger kamen dem VW-Fahrer auf der Fahrbahn entgegen. Da die Fahrbahn dort schmal ist und der 39-Jährige die Geschwindigkeit laut Zeugenaussagen nicht verringerte, traten die beiden Männer an den Fahrbahnrand. Beim Vorbeifahren berührte einer der beiden Fußgänger (39) den Außenspiegel des Transporters und wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Der VW-Fahrer stieg aus, beschimpfte den Fußgänger und fuhr anschließend weiter. Die Identität des 39-jährigen, deutschen Autofahrers konnte im Nachgang ermittelt werden. Gegen ihn wurden entsprechende Anzeigen erstattet.

Gibt es weitere Zeugen, welche den Vorfall am Dienstagabend beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

67-jähriger Autofahrer mit 3,36 Promille festgestellt

Zeit: 16.06.2020, gegen 22:00 Uhr

Ort: Plauen, OT Chrieschwitz

Passanten beobachteten am Dienstagabend, wie ein VW-Fahrer zunächst eine Verkehrsinsel überfuhr, sein Fahrzeug dann auf einem Parkplatz an der Äußeren Reichenbacher Straße parkte und ausstieg. Da den Zeugen der schwankende Gang des Mannes auffiel, sprachen sie ihn an und versuchten ihn am Einsteigen und Wegfahren zu hindern. Ein Passant stellte sich dem VW zweimal in den Weg, doch in beiden Fällen gab der Fahrer Gas, sodass der Mann zur Seite springen musste. Ein weiterer Passant fuhr dem Mann hinterher.

Die hinzugerufenen Polizeibeamten trafen den Fahrer in seiner Wohnung an: Es handelte sich um einen 67-jährigen Deutschen, der keine gültige Fahrerlaubnis besaß und erheblich alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,36 Promille. Die Polizisten brachten den 67-Jährigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Zudem erstatteten sie mehrere Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr. (cf)

78-Jähriger schubst 13-Jährige vom Fahrrad

Zeit: 16.06.2020, gegen 15:55 Uhr

Ort: Klingenthal

Ein 78-Jähriger wird beschuldigt, am Dienstagnachmittag ein Kind von einem Fahrrad gestoßen und dadurch verletzt zu haben.

Der Deutsche lief auf dem Gehweg der S 283/Auerbacher Straße in Richtung Königsplatz, als ihm kurz nach der Einmündung Richard-Wagner-Straße zwei Kinder fahrradfahrend entgegen kamen. Als sich die beiden auf Höhe des Mannes befanden, stieß der Beschuldigte eine 13-Jährige vom Fahrrad, sodass sie stürzte und Verletzungen erlitt. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die hinzugerufenen Polizeibeamten erstatteten gegen den 78-Jährigen eine Anzeige wegen Körperverletzung. (cf)

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Zeit: 16.06.2020, 11:20 Uhr

Ort: Reichenbach

In Reichenbach ereignete sich am späten Dienstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und erheblicher Sachschaden entstand.

Der 61-jährige Fahrer eines Chevrolet war auf der Oberreichenbacher Straße in Richtung Obere Lindenstraße unterwegs. In einer Kurve vor der Einmündung Obere Lindenstraße fuhr er aufgrund von gesundheitlichen Problemen geradeaus auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Multicar eines 47-Jährigen zusammen.

Der 61-jährige Deutsche erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der 47-Jährige wurde leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 61.000 Euro geschätzt, davon 60.000 Euro am Multicar. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (cf)

Landkreis Zwickau

Smartphone und Geldbörse aus Bauwagen gestohlen

Zeit: 16.06.2020, 10:45 Uhr bis 11:15 Uhr

Ort: Zwickau

An der Casparistraße drangen unbekannte Täter am Dienstagvormittag gewaltsam in einen Bauwagen ein. Sie entwendeten daraus ein Huawei-Smartphone sowie eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld im Gesamtwert von circa 1.200 Euro.

Zeugen, welche den Einbruch beobachtet haben und Angaben zum Täter oder zum Verbleib des Diebesguts machen können, melden sich bitte im Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

Versuchter Enkeltrick: 73-Jährige fragt nach und wird stutzig

Zeit: 16.06.2020, 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Zwickau, OT Neuplanitz

Am Dienstagnachmittag rief eine unbekannte Frau bei einer 73-jährigen Zwickauerin an. Sie gab sich als deren Schwiegertochter aus und forderte die Geschädigte auf, ihre gesamten Ersparnisse vom Konto abzuheben. Als die Unbekannte erneut anrief, wurde die 73-Jährige stutzig, da die Anruferin auf konkretere Nachfragen nicht antworten konnte. Die Zwickauerin brach das Gespräch ab, sodass glücklicherweise kein Vermögensschaden entstand. (cf)

Fahrfehler führt zu Unfall

Zeit: 16.06.2020, 15:35 Uhr

Ort: Fraureuth

Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Werdauer Straße kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten und vier beschädigten Fahrzeugen.

Eine 54-Jährige parkte mit ihrem Citroen auf dem Parkplatz ein. Nach ersten Erkenntnissen verwechselte sie dabei Brems- und Gaspedal, sodass der Citroen beschleunigte und sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. In der Folge stieß die 54-Jährige gegen drei parkende Pkw zwei Ford und ein Mercedes und kam an einem Laternenmast zum Stehen. Die Citroen-Fahrerin verletzte sich dabei leicht und musste ambulant behandelt werden. An den vier Fahrzeugen sowie dem Laternenmast entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 8.000 Euro. (cf)

Wildunfall endet für Otter tödlich

Zeit: 16.06.2020, 23:00 Uhr

Ort: Langenbernsdorf

Am späten Dienstagabend befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer die Teichwolframsdorfer Straße, als plötzlich ein Tier die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei das Tier verendete. Polizeibeamte konnten vor Ort feststellen, dass es sich dabei um einen Otter handelte. Am Pkw entstand Sachschaden, dessen Höhe aktuell noch nicht bekannt ist. (cf)

Heckscheibe von Pkw eingeschlagen

Zeit: 16.06.2020, 09:30 Uhr bis 12:15 Uhr

Ort: Waldenburg

Am Dienstagvormittag wurde ein Opel Astra beschädigt, welcher auf dem Parkplatz einer Schule an der Altenburger Straße abgestellt war. Unbekannte hatten die Heckscheibe mit einem Stein eingeschlagen und damit einen Schaden verursacht, der auf etwa 2.000 Euro geschätzt wurde.

Wer die Sachbeschädigung beobachten konnte und Hinweise auf die unbekannten Täter geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

Unfall an Einmündung: drei beschädigte Fahrzeuge, 13.000 Euro Schaden

Zeit: 16.06.2020, 08:15 Uhr

Ort: Lichtenstein

Eine 78-jährige Mercedes-Fahrerin war am Dienstagvormittag auf der Webendörferstraße unterwegs und wollte auf die Güterbahnhofstraße abbiegen. Dabei bemerkte sie den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer (61) zu spät. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, beschleunigte die Mercedes-Fahrerin, stieß in der Folge jedoch gegen einen Renault, welcher am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkt war. Der Renault wurde wiederum auf einen davor stehenden Audi geschoben. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Mercedes, Renault und Audi entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt circa 13.000 Euro. Der VW, dessen 61-jähriger Fahrer voll gebremst hatte, wurde nicht beschädigt. (cf)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73288.htm