Zwickau / Auerbach: 15-Jähriger sicher untergebracht

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau/Auerbach: 15-Jähriger sicher untergebracht

15-Jähriger sicher untergebracht

Zwickau/Auerbach (il/ow) Der 15-Jährige, welcher Freitagabend wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung im Zusammenhang mit dem Auerbacher Gymnasium vorläufig festgenommen worden war, befindet sich auf richterlichen Beschluss seit Samstagmittag in einem Heim der Jugendhilfe. Nach Würdigung der vorliegenden Beweise hatte der Ermittlungsrichter im Rahmen der Vorführung des Beschuldigten den dringenden Tatverdacht bejaht und die Unterbringung angeordnet. Denn aufgrund seines Alters kommt bei dem Jugendlichen das Jugendstrafrecht zur Anwendung, was die Erziehung und Resozialisierung zur Hauptzielrichtung hat.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich bei dem 15-Jährigen um einen Einzeltäter. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen in seiner Wohnung konnten Tatmittel wie Laptop und Smartphone sichergestellt werden. Hinweise darauf, dass der Beschuldigte eine Gewalttat wie angedroht tatsächlich vorbereitet hatte, liegen nicht vor.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, welche auch die Vorgänge am Gymnasium Auerbach vor den Sommerferien betreffen, dauern an.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59037.htm