• Zehntausende sind jedes Jahr beim Moto GP am Sachsenring dabei. © Ralph Köhler/propicture

    Zehntausende sind jedes Jahr beim Moto GP am Sachsenring dabei. © Ralph Köhler/propicture

Sachsen gibt 900.000 Euro für Moto GP

Zuletzt aktualisiert:

Rennsportfans können sich freuen: Der Freistaat gibt 900.000 Euro für den Moto GP auf dem Sachsenring. Das hat das sächsische Staatsministerium für Finanzen mitgeteilt. Das Geld soll zum Beispiel für den Umbau der Rennstrecke genutzt werden. Sie soll modernisiert und sicherer werden.

Unter anderem in Planung sind asphaltierte Auslaufzonen und neue Sicherheitselemente an der Strecke. Ein Teil der 900.000 Euro komme aber auch dem Verkehrssicherheitszentrum am Sachsenring zugute, hieß es.

Der Sachsenring ist seit 1998 Austragungsort einer der größten Sportveranstaltungen in Deutschland. In diesem Jahr sahen über 193 000 Fans die Rennen in der Moto3, Moto2 und Moto GP.