Reiseveranstalter haftet für Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen

Zuletzt aktualisiert:

Storniert der Reiseveranstalter die Rückflugtickets von Urlaubern, weil er von der Fluggesellschaft und dem Hotel die falsche Information erhalten hat, dass die Urlauber die Reise nicht angetreten hätten, so haftet er auf Schadensersatz. Das hat das Amtsgericht Leipzig entschieden. (Az: 109 C 1597/18)