Polizeidirektion Zwickau: Erneute Betrugsanrufe durch falsche..

Zuletzt aktualisiert:

Polizeidirektion Zwickau: Erneute Betrugsanrufe durch falsche Polizisten

Ausgewählte Meldung

Erneute Betrugsanrufe durch falsche Polizisten

Zeit: 22.09.2021

Ort: Polizeidirektion Zwickau

Die Polizei warnt vor Betrügern am Telefon.

Ein 79-Jähriger und seine 76 Jahre alte Ehefrau wurden am frühen Mittwochabend von einem angeblichen Kriminaloberkommissar Peter Schwarz telefonisch kontaktiert.

Er behauptete, dass er im Rahmen eines Betrugsverfahrens auf Mithilfe angewiesen sei. Dazu bräuchte er Zugriff auf das Onlinebanking des Ehepaares. Dies wurde ihm leider gewährt und es gab kurze Zeit später eine Veranlassung von drei Überweisungen mit einem Vermögenswert im mittleren fünfstelligen Bereich.

Insgesamt wurden am Mittwoch im Bereich der Polizeidirektion Zwickau achtzehn Sachverhalte mit ähnlichem Inhalt bekannt. In den übrigen Fällen kam es jedoch glücklicherweise zu keinen Vermögensverfügungen. Auch im Polizeidirektionsbereich Chemnitz gingen am gestrigen Tag ebenfalls vermehrt Meldungen zu gleichartigen Betrugsmaschen ein.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei an dieser Stelle noch einmal eindringlich davor, Geldbeträge an Unbekannte zu überweisen oder diesen sensible Daten zu übermitteln. Echte Polizeibeamte würden am Telefon nie Überweisungen oder die Herausgabe von Kontodaten/Passwörtern verlangen. Angehörige von potenziellen Betrugsopfern können einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie ihre Familienmitglieder in Hinblick auf solche Anrufe sensibilisieren. (jpl)

Vogtlandkreis

Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf B 92

Zeit: 22.09.2021, 07:50 Uhr

Ort: Oelsnitz

Ein Unfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden ist das Resultat eines übermäßigen Bremsmanövers.

Eine 38-jährige Deutsche befuhr am Mittwochmorgen mit ihrem VW die B 92 aus Fahrtrichtung Oelsnitz kommend in Richtung Plauen. Von einem Verkehrszeichen irritiert, bremste die am Abzweig S 311 in Richtung Weischlitz stark ab. Der direkt hinter ihr fahrende 54-jährige Skoda-Fahrer erkennte die Gefahrensituation und bremste sein Fahrzeuge ab, ebenso wie ein 24-jähriger Skoda-Fahrer hinter ihm. Ein 36-Jähriger jedoch, der als Letzter in der Reihe ebenfalls mit einem Skoda die Straße befuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Fahrzeug vor ihm auf, das dabei wiederum auf den Skoda davor geschoben wurde.

Der 24- und der 36-jährige Fahrzeugführer wurden durch den Aufprall leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Alle drei Skodas waren anschließend nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 40.000 Euro geschätzt. (kh)

Fahrradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Zeit: 22.09.2021, 07:50 Uhr

Ort: Plauen

Im Plauener Ortsteil Reichenbach verletzte sich ein Fahrradfahrer bei einem Sturz schwer.

Ein 67-Jähriger befuhr am Mittwochmorgen mit seinem Fahrrad die Straße Am August-Bebel-Hain in Fahrtrichtung Stresemannstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zu Sturz und verletzte sich dabei schwer. Eine Ersthelferin alarmierte die Rettungskräfte, die ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus brachten. An seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden im mittleren zweistelligen Bereich. (kh)

 

Pkw kollidiert mit Straßenbahn

Zeit: 22.09.2021, 05:40 Uhr

Ort: Plauen

Im Plauener Ortsteil Dobenau stieß eine Frau mit einer Straßenbahn zusammen,

Eine 38-Jährige befuhr mit ihrem Kia die Kreuzung der Neundorfer Straße zur Marktstraße. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer Straßenbahn und stieß mit dieser zusammen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.500 Euro geschätzt. Die 38-Jährige verletzte sich leicht, konnte aber im Anschluss selbstständig einen Arzt aufsuchen. (kh)

Verkehrsunfall mit verletztem Opel-Fahrer

Zeit: 22.09.2021, 18:45 Uhr

Ort: Treuen

Glück im Unglück hatte ein 28-Jähriger bei einem Unfall in Treuen.

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 28-jähriger Opel-Fahrer verletzt wurde, kam es auf der Staatsstraße 299 aus Richtung Eich in Richtung Treuen, kurz vor dem Abzweig der Perlaser Straße. Dabei kam das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer musste ambulant behandelt werden, es entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (uz/kh)

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person und hohem Sachschaden

Zeit: 22.09.2021, 15:50 Uhr

Ort: Lengenfeld

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 293 in Höhe des Parkplatzes Waldkirchen. Ein aus Richtung Zwickau kommender 69-jähriger VW-Fahrer deutscher Staatsangehörigkeit setzte zu einem Überholvorgang an, bei dem er ein zur gleichen Zeit ihn überholendes Fahrzeug übersah.

Der 39-jährige Fahrer dieses Fahrzeuges wich nach links aus, geriet auf den Seitenstreifen und kam von dort wieder auf die Fahrbahn zurück. Hier kollidierte er mit dem Lkw eines 58-Jährigen. Durch diesen Zusammenstoß schleuderte das Fahrzeug nach links und blieb im Seitengraben liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Klinikum verbracht, es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 32.000 Euro.

Gegen den VW-Fahrer wurde eine Anzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung erstattet. (zu/al)

Scheibe eingeworfen

Zeit: 21.09.2021, 08:00 Uhr bis 22.09.2021, 07:30 Uhr

Ort: Reichenbach

Unbekannte demolierten eine Scheibe im Park der Generationen.

Im Park der Generationen an der Wiesenstraße warfen unbekannte Täter zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen mit einer Bierflasche die Eingangstür des alten Wasserwerkes ein. Sie verursachten dabei einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Sind Ihnen in diesem Zeitraum verdächtige Personen im Park aufgefallen, die mit der Sachbeschädigung in Verbindung stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal zu melden, 03744 2550. (kh)

Landkreis Zwickau

Sachbeschädigung an muslimischer Einrichtung

Zeit: 22.09.2021, 22:30 Uhr bis 23:00 Uhr

Ort: Zwickau

Fensterscheiben gingen zu Bruch.

Unbekannte warfen in der vergangenen Nacht mit Steinen sechs Fensterscheiben einer muslimischen Einrichtung am Bahnhof ein und flüchteten unerkannt. Da ein verfassungsfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung relevante Beobachtungen gemacht haben oder eventuell in der angegeben Zeit verdächtige Personen in der Nähe des Tatortes wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden. Telefon 0375 428 4480. (jpl)

Unfall verursacht und geflüchtet

Zeit: 22.09.2021, 20:50 Uhr

Ort: Zwickau, OT Schedewitz

Ein unbekannter Pkw-Fahrer verursachte in Zwickau einen Verkehrsunfall und flüchtete.

Eine 54-jährige Seat-Fahrerin und eine 56-jährige Ford-Fahrerin befuhren am Mittwochabend hintereinander die Oskar-Arnold-Straße auf der linken der beiden Linksabbiegespuren. Ein unbekannter Pkw-Fahrer war zum selben Zeitpunkt auf der rechten Linksabbiegespur unterwegs und schnitt beim Abbiegen auf die Breithauptstraße die Kurve. Dabei touchierte er den Pkw der 54-Jährigen, die daraufhin eine Gefahrenbremsung einleitete. Die Ford-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Seat auf. Der unbekannte Fahrzeugführer ließ sich davon nicht beirren und setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien bekannt zu machen. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 3.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum verursachenden Fahrzeug geben können. Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580. (kh)

Unfallflucht auf dem Parkplatz

Zeit: 22.09.2021, 11:15 Uhr bis 11:35 Uhr

Ort: Reinsdorf

Vom Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur.

Mittwochmittag stellte eine Frau ihren blauen VW Polo auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Lößnitzer Straße ab. Als sie nach 20 Minuten vom Einkaufen zurückkehrte, stellte sie fest, dass die hintere Stoßstange ihres Fahrzeugs beschädigt war. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Vom Verursacher fehlte jede Spur.

Haben Sie beobachtet, wie jemand mit seinem Fahrzeug gegen den Polo gestoßen ist? Um sachdienliche Hinweise bittet das Revier Werdau unter der Telefonnummer 03761 7020. (al)

E-Scooter muss stehen bleiben

Zeit: 22.09.2021, 14:30 Uhr

Ort: Werdau, OT Leubnitz

Ein junger Mann war offenbar im berauschten Zustand unterwegs.

An der Greizer Straße unterzogen Einsatzkräfte des Reviers Werdau einen E-Scooter-Fahrer am Mittwochnachmittag einer Verkehrskontrolle. Der 29-Jährige stimmte der Durchführung eines DrugWipe-Tests zu, der positiv auf Cannabinoide reagierte. Seinen E-Scooter musste der tschechische Staatsbürger daraufhin stehen lassen, er wurde stattdessen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. (al)

Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes

Zeit: 22.09.2021, 19:30 Uhr bis 22:15 Uhr

Ort: St. Egidien

Langfinger schlugen auf einem Firmengelände zu.

Vom Gelände einer Firma an der Kastanienstraße wurde am Mittwoch in den späten Abendstunden ein schwarzes E-Bike entwendet. Das 27,5-Zoll-Modell der Marke Giant stand gesichert in einem Fahrradverschlag und hat einen Wert von rund 2.200 Euro.

Sind Ihnen im genannten Zeitraum verdächtige Personen auf dem Firmengelände aufgefallen oder haben Sie das E-Bike in der Umgebung wahrgenommen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Glauchau unter der 03763 640 entgegen. (al/jpl)

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Zeit: 22.09.2021 gegen 15:20 Uhr

Ort: Glauchau, OT Wernsdorf

Lkw überschlägt sich.

Ein 66-Jähriger befuhr mit seinem Lkw MAN die Voigtlaider Straße aus Richtung Wernsdorf kommend in Richtung Glauchau. Verkehrsbedingt fuhr er in einer leichten Rechtskurve an den Straßenrand, geriet dabei auf den Grünstreifen, kippte in der Folge um und blieb auf dem Dach im Seitengraben liegen. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus seinem 7,5-Tonner retten und wurde anschließend leichtverletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. (jpl)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_84035.htm