Plauen: Gesuchten gefunden und drei Diebstähle aufgeklärt

Zuletzt aktualisiert:

Plauen: Gesuchten gefunden und drei Diebstähle aufgeklärt

Ausgewählte Meldungen

Gesuchten gefunden und drei Diebstähle aufgeklärt

Plauen (ow) Bei der Suche nach einem per Haftbefehl gesuchten 35-jährigen Plauener gelang es Beamten des Polizeireviers Plauen, noch drei Diebstahlshandlungen aufzuklären.

Am 15. Januar überprüften Polizisten die Wohnanschrift des gesuchten Mannes. Er wurde angetroffen und ihm die vorläufige Festnahme ausgesprochen. Der Haftrichter setzte den Haftbefehl anschließend in Vollzug. Nun wartet der 35-Jährige auf seine Hauptverhandlung, zu welcher er zuvor unentschuldigt nicht erschienen war.

In der Wohnung des Mannes fanden die Beamten zudem mutmaßliches Diebesgut. Dieses wurde sichergestellt. Überprüfungen im Polizeirevier bestätigten die Vermutung der Beamten. So wurden Anbauteile eines Fahrrades gefunden, welche am 14. Dezember 2018 samt dem Fahrrad am Diesterweg Gymnasium gestohlen worden waren. Das Fahrrad selbst ist bereits am 12. Januar aufgefunden worden. Zudem fanden sich Teile des Diebesguts von zwei Einbrüchen in im Ausbau befindliche Häuser (siehe Medieninformation 712/2018 vom 26. November und Medieninformation 743/2018 vom 11. Dezember) an der Tischendorf- bzw. Straßberger Straße in der Wohnung. Bei besagten Einbrüchen waren Ende November bzw. Anfang Dezember vergangenes Jahr Werkzeuge/Maschinen und Baumaterial im Gesamtumfang von etwa 17.000 Euro gestohlen worden. Einige der Werkzeuge und Baumaterial aus dem Sanitär- und Heizungsbaubereich im Gesamtumfang von etwa 4.000 Euro konnten sichergestellt und den Eigentümern mittlerweile zurückgegeben werden, ebenso das Fahrrad samt Anbauteilen.

Mutmaßlicher Räuber festgenommen

Plauen (ow) Am 17. Januar haben Beamte des Polizeireviers Plauen einen 33-jährigen Plauener vorläufig festgenommen. Noch am selben Tag erließ der zuständige Haftrichter Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an.

Dem Mann wird vorgeworfen, eine 18-Jährige den November 2018 hindurch in deren Plauener Wohnung gegen ihren Willen festgehalten und Anfang Dezember 2018 ihrer EC-Karte, ihres Personalausweises, ihrer drei Smartphones, zweier Bluetooth-Boxen und weiterer Sachen im Gesamtwert von etwa 3.000 Euro durch Gewaltanwendung beraubt zu haben. Teile des Raubguts konnten bei entsprechenden Durchsuchungen am 17. Januar aufgefunden werden.

Vogtlandkreis

Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

Plauen (ow) In einem Supermarkt eines Einkaufskomplexes an der Alten Jößnitzer Straße wurde am Montag, gegen 16:40 Uhr ein mutmaßlicher Ladendieb gestellt, welcher im Kassenbereich 25 Schachteln Zigaretten entwenden wollte. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 190 Euro. Gegen den 43-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

Firmeneinbruch

Plauen (ow) In die Büroräume einer Firma an der Stresemannstraße drangen unbekannte Täter zwischen Freitagnachmittag und Montagmittag ein und entwendeten aus den Räumlichkeiten mehrere Schlüssel. Der Diebstahlschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 250 Euro. An der Eingangstür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib der Schlüssel geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Plauen (ow) Auf der Pausaer Straße schlugen unbekannte Täter zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen eine Glasscheibe der Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses ein, um in das Haus zu gelangen. Zu einem Diebstahl kam es zwar nicht. Jedoch entstand an der Tür ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung an Pkw

Schöneck (ow) Zwischen Samstag, 21 Uhr und Montag, 9 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Delle in die linke vordere Fahrzeugseite eines Skoda Superb und verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der schwarze Pkw war auf dem Friedhofsweg in Höhe Einmündung Sonnenwirbel ordnungsgemäß abgestellt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruchschutzberatungen durch die Polizei

Zwickau/Plauen (ow) Besonders in der gegenwärtigen dunklen Jahreszeit kommt es immer wieder zu Einbruchsdiebstählen in Einfamilienhäuser, Geschäfte und Büros. Im Schutze der Dunkelheit gelangen die Täter hauptsächlich durch Aufhebeln der Fenster und Türen in die Räumlichkeiten. Festzustellen ist, dass häufig die betroffenen Objekte nur unzureichend gegen Einbruchsversuche geschützt sind.

Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich über technische Vorkehrungen zur Verbesserung des Einbruchschutzes beraten zu lassen. Dies betrifft insbesondere Eigentümer von Einfamilienhäusern, aber auch von Geschäften und Firmen. Dieses Angebot ist für die Ratsuchenden kostenlos. Auch sollten sich Bauherren bereits in der Planungsphase über sinnvollen und wirksamen Einbruchsschutz informieren, um spätere, zusätzlich Kosten verursachende Nachrüstungen zu vermeiden. Hierzu werden die Beamten der Beratungsstelle auch auf den Baumessen in der Festhalle Plauen vom 22. bis 24. Februar 2019 und in der Stadthalle Zwickau vom 15. bis 17. März 2019 mit einem Informationsstand vertreten sein. Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau ist unter der Rufnummer 0375 560 853 301 erreichbar.

Noch günstiger ist, Ihren Beratungswunsch mit Ihrer Erreichbarkeit per E-Mail an pbst.pd-z@polizei.sachsen.de zu senden.

Sachbeschädigung an Gartenzaun

Oelsnitz (ow) Von einem Gartengrundstück der Kleingartenanlage am Jahnteich haben unbekannte Täter zwischen Samstag- und Montagmittag den Gartenzaun beschädigt. Sie rissen mehrere Zaunlatten heraus bzw. brachen einige ab. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Radladerschaufel gestohlen

Rosenbach, OT Rodau (cs) In der Zeit vom 10. Januar 2019 bis Montagnachmittag verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes am Stelzenweg. Von dort entwendeten die Täter eine Radladerschaufel im Wert von rund 1.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen entstand dabei kein Sachschaden.

Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Bei Unfall leicht verletzt

Rosenbach, OT Fasendorf (ow) Eine leichtverletzte Pkw-Fahrerin und Totalschaden an ihrem Pkw sind die Folgen eines Unfalls vom späten Montagvormittag. Die Fahrerin eines Renault Twingo war gegen 11 Uhr auf der Dorfstraße unterwegs und kam nach einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit einem Straßenbaum. In der Folge wurde der Pkw in den Straßengraben geschleudert. Beim Unfall wurde die 60-Jährige leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 12.300 Euro.

Opfer einer Unfallflucht stand unter Alkoholeinfluss

Plauen (ow) Am Montagabend wurde die Polizei zur Aufnahme einer Unfallflucht gerufen. Eine 24-Jährige hatte gegen 21:15 Uhr ihren grauen VW Polo kurzzeitig auf dem Parkplatz des McDonalds an der Äußeren Reichenbacher Straße abgestellt. Als sie ihre Fahrt fortsetzte, nahm sie ungewöhnliche Fahrgeräusche wahr, hielt an und stellte die Beschädigung der gesamten Beifahrerseite ihres Polos fest. Der unbekannte Unfallverursacher hatte den mutmaßlichen Unfallort (Parkplatz des McDonalds) verlassen, ohne sich um die Regulierung des Schadens von etwa 2.000 Euro zu kümmern.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Polo-Fahrerin fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Daraufhin wurden eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt sowie Anzeige erstattet.

Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

BAB 72 / Weischlitz, OT Heinersgrün (cs) Am Montagnachmittag befuhr ein 31-Jähriger die BAB 72 in Fahrtrichtung Leipzig. Dabei wurde er im Bereich der Heinersgrüner Baurampe angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem bestand der Verdacht, dass der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Er wurde in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht und entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

Schleuderfahrt provoziert Unfall mit einer Leichtverletzten

Oelsnitz (ow) Bei einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist am Montagvormittag eine 43-Jährige leicht verletzt worden. Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro.

Ein 38-Jähriger war mit einem Renault Kangoo gegen 9 Uhr au der B 92 aus Richtung Adorf in Richtung Oelsnitz unterwegs. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte zurück bis auf die Gegenfahrbahn. Hier kamen ihm zwei Fahrzeugführerinnen entgegen, welche jeweils eine Gefahrenbremsung einleiteten. Dabei rutschte der Pkw Toyota einer 43-Jährigen auf den Pkw Opel einer 54-Jährigen, wobei die Toyota-Fahrerin leicht verletzt wurde.

Drei Verletzte bei Arbeitsunfall

Oelsnitz (cs) Am Montagvormittag kam es in einer Firma an der Talstraße zu einem Arbeitsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Ein 34-jähriger belud mit einem Portalkran einen Lkw. Während des Ladevorgangs fielen vier übereinanderstehende Verpackungsholzboxen, mit einem Gewicht von jeweils rund 1.500 Kilogramm, um. Dabei wurde der 34-Jährige schwer, zwei weitere Mitarbeiter im Alter von 29 und 31 Jahren leicht verletzt.

Nach Bedrohung Waffe und Munition von Sportschütze sichergestellt

Lengenfeld (ow) Polizeibeamte haben am Montagnachmittag einen 38-Jährigen auf seinem Weg zur Arbeit auf das Mitführen einer Waffe hin kontrolliert, wobei nichts gefunden wurde. Anschließend wurden in der Wohnung des Mannes seine Waffenbesitzkarte sowie eine Kurzwaffe und Munition sichergestellt sowie eine Gefährderansprache mit ihm durchgeführt.

Wie am Montagvormittag polizeibekannt wurde, hatte der 38-Jährige ein Sportschütze am Freitag während seiner Arbeit in einem Betrieb im Gewerbegebiet gegenüber mehreren Mitarbeitern gedroht, Firmenangestellte erschießen zu wollen. Nun sieht sich der Mann mit strafrechtlichen Ermittlungen gegen ihn wegen Bedrohung konfrontiert. Bei Verurteilung droht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.

Auf Schlossinsel Kupferdachrinne gestohlen

Rodewisch (ow) Im Zeitraum vom 6. Januar bis Montag wurden vom Gebäude des Museums an der Schlossstraße sowie vom Schlösschen durch unbekannte Täter sechs Meter Kupferdachrinne gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Hinweise auf die Identität der Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw

Reichenbach (ow) Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ist am Montagvormittag Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 10:45 Uhr hatte auf der Reichsstraße in Höhe Hausgrundstück 19 der 36-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt angehalten. Dies bemerkte die nachfolgende 43-jährige Fahrerin des Pkw Audi rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Ein dahinter fahrender 69-jähriger Mann bemerkte dies jedoch zu spät und fuhr mit seinem Pkw Opel auf, wodurch der Audi auf den VW geschoben wurde.

Landkreis Zwickau

Trunkenheit im Verkehr

Zwickau (cs) In der Nacht zum Dienstag befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Ford die Mühlpfortstraße, wurde dabei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Währen der Kontrolle stellten die Beamten des Reviers Zwickau fest, dass der 60-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Daraufhin wurde er zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Zwickau, OT Pölbitz (cs) In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagabend beschädigten Unbekannte eine Hauswand an der Leipziger Straße. Die Täter brachten auf der Fassade mit schwarzer Farbe ein Graffiti in der Größe von etwa 280 x 80 Zentimetern an. Der dadurch entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.

Gefährliche Körperverletzung Zeugen gesucht!

Zwickau (cs) Am Montagabend, gegen 20 Uhr, kam es in einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn der Linie 4 nahe der Haltestelle Kurt-Eisner-Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 30-Jähriger Libyer wurde eigenen Angaben zufolge von zwei Unbekannten zunächst mit Worten beleidigt und bespuckt. In der Folge soll einer der Tatverdächtigen den 30-Jährigen dann geschlagen und mit einer Bierflasche beworfen haben. Der Geschädigte erlitt dadurch Schmerzen, benötigte aber vor Ort keinen Arzt. Nach bisherigen Ermittlungen soll einer der beiden mutmaßlichen Täter ein 37-jähriger Zwickauer sein. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nun nach Personen, welche die Situation beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.

Einbruch in mehrere Garagen

Werdau (cs) In der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen versuchten Unbekannte offenbar gewaltsam in mehrere Garagen des Komplexes an der Südstraße einzudringen. Insgesamt wurden acht Garagen angegriffen, in sechs davon konnten die Täter eindringen. Da zum gegenwertigen Zeitpunkt noch nicht alle geschädigten Garageneigentümer angetroffen werden konnten, ist noch unklar, was entwendet wurde. Bisherige Ermittlungen ergaben lediglich, dass eine Taschenlampe im Wert von rund 10 Euro entwendet wurde. Der insgesamt entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 1.000 Euro.

Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Neukirchen/Pleiße (cs) In der Nacht zum Dienstag befuhr ein 38-Jähriger mit seinem VW die Werdauer Straße in Richtung Crimmitschau, wurde dabei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1 Promille. Der 38-Jährige wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Unfall zwischen Pkw und Fußgängerin

Crimmitschau (cs) Am Nachmittag des 17. Januar 2019 befuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die Bahnstraße und bog nach links in die Gablenzer Straße ab. Dabei kam es zur Berührung mit einer 88-Jährigen, welche die Gablenzer Straße überquerte und ihr Fahrrad schob. Der Unbekannte hielt an und erkundigte sich bei der 88-Jährigen, wie es ihr geht. Da zu dem Zeitpunkt weder Personen- noch Sachschaden festgestellt wurde, tauschten sie ihrer Personalien nicht aus. Am Folgetag wurde die 88-Jährige aufgrund eingetretener Schmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten, der mit einem grauen Pkw unterwegs gewesen sein soll.

Hinweise auf den Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Sachbeschädigung an Container

Callenberg, OT Langenberg (cs) In der Zeit von 16. Januar 2019 bis Montagmittag beschädigten Unbekannte nahe der Straße Am Sportplatz einen Rollladen und eine Fensterscheibe eines Lagercontainers der Grundschule Langenberg. Die Täter drangen nicht in den Container ein. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Glauchau an, Telefon 03764 640.

Einbruch in Pkw

Limbach-Oberfrohna (cs) In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Burgstädter Straße. Dort drangen die Täter gewaltsam in einen Skoda ein und bauten die Bedieneinheit mit Radio, Navigationsgerät und Bordcomputer im Gesamtwert von rund 3.800 Euro aus. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt das Polizeirevier in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62013.htm