Verlängerung der Elternzeit ohne Zustimmung des Arbeitgebers möglich

Zuletzt aktualisiert:

Arbeitnehmer dürfen die Elternzeit für das dritte Lebensjahr ihres Kindes ohne Zustimmung des Arbeitgebers verlängern. Das hat das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg entschieden und damit den Eltern Recht gegeben.

Der Kläger hatte Elternzeit für zwei Jahre ab der Geburt des Kindes beantragt. Einige Monate nach der Geburt des Nachwuchses wurde ein zusätzlicher Antrag auf Elternzeit für ein weiteres Jahr gestellt, das sich direkt anschließen sollte. Dies lehnte die Arbeitgeberin ab.

Aus den gesetzlichen Regelungen ergebe sich nicht, dass in den ersten drei Lebensjahren eines Kindes nur die erstmalige Inanspruchnahme von Elternzeit ohne Zustimmung möglich sein soll, hieß es. Der Gesetzgeber habe die Bindungsfristen eingeschränkt, um Eltern mehr Flexibilität in ihren Entscheidungen zu ermöglichen.

(Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20.09.2018, Az. 21 Sa 390/18)