Sandra Petzold

Zuletzt aktualisiert:

Ich bin waschechte Zwickauerin. Geboren bin ich in Oberhohndorf und meine gesamte Familie lebt hier. Und Medien waren irgendwie schon immer mein Ding.

Erst bin ich für die Schülerzeitung durchs KKG gerannt. Dann habe ich in der Jugendredaktion bei der Zeitung in Zwickau mitgearbeitet und schließlich Journalistik studiert. Ein Volontariat brachte mich zu Radio Zwickau.

Und auch noch in meiner Heimatstadt, das freut mich besonders. Denn Lokalradio kann nur gut sein, wenn man sich auskennt vor Ort und seine Stadt liebt. Ich weiß zum Beispiel, was gemeint ist, wenn jemand mir meldet, dass geblitzt wird: "Na dort am Lindenhof". Und ich finde, dass am Röhrensteg wirklich eine der schönsten Ecken in unserer Stadt ist. Wer da schon mal im Gras saß im Sommer, weiß bestimmt, was ich meine.

Radio fetzt, weil es so schnell ist. Sobald ich etwas erfahre, kann ich's unter die Leute bringen. Ich meine das durchaus im positiven Sinne. Was beim Hochwasser zum Beispiel möglich war, mit Aufrufen durchs Radio und permanenter Berichterstattung... darüber unterhalten wir uns in der Redaktion oft noch gerne.

Zuhause hab ich einen Mann im gleichen Beruf und einen kleinen Sohn, der das Quasseln geerbt hat. Im Sommer zieht es uns zum Beispiel gerne nach Kroatien, im Winter diskutieren wir regelmäßig familienintern, ob nun Skifahren oder Snowboarden besser ist. 

Ihre Hinweise und Fragen, gerne an: Sandra.Petzold@RadioZwickau.de