Reichenbach: Laterne umgefahren - geflüchtet

Zuletzt aktualisiert:

Reichenbach: Laterne umgefahren - geflüchtet

Vogtlandkreis

Laterne umgefahren - geflüchtet

Zeit: 23.11.2019, gegen 00:30 Uhr

Ort: Reichenbach

Das Polizeirevier Auerbach wurde durch Zeugen zu einem Verkehrsunfall gerufen, nachdem ein weißer VW Fox auf der Straße Am Graben eine gusseiserne Laterne und ein Verkehrszeichen umgefahren hatte und dann stark beschädigt in Richtung Innenstadt wegfuhr. Das Fahrzeug wurde wenig später in der Unteren Dunkelgasse mittig auf der Straße stehend, jedoch ohne Fahrer aufgefunden. Das Fahrzeug wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Durch die Energieversorgung Zwickau wurden die freiliegenden Stromkabel der Laterne gesichert. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird mit 6500 Euro angegeben.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, denen das Fahrzeug auf der Flucht auffiel, oder Angaben zum Fahrer machen können, werden gebeten sich im Polizeirevier Plauen unter der Telefonnummer

03741 140 zu melden. (hd)

Landkreis Zwickau

Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden beide Beteiligte alkoholisiert

Zeit: 22.11.2019, gegen 21:00 Uhr

Ort: Zwickau, Marienthal

Am Freitagabend befuhr ein 49-jähriger mit einem VW die Werdauer Straße in Zwickau. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Laternenmast, welcher dabei auf die Fahrbahn fiel. Der VW kam ca. 100 Meter später zum Stehen. Der Fahrzeugführer stand unter deutlichen Alkoholeinfluss. Eine Kontrolle ergab einen Wert von 2,74 Promille.

Unmittelbar nach dem Unfall fuhr ein Nissan-Transporter über den Laternenmast und beschädigte dabei sein Fahrzeug erheblich. Der 36-jährige Fahrzeugführer entfernte sich anschließend mit drei platten Reifen vom Unfallort. Er konnte später in seiner Wohnung angetroffen werden. Auch er stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab 0,84 Promille.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. (hd)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit: 23.11.2019, gegen 04:50 Uhr

Ort: Werdau

Am Samstagmorgen wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Auffahrt zur S289 in Werdau/ OT Leubnitz ein männlicher 40-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw VW Golf einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Führen eines Kraftfahrzeuges unter Einwirkung von Alkohol eingeleitet. (hd)

Flucht vor Polizei endet in Baustelle

Zeit: 23.11.2019, gegen 01:10 Uhr

Ort: Limbach-Oberfrohna

Auf der Weststraße sollte ein 42-jähriger Fahrer eines PKW Ford Mondeo einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser kam aber den Anhaltesignalen der Beamten nicht nach und versuchte zu flüchten. Dabei fuhr er mit seinem Fahrzeug in eine Baustellenabsperrung. Das Fahrzeug war daraufhin nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 2500 Euro. Bei den anschließenden Maßnahmen wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und für das Fahrzeug auch keinerlei Haftpflichtversicherungsschutz besteht. Die entsprechenden Anzeigen wurden gefertigt. (hd)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68902.htm