Polizeidirektion Zwickau: Enkeltrick mehrfach erfolglos | Meerane..

Zuletzt aktualisiert:

Polizeidirektion Zwickau: Enkeltrick mehrfach erfolglos | Meerane/BAB 4: Drei Verletzte bei Unfall auf Autobahn

Ausgewählte Meldungen

Enkeltrick mehrfach erfolglos

Polizeidirektion Zwickau (cs) Am Mittwoch, in der Zeit von 10:40 Uhr bis 14:00 Uhr, kam es im Bereich der Polizeidirektion Zwickau mehrfach zu sogenannten Enkeltricks.

Nach derzeitigem Kenntnisstand erhielten mindestens acht Bürger aus Zwickau, Mülsen, Werdau, Oberlungwitz und Plauen Anrufe einer unbekannten Frau. Diese gab sich als Verwandte aus und sagte, dass sie Geld benötigen würde. Dabei kam es zur Forderung von Beträgen zwischen 10.000 Euro und 45.000 Euro.

Die Angerufenen handelten richtig und informierten die Polizei sowie Angehörige. In keinem der Fälle kam es zu einem finanziellen Schaden.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie per Telefon um Geld gebeten werden. Es könnte sich um eine Betrugsmasche handeln. Rufen Sie im Zweifel die Polizei!

Drei Verletzte bei Unfall auf Autobahn

Meerane/BAB 4 (cf) Am Mittwochabend ereignete sich auf der BAB 4 in der Nähe der Anschlussstelle Meerane ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Erwachsene und ein Kind verletzt wurden. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 16.500 Euro.

Gegen 20:40 Uhr befuhr ein 41-jähriger Lkw-Fahrer die BAB 4 in Fahrtrichtung Chemnitz im Baustellenbereich. Kurz nach der Anschlussstelle Meerane, als sich Fahrbahn wieder auf drei Fahrstreifen verbreitert, wechselte der Lkw-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen. Dabei streifte er den Opel eines 39-Jährigen, der auf gleicher Höhe auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Der Opel geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, wo er entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Bei dem Unfall wurden der 39-jährige Fahrer, seine 34-jährige Beifahrerin sowie der dreijährige Insasse verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Vogtlandkreis

Fahrzeugeinbrüche in Bärenstein

Plauen (cs) In der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen brachen Unbekannte mehrere Fahrzeug im Stadtteil Bärenstein auf. Betroffen davon waren ein Mercedes-Transporter in der Straße Am Bärenstein, ein Mercedes am Streitsberg sowie ein Nissan-Kleintransporter am Stadtparkring. Die Täter drangen in allen drei Fällen gewaltsam in die Fahrzeuge ein und erbeuteten daraus unter anderem eine Kamera, eine Ledertasche, einen Laptop sowie Tabakwaren im Gesamtwert von rund 700 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wurde auf rund 3.800 Euro geschätzt.

Zeugen, welche die Taten beobachtet oder die Unbekannten in der Nähe der Tatorte gesehen haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Verbotenes Symbol gemalt

Plauen (cs) Wie der Polizei am Mittwochnachmittag mitgeteilt wurde, haben Unbekannte die Scheibe einer Straßenbahnhaltestelle an der Liebknechtstraße beschädigt. Die Täter brachten darauf mit schwarzer Farbe ein Symbol verfassungswidriger Organisationen in der Größe von rund 20 x 20 Zentimetern an. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 50 Euro geschätzt. Der genaue Tatzeitraum konnte noch nicht eingegrenzt werden.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zur Tatzeit machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 428 4480.

Einbruch in Baucontainer

Adorf/Bad Elster (cs) In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu Baustellen an der Waldstraße in Adorf sowie an der Oberen Bärenloher Straße in Bad Elster. Die Täter drangen dort gewaltsam in insgesamt drei Baucontainer ein und entwendeten diverses Werkzeug im Gesamtwert von rund 7.200 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden blieb an beiden Tatorten gering. Ob die Taten denselben Tätern zuzuordnen sind, ist nun unter anderem Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen der Baustellen gesehen haben oder sonstige Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Unfall beim Rückwärtsfahren

Klingenthal (cs) Am Mittwochnachmittag fuhr eine 69-jährige Audi-Fahrerin rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt auf die Graslitzer Straße. Dabei kollidierte sie mit dem verkehrsbedingt haltenden Audi eines 21-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 700 Euro geschätzt.

Unfall mit hohem Sachschaden

Auerbach (cs) Am Mittwochmorgen fuhr eine 52-Jährige mit einem Ford aus einer Grundstückseinfahrt auf die Straße des Bergmanns. Dabei kollidierte sie mit dem Seat einer 58-Jährigen, die in Richtung Rodewisch unterwegs war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 13.000 Euro geschätzt.

Unfallflucht auf Parkplatz

Reichenbach (cf) Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf dem Kaufland-Parkplatz an der Zwickauer Straße eine Unfallflucht. Zwischen 16:30 Uhr und 17:00 stieß ein unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen den hinteren Stoßfänger eines geparkten Audi. Der Unfallverursacher verließ den Parkplatz ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 300 Euro zu kümmern.

Zeugen, welche den Unfall gesehen haben und Angaben zum Fahrer oder dessen Fahrzeug machen können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal, Telefon 03744 2550.

Landkreis Zwickau

Schaltkasten bei Unfall beschädigt

Zwickau, OT Marienthal (cs) Am Mittwochmittag befuhr eine 54-jährige Daihatsu-Fahrerin die Werdauer Straße stadteinwärts. Zwischen Robert-Blum-Straße und Seilerstraße kam sie auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und stieß gegen einen Schaltkasten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Unbekannte stehlen Rüttelplatte von Baustelle

Zwickau (cs) In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Baustelle am Lerchenweg. Von dort entwendeten die Täter eine Rüttelplatte, zwei Stromverteilerkisten sowie Starkstromkabel. Der Wert der gestohlenen Gegenstände konnte noch nicht beziffert werden. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Sachschaden.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen der Baustelle oder beim Abtransport des Diebesguts gesehen haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

44-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Lichtentanne, OT Stenn (cs) Am Mittwochmorgen befuhr eine 41-jährige Ford-Fahrerin die S 293 (Mitteltrasse), verließ diese an der Abfahrt Zwickau-Planitz und bog anschließend nach links auf die Planitzer Straße ab. Dabei kollidierte sie mit einem 44-jährigen Motorradfahrer, der die Planitzer Straße aus Richtung Stenn befuhr. In der Folge kam der Motorradfahrer zu Sturz und verletzte sich leicht. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Unfall beim Ausparken

Wilkau-Haßlau (cs) Am Dienstagabend fuhr ein 30-Jähriger mit einem VW rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Schneeberger Straße. Dabei kollidierte er mit dem gerade vorbei fahrenden Hyundai einer 46-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Einbrecher hinterlassen Sachschaden

Glauchau, OT Jerisau (cf) An der Weidensdorfer Straße schnitten unbekannte Täter zwischen Montagvormittag und Mittwochmittag einen Zaun auf und gelangte so auf ein Firmengelände. Dort versuchten sie, eine Tür sowie ein Fenster auszuhebeln. Es gelang den Tätern zwar nicht, in das Gebäude einzubrechen, sie hinterließen jedoch einen Sachschaden von insgesamt rund 600 Euro.

Gibt es Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen in der Nähe der Weidensdorfer Straße beobachtet haben? Hinweise erbittet das Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640.

Versuchter Einbruch in Büro

Lichtenstein (cf) Zwischen dem 26. Juli 2019 und Mittwochmorgen versuchten unbekannte Täter, das Fenster eines Versicherungsbüros an der Chemnitzer Straße aufzuhebeln. Dies gelang den Tätern nicht. Am Fenster verursachten sie allerdings einen Sachschaden von rund 200 Euro.

Zeugen, welche die Unbekannten bei ihrem Einbruchsversuch beobachtet haben und Angaben zu deren Identität machen können, melden sich bitte im Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66613.htm