Rodewisch: Brand eines Firmengebäudes

Zuletzt aktualisiert:

Rodewisch: Brand eines Firmengebäudes

Ausgewählte Meldung

Brand eines Firmengebäudes

Rodewisch (cs) Am Freitagvormittag kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand in einem Firmengebäude an der Kohlenstraße. Infolgedessen wurden rund 70 Beschäftigte aus dem Gebäude evakuiert.

Zwei Männer im Alter von 33 und 35 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.

Die Höhe des bei dem Brand entstandenen Sachschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden. Im Rahmen der Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruchs kam auch ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Zwickau zum Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Aufgrund der Straßensperrung am Brandort und weiterer baustellenbedingter Sperrungen in der Nähe kam es im Stadtgebiet vorrübergehend zu Verkehrsbehinderungen.

Vogtlandkreis

Unbekannte stehlen Kennzeichen

Plauen (cf) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts an der Hans-Sachs-Straße haben unbekannte Täter zwischen Mittwoch 17:15 Uhr und Donnerstag 17:15 Uhr von einem VW beide Kennzeichentafeln mit dem amtlichen Kennzeichen V PD 436 sowie die dazugehörige Kennzeichenhalterung entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 80 Euro.

Wer die Täter beim Abmontieren der Kennzeichentafeln beobachtet hat oder Hinweise zum Verbleib der Kennzeichentafeln geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

81-Jährige bedrängt

Plauen (cf) Am 11. April 2019 ereignete sich in den Vormittagsstunden in der Nähe eines Einkaufsmarkts an der Karlstraße eine Straftat. Eine 81-Jährige erledigte dort ihren Einkauf und wurde dabei von einer ihr unbekannten Frau angesprochen. Sie bot der Seniorin ihre Hilfe an, was diese jedoch ablehnte. Nach Verlassen des Marktes wurde sie von der Unbekannten verfolgt und in Höhe der Ladezone eines Therapiezentrums gegen eine Wand gedrängt, bis sie der Tatverdächtigen 2,50 Euro übergab. Die Unbekannte lief mit dem Geld in Richtung Dobenaustraße davon.

Der Geschädigten war ein circa 60-jähriger, gepflegter Mann aufgefallen, welcher an der Ecke stand und den Vorfall beobachtete. Er bot sich ihr auch als Zeuge an, musste jedoch weiter, sodass sie dessen Name nicht genannt bekam.

Der beschriebene Herr sowie weitere Zeugen, die den Vorfall am 11. April beobachtet haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Diebstahl aus Pkw

Plauen, OT Haselbrunn (cf) Unbekannte Täter entwendeten am Mittwoch zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr aus einem VW zwei Geldbörsen mit Bargeld und persönlichen Dokumenten. Das Fahrzeug war unverschlossen auf dem Privatgrundstück des Geschädigten an der Wartburgstraße abgestellt. Eine der Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten wurde bereits wieder gefunden und dem Geschädigten übergeben. Weiterhin fehlen circa 70 Euro Bargeld sowie eine leere schwarze Geldbörse. Der Diebstahlschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 200 Euro.

Wer im Tatzeitraum verdächtige Personen an der Wartburgstraße beobachtet hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/140.

Sachbeschädigung an Straßenbahn

Plauen (cf) An der Bahnhofstraße haben am Donnerstag gegen 15:15 Uhr unbekannte Täter vermutlich mit Stahlkugeln auf die Seitenscheibe einer Straßenbahn geschossen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, da die Scheiben den Kugeln standhielten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Wer den Vorfall am Donnerstagnachmittag beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Vereinsgebäude

Markneukirchen, OT Siebenbrunn (cf) Unbekannte Täter drangen im Zeitraum zwischen November 2018 und Mittwoch gewaltsam in das Pumpenhaus eines Vereins am Sträßel ein. Sie entwendeten diverse Gartengeräte und zwei Wasserpumpen im Wert von etwa 600 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Zeugen, welche die Täter am Pumpenhaus gesehen haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Munition in Waldgrundstück gefunden

Pöhl, OT Möschwitz (cf) In einem Waldstück an der Gansgrüner Straße fand ein 31-Jähriger am Donnerstagnachmittag stark verrostete, scharfe Karabinermunition. Nach Verständigung der Polizei entsorgte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Munition.

Unfall beim Wenden

Plauen (cf) Auf dem Bernhard-Lichtenberg-Weg fuhr am Donnerstagvormittag eine 71-jährige Mercedes-Fahrerin beim Wenden gegen einen ordnungsgemäß geparkten Nissan. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.000 Euro.

Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden

Lengenfeld (cs) Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 75-Jähriger mit einem Opel die Polenzstraße in Richtung Rodewisch und kam in Höhe des Hausgrundstücks 30 nach links in den Gegenverkehr. Dort streifte er zunächst den VW einer 58-Jährigen und stieß in der Folge frontal gegen den Audi einer 30-Jährigen. Durch den Unfall wurde die 30-Jährige schwer und der 75-Jährige sowie die 58-Jährige leicht verletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 30.000 Euro geschätzt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Unfall auf Parkplatz

Auerbach (cf) Eine 55-Jährige wollte am Donnerstagabend mit ihrem Mercedes auf dem Parkplatz eines Einkaufmarkts an der Klingenthaler Straße in eine Parklücke einfahren. Dabei überfuhr sie einen Bordstein sowie eine Grünanlage und streifte einen parkenden VW seitlich. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Auffahrunfall an Baustellenampel

Lengenfeld (cf) Am Donnerstagnachmittag befuhren ein 74-Jähriger mit einem Audi sowie eine 20-Jährige mit einem Suzuki-Krad die Polenzstraße in Richtung Reichenbach. An einer Baustellenampel hielt der Audi-Fahrer verkehrsbedingt an, was die Kradfahrerin zu spät bemerkte. Sie fuhr auf den Audi auf und verletzte sich dabei leicht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro.

Einbruch in Firma

Ellefeld (cf) Zwischen Mittwoch 18:00 Uhr und Donnerstag 05:30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Firmengebäude am Reumtengrüner Weg ein. Sie brachen alle Bürotüren auf und entwendeten einen Tresor mit Schlüsseln und Bargeld in Höhe von rund 2.500 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Wer hat in der Nacht zum Donnerstag Personen beobachtet, die das Gebäude betreten oder verlassen haben? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Radfahrer bei Unfall verletzt

Treuen (cf) Am Donnerstagmorgen befuhr eine 61-jährige Fiat-Fahrerin die Oststraße und wollte geradeaus in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße fahren. Im Kreuzungsbereich kollidierte sie mit einem vorfahrtsberechtigten, 46-jährigen Radfahrer, der auf der Oststraße fuhr. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden am Fahrrad in Höhe von circa 100 Euro.

Landkreis Zwickau

Unfall mit zwei Mopeds

Mülsen, OT Mülsen St. Niclas (cs) Am Donnerstagabend befuhr eine 16-Jährige mit einem Moped die St. Niclaser Hauptstraße in Richtung Ortmannsdorf und musste auf Höhe des Hausgrundstücks 26 verkehrsbedingt bremsen. Dabei fuhr ein 15-Jähriger mit einem Moped auf das der 16-Jährigen auf. Durch den Unfall kam der 15-Jährige zu Sturz, verletzte sich und musste in der Folge in ein Krankenhaus gebracht werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

Langenbernsdorf, OT Trünzig (cf) Am Donnerstag gegen 10:00 Uhr befuhr eine 58-jährige Radfahrerin die Ronneburger Straße in Richtung Teichwolframsdorf. An einer Baustelleneinrichtung stürzte sie aus bisher unbekanntem Grund. Dabei erlitt die Radfahrerin schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von rund 50 Euro.

Auffahrunfall

Werdau, OT Steinpleis (cf) Am Donnerstagnachmittag befuhren ein 21-jähriger VW-Fahrer sowie eine 50-jährige Nissan-Fahrerin die Hauptstraße in Richtung Fraureuth. In Höhe des Hausgrundstücks 31 musste die 50-Jährige verkehrsbedingt halten, was der 21-Jährige zu spät bemerkte. Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch wurde die Nissan-Fahrerin leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Pkw streift Geländer

Wilkau-Haßlau, OT Silberstraße (cf) Donnerstag gegen 20:30 Uhr befuhr ein 50-Jähriger mit einem Renault die Friedrichsgrüner Straße in Richtung Friedrichsgrün. Kurz unterhalb des Hausgrundstücks 9 fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache mit den rechten Rädern über den Bordstein und streifte am dort befindlichen Geländer entlang. Dabei entstand am Pkw sowie am Geländer Sachschaden von insgesamt rund 2.700 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Radfahrer flüchtet nach Unfall mit Fußgängerin

Werdau (cf) Am Dienstagnachmittag kam es an der Leipziger Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Dies wurde der Polizei am Donnerstagnachmittag angezeigt. Gegen 14:00 Uhr verließ eine 49-Jährige eine Apotheke an der Leipziger Straße. Auf dem Gehweg wurde sie von einem jugendlichen Radfahrer angefahren, der von links kam und vermutlich Richtung Markt unterwegs war. Die Fußgängerin stürzte und verletzte sich an der Hand. Der Radfahrer half ihr beim Aufheben der zu Boden gefallenen Waren, entfernte sich danach jedoch, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Nach Angaben der Geschädigten soll der Radfahrer alkoholisiert gewesen sein.

Wer hat den Unfall am Dienstagnachmittag beobachtet oder einen Radfahrer in der Nähe der Leipziger Straße gesehen, auf den die Beschreibung passt? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Auffahrunfall 19-Jährige leicht verletzt

Meerane (cs) Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 19-Jährige mit einem Honda die Äußere Crimmitschauer Straße in Richtung B 93. In Höhe des Hausgrundstücks 28 fuhr dabei ein 28-Jähriger mit einem VW auf den Honda auf. Durch den Aufprall wurde die 19-Jährige leicht verletzt, benötigte aber vor Ort keine medizinische Betreuung. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Unfall mit Wohnmobil

Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa (cs) Am Donnerstagnachmittag rangierte ein 56-Jähriger mit einem Wohnmobil auf der Straße Zum Kapellenberg. Dabei stieß er rückwärts gegen ein Garagentor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_64221.htm