Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch: Unfall mit mehreren verletzten..

Zuletzt aktualisiert:

Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch: Unfall mit mehreren verletzten Personen

Ausgewählte Meldung

Unfall mit mehreren verletzten Personen

Zeit: 13.07.2021, gegen 13:00 Uhr

Ort: Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch

Betrunkener Autofahrer fuhr frontal in den Gegenverkehr und verletzte dabei mehrere Personen.

Der 57-jährige Fahrer eines Renault Traffic Kleinbus befuhr die Kirchberger Straße in Richtung Kirchberg. Nach einer Linkskurve kam er von der Fahrspur ab und krachte frontal in den Gegenverkehr. Er kollidierte zunächst mit dem Seat einer 54-jährigen Fahrerin und anschließend mit dem Citroen eines 64-Jährigen. Die Seat-Fahrerin und ihr 85-jähiger Beifahrer wurden schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Kinder im Alter von acht Jahren, die im Schulbus saßen, erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des Schulbusses wurde ebenfalls schwer verletzt und war mit 1,2 Promille erheblich alkoholisiert. Die Straße musste für mehr als drei Stunden voll gesperrt werden. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 38.000 Euro. (vr/uh)

Schäden durch Unwetter

Zeit: 13.07.2021, gegen 18:00 Uhr

Ort: Bereich der Polizeidirektion Zwickau

Zu starken Beschädigungen, Beeinträchtigungen und Überschwemmungen im gesamten Bereich der Polizeidirektion Zwickau, kam es am Dienstagabend, nachdem ein heftiges Unwetter wütete. Vor allem betroffen war der Vogtlandkreis.

Beispielsweise in Oelsnitz - Auf der Schlossstraße Ecke Voigtsberger Straße kam es gegen 18:45 Uhr zu einem Deichbruch, wobei sich das Wasser seinen Weg durch mehrere Grundstücke bahnte und zahlreiche Straßen überflutete. Bewohner der betroffenen Häuser mussten teilweise evakuiert werden. Ebenfalls Land unter hieß es für einige Autofahrer, welche auf der A72 zwischen der Landesgrenze Bayern und Plauen unterwegs waren. Starke Überflutungen und ein umgestürzter Baum blockierten teilweise die Weiterfahrt. Auch in anderen Ortschaften mussten Feuerwehren und die Polizei ausrücken und Hilfe leisten. (uh)

Vogtlandkreis

Fahrzeug kracht gegen Gartenzaun

Zeit: 13.07.2021, gegen 09:30 Uhr

Ort: Plauen, OT Siedlung Neundorf

Zu einem Unfall mit Sachschaden kam es am Dienstagvormittag im Plauener Ortsteil Neundorf.

Ein 68-Jähriger befuhr mit seinem Skoda die Schurigstraße. An der Einmündung Schurigstraße Ecke Glückauf missachtete er einen von rechts kommenden 46-Jährigen in seinem Fiat, welcher vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der Skoda-Fahrer anschließend mit seinem Fahrzeug in einen Gartenzaun eines angrenzenden Grundstücks rutschte. Sowohl am Gartenzaun als auch an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.500 Euro. Der Skoda war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. (uh)

Nach Auseinandersetzung verletzt

Zeit: 13.07.2021, gegen 20:00 Uhr

Ort: Plauen, OT Siedlung Neundorf

Unbekannte schlugen zu und entwendeten anschließend einen gefüllten Rucksack.

Ein 46-Jähriger war am Dienstagabend auf der Roxa-Luxemberg-Straße unterwegs, als plötzlich vier Unbekannte an der vor Ort befindlichen Straßenbahnhaltestelle ausstiegen, auf ihn losgingen und mit Fäusten auf ihn einschlugen. Einer der Unbekannten entwendete außerdem, den auf dem Boden stehenden Rucksack des Geschädigten und floh. Dies wollte sich der 46-Jährige allerdings nicht gefallen lassen er ging dem Unbekannten hinterher und konnte seinen Rucksack wieder zurückerobern. Nach der Tat stiegen die Tatverdächtigen wieder in eine Straßenbahn und fuhren weg. Der Geschädigte erlitt bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Zeugentelefon, Polizeirevier Plauen 03741 140. (uh)

Unfall mit Personenschaden

Zeit: 13.07.2021, gegen 11:55 Uhr

Ort: Klingenthal

Dienstagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen und erheblichem Sachschaden.

Ein 67-Jähriger Skoda-Fahrer befuhr die Markneukirchner Straße aus Richtung Klingenthal in Richtung Zwota, als plötzlich, auf Höhe des Hausgrundstücks Nummer 112, unangekündigt vom rechten Parkstreifen ein 72-Jähriger mit seinem SsangYong in den Verkehr einfuhr. Der Skoda-Fahrer versuchte noch zu bremsen und wich nach links aus, wobei er frontal mit einem im Gegenverkehr befindlichen VW Kleintransporter zusammenstieß. Beide im Skoda befindlichen Personen wurden durch den Unfall schwer verletzt und in ein örtliches Krankenhaus zur stationären Behandlung verbracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 18.000 Euro. (uh)

Betrunken im öffentlichen Verkehrsraum unterwegs

Zeit: 13.07.2021, gegen 11:40 Uhr

Ort: Muldenhammer, OT Jägersgrün

Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten des Polizeireviers Auerbach-Klingenthal einen Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss fest.

Der 45-Jährige wurde in seinem Fiat am Dienstagmittag am Zum Vogtlandsee einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund einem Promille. Gegen den Fiat-Fahrer wurde eine entsprechende Anzeige gefertigt. (uh)

E-Bike gestohlen

Zeit: 12.07.2021, gegen 21:30 bis 13.07.2021, gegen 12:00 Uhr

Ort: Auerbach

Unbekannte entwendeten E-Bike aus Garage an der Gutenbergstraße.

Nicht schlecht staunte der Besitzer eines E-Bikes am Dienstagmittag, als er feststellen musste, dass sein mittels Fahrradschloss gesichertes, in der verschlossenen Tiefgarage befindliches E-Bike entwendet wurde. Es handelte sich hierbei um ein schwarz-oranges E-Bike der Marke KTM. Neben dem Fahrrad entwendeten die dreisten Diebe auch das Schloss. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf satte 2.350 Euro.

Zeugentelefon, Polizeirevier Auerbach-Klingenthal 03744 2550. (uh)

Landkreis Zwickau

Unfall mit Folgen

Zeit: 13.07.2021, gegen 14:15 Uhr

Ort: Zwickau, OT Marienthal Ost

Ein Unfall mit Sachschaden ereignete sich am Dienstagnachmittag im Zwickauer Stadtteil Marienthal Ost.

Der Fahrzeugführer eines VWs befuhr die Marienthaler Straße in stadtauswärtiger Richtung auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Auf der rechten Fahrspur neben ihm fuhr ein Kleinkraftrad-Fahrer und musste verkehrsbedingt bremsen. Beim Bremsvorgang kam der Krad-Fahrer leicht nach links ab und touchierte dabei die Beifahrerseite des VWs. Es entstand glücklicherweise nur Sachschaden, welcher mit rund 1.500 Euro beziffert wird. Vor Ort stellten die Beamten des Polizeireviers Zwickau allerdings fest, dass der 34-jährige Kleinkraftrad-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und somit sein Gefährt hätte nicht im öffentlichen Straßenverkehr führen dürfen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (uh)

Radfahrer verletzt

Zeit: 13.07.2021, gegen 13:20 Uhr

Ort: Zwickau

Ein Radfahrer wurde am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall verletzt.

Ein 77-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg der Werdauer Straße aus Richtung Marienthaler Straße in Richtung Humboldtstraße. Auf Höhe der Stiftstraße kollidierte er mit einem Hyundai einer 62-Jährigen, welche die Stiftstraße aus Richtung Crimmitschauer Straße in Richtung Werdauer Straße befuhr. Beim Zusammenprall verletzte sich der 77-Jährige und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrrad und am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 200 Euro. (uh)

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Zeit: 13.07.2021, gegen 09:26 Uhr

Ort: Zwickau

Eine 40-jährige deutsche Mazda-Fahrerin befuhr die Fröbelstraße und beabsichtigte nach links auf die Werdauer Straße in stadteinwärtige Richtung abzubiegen. Dabei übersah sie einen 78-jährigen Skoda-Fahrer, welcher auf der linken Geradeausspur der Werdauer Straße stadtauswärts unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden beteiligten Fahrzeugen, wobei der 78-Jährige leicht verletzt wurde. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 10.000 Euro geschätzt. (jpl)

Sekundenschlaf vermutlich unfallursächlich

Zeit: 13.07.2021, gegen 06:52 Uhr

Ort: Fraureuth, OT Beiersdorf

Ein 26-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines VWs befuhr am Dienstagmorgen die S289 / Reichenbacher Straße in Beiersdorf in Richtung Neumark. Hier kam er, mutmaßlich aufgrund von Sekundenschlaf, nach links von der Fahrbahn ab und in einem Feld zum Stehen. Der Fahrer, als auch sein 25-jähriger Beifahrer, blieben glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug und an einem Leitpfosten beziehungsweise einem Wasserlauf entstand jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs wurden eingeleitet. (jpl)

Wildwechsel führt zu Unfall

Zeit: 13.07.2021, gegen 22:15 Uhr

Ort: Limbach-Oberfrohna, OT Bräunsdorf

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Reh kam es am Dienstagabend auf der Verbindungsstraße K7313 zwischen Bräunsdorf und Langenchursdorf.

Ein Audi-Fahrer war mit seinem Fahrzeug unterwegs, als vor ihm ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Beim Versuch dem Tier auszuweichen prallte er jedoch gegen ein am Fahrbahnrand befindlichen Baum. Durch den Aufprall verletzte sich der Audi-Fahrer und musste in ein örtliches Krankenhaus verbracht werden. Sein Fahrzeug war nach dem Zusammenstoß mit dem Baum nicht mehr fahrbreit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. (uh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_82450.htm