Zwickau: Bombendrohnung gegen Rathaus

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau: Bombendrohnung gegen Rathaus

Ausgewählte Meldung

Bombendrohung gegen Rathaus

Zwickau (ow) Am Mittwoch um 10:45 Uhr setzten Mitarbeiter des Rathauses der Stadt die Polizei von einer E-Mail in Kenntnis, aus der eine Bombendrohung bzgl. des Rathausgebäudes hervorging. Sofort wurden Polizeibeamte eingesetzt, die das Umfeld des Rathauses absperrten und mit den notwendigen Evakuierungen begannen. Betroffen waren das Rathausgebäude selbst, das nebenliegende Gewandhaus und der beiden Gebäuden vorgelagerte Hauptmarkt. Weiterhin wurde auch der Straßenbahnverkehr, welcher zwischen Gewand- und Rathaus hindurch erfolgt, unterbrochen. Nachdem der Sperrbereich menschenleer war, begann ein Diensthundeführer mit seinem Sprengmittelspürhund die Absuche des Rathauses nach der Bombe. Diese Absuche endete mit dem Ergebnis, dass nichts Bombenverdächtiges gefunden wurde. Somit konnte um 12:23 Uhr die Sperrung aufgehoben werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen Unbekannt wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhungen von Straftaten aufgenommen. Dabei tauschen sich die Kriminalisten auch mit Kolleginnen und Kollegen andernorts in Deutschland aus, die mit ähnlich gelagerten Fällen betraut sind.

Den Absperr-, Evakuierungs- und Durchsuchungseinsatz führten 20 Polizeibeamte und ein Sprengmittelspürhund durch.

Vogtlandkreis

Wiesenbrand

Mühlental, OT Marieney (ow) Durch einen Funkenflug bei Mäharbeiten kam es am Dienstagnachmittag zum Brand einer Wiese auf einer Fläche von ca. 300 Quadratmetern. Feuerwehrleute der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren kamen zur Löschung des Brandes zum Einsatz. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bekannt.

Unfall mit schwer verletztem Kradfahrer

Plauen (ow) Bei einem Unfall am Dienstagabend ist ein Kradfahrer (30 Jahre) schwer verletzt worden. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Gegen 22:40 Uhr befuhr eine 44-Jährige mit einem VW Polo die Dürerstraße in Richtung Dürerbrücke und wollte der nach links abbiegenden Hauptstraße in Richtung Unterer Bahnhof folgen. Dazu verringerte sie die Geschwindigkeit. Der ihr nachfolgende Kradfahrer bremste und kam zu Sturz. Zu einer Berührung zwischen dem Polo und dem Krad kam es nicht. Der Unfallschaden am Krad beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Geschwindigkeitskontrollen 44 km/h zu schnell

Plauen (ow) Auf der Hofer Landstraße wurden am Dienstagabend, zwischen 21:30 Uhr und 23:30 Uhr Geschwindigkeitskontrollen mit der sog. Laserpistole durchgeführt. Während der Kontrollzeit wurden 25 Fahrzeuge gemessen. Bei dort außerorts erlaubten 50 km/h waren zehn Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Negativer Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer, welcher mit 94 km/h gemessen wurde. Ihn erwarten nun ein Bußgeldbescheid über 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Unfall mit leicht verletztem Kind

Plauen (ow) Am Dienstag kollidierte ein zwölfjähriges Mädchen auf der Rückertstraße mit einem Pkw und erlitt dabei leichte Verletzungen. Gegen 12:30 Uhr lief sie auf das Handy schauend zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Straße und wurde durch den VW Golf einer 51-Jährigen erfasst. Das Mädchen wurde ambulant behandelt. Am Golf entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Unbekannte verschaffen sich Zutritt zu Grundstück

Falkenstein, OT Trieb (ow) In der Nacht vom Montag zum Dienstag verschafften sich unbekannte Täter unberechtigt Zutritt zu einem Grundstück an der Falkensteiner Straße und hebelten dort einen Schuppen auf. Außerdem wurde ein Baum beschädigt, indem die Rinde zum Teil entfernt wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 20 Euro.

Einbruch in Sportlerheim

Bergen (ow) In der Nacht zu Dienstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten des Sportlerheims an der Falkensteiner Straße ein. Sie schlugen mehrere Fenster ein und hebelten diese auf. Im Inneren wurden zudem mehrere Türen aufgebrochen und beschädigt. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. Der Diebstahlsschaden wird derzeit mit 20 Euro angegeben.

Wer Hinweise zur Identität der unbekannten Täter geben kann oder die Tat beobachtet hat, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Trunkenheitsfahrt mit Pocket Bike

Falkenstein (ow) Am Dienstagabend beendete die Polizei die Trunkenheitsfahrt eines 46-jährigen Mannes, der mit einem Pocket Bike im Stadtgebiet unterwegs war. Gegen 20 Uhr wurde er durch Beamte der Bundespolizei angehalten und durch Beamte des Polizeireviers Auerbach kontrolliert. Ein in diesem Zuge durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. In der Folge wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt und das Fahrzeug sichergestellt. Zudem wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Landkreis Zwickau

Unfall beim Rückwärtsfahren

Zwickau (cs) Am Dienstagnachmittag fuhr ein 27-Jähriger mit einem VW-Transporter auf der Arndstraße rückwärts und stieß dabei gegen den verkehrsbedingt haltenden Audi eines 36-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Unfall beim Einparken

Zwickau, OT Eckersbach (cs) Am Dienstagnachmittag fuhr eine 70-Jährige mit einem Skoda in eine Parklücke an der Salutstraße. Dabei stieß sie gegen einen Audi und einen Toyota. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wurde auf rund 6.500 Euro geschätzt.

Unfall mit Sachschaden

Lichtentanne, OT Stenn (cs) Am Dienstagnachmittag befuhr eine 79-Jährige mit einem Opel die S 293 und bog nach links auf die Planitzer Straße ab. Dabei kollidierte sie mit dem vorfahrtsberechtigten Mercedes eines 80-Jährigen, der die Planitzer Straße in Richtung Stenn befuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Von der Fahrbahn abgekommen

Werdau, OT Königswalde (cs) Am Dienstagabend befuhr ein 24-Jähriger mit Honda die Königstraße. Dabei kam er in Höhe des Hausgrundstücks 6 von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Geländer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 14.000 Euro geschätzt. Der Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Unfallflucht Polizei sucht Zeugen!

Werdau (cs) Am Dienstag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:45 Uhr wurde die Dachrinne einer Garage an der Straße Sorge beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen, könnte ein unbekannter Fahrzeugführer die Beschädigungen verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 300 Euro geschätzt.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher oder zu dem von ihm genutzten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

Sachbeschädigung an Pkw

Reinsdorf (cs) Am Montagabend, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 19:30 Uhr, beschädigten Unbekannte einen Hyundai, der an der Poststraße abgeparkt war. Die Täter zerkratzten den Lack an der Fahrerseite des Pkw auf der gesamten Fahrzeuglänge und verursachten damit einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Zeugen, welche die Täter gesehen haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

Nach Unfall geflüchtet

Langenbernsdorf (cs) Am Montagvormittag, gegen 10:15 Uhr, befuhr eine 65-Jährige mit einem Ford die Teichwolframsdorfer Straße in Richtung Langenbernsdorf. Dabei kam ihr ein Unbekannter mit einem hellen Pkw entgegen. In der Folge kam es zur Berührung der Außenspiegel der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Im Anschluss setzte der Unbekannte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Zeugen, welche den Unbekannten gesehen haben oder Angaben zu dem von ihm genutzten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

70-Jährige beschädigt Fahrzeug beim Einparken

Hohenstein-Ernstthal (cs) Am Dienstagabend parkte eine 70-Jährige mit einem Mercedes vorwärts in eine Parklücke am Altmarkt ein und beschädigte dabei einen daneben abgeparkten Renault. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstanden Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden durch Unfall

Meerane (cs) Am Dienstagnachmittag befuhr ein 53-Jähriger mit einem VW die S288 in Richtung Glauchau und bog an der Anschlussstelle Glauchau West links ab, um auf die Autobahn zu fahren. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Renault eines 43-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der 43-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 35.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn wurde bis etwa 17:35 Uhr für die Unfallaufnahme und Bergung gesperrt. Wegen ausgelaufener Betriebsmittel kam die Ölwehr zum Einsatz.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_65735.htm