Zwickau, OT Weißenborn: Simson-Moped gestohlen

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau, OT Weißenborn: Simson-Moped gestohlen

Ausgewählte Meldung

Simson-Moped gestohlen

Zwickau, OT Weißenborn (cf) Von einem Parkplatz an der Crimmitschauer Straße/Nähe Einmündung Dieselstraße haben unbekannte Täter zwischen Donnerstagmorgen und Donnerstagmittag ein Moped vom Modell Simson S 51 entwendet. Das graue Moped war mit einem Lenkerschloss gesichert. Es hatte schwarze Felgen, war mit Original-Aufklebern versehen und trug das Versicherungskennzeichen 570 JYE. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die entweder den Diebstahl beobachtet haben und Hinweise auf die Identität der Täter geben können, oder die Angaben zum Verbleib des Mopeds machen können. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Vogtlandkreis

Einbruch in Pkw

Plauen (cf) Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen haben unbekannte Täter die Heckscheibe eines VW eingeschlagen, der in der Schlossstraße abgestellt war. Sie entwendeten nichts aus dem Fahrzeug, hinterließen jedoch einen Sachschaden von rund 800 Euro.

Zeugen, welche den Einbruch in der Nacht beobachtet haben und Angaben zur Identität der unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Kennzeichen entwendet

Plauen (cf) Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag die Kennzeichentafeln von einem Fiat-Kleintransporter gestohlen, der an der Humboldtstraße abgestellt war. Die Kennzeichentafeln mit dem amtlichen Kennzeichen V JD 500 haben einen Wert von rund 50 Euro.

Wer den Diebstahl beobachtet hat oder Hinweise zum Verbleib der Kennzeichentafeln geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140.

Streit unter Jugendlichen endet mit Körperverletzung

Plauen (cf) Im Freibad Haselbrunn an der Straße Nach dem Stadion gerieten am Donnerstagmittag, gegen 12:30 Uhr eine Gruppe deutscher und eine Gruppe ausländischer Jugendlicher in Streit, welcher zu einer Schlägerei führte. Dabei war nach ersten Erkenntnissen unter anderem ein Messer zum Einsatz gekommen. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei deutsche und drei ausländische Jugendliche leicht verletzt, einer von ihnen wurde ambulant behandelt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und Angaben dazu machen können. Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Werkzeuge und Fahrräder gestohlen

Adorf (cf) An der Elsterstraße ereigneten sich am Donnerstag zwei Diebstähle.

In der Nacht zum Donnerstag hebelten unbekannte Täter auf einer Baustelle an der Elsterstraße einen verschlossenen Baucontainer auf. Sie entwendeten daraus einen Bohrhammer sowie einen Pickhammer der Marke Wacker Neuson im Gesamtwert von circa 3.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 200 Euro geschätzt.

Im Verlauf des Donnerstags, zwischen 15:40 Uhr und 18:30 Uhr, entwendeten ebenfalls unbekannte Täter aus einem Verschlag innerhalb eines Privatgrundstücks an der Elsterstraße zwei Fahrräder. Das rote 20-Zoll- sowie das schwarz/weiße 24-Zoll-Mountainbike hatten einen Gesamtwert von etwa 600 Euro. Beide Fahrräder waren mit einem Fahrradschloss gesichert. Es entstand geringer Sachschaden.

Zeugen, die einen der Diebstähle beobachtet haben oder die Hinweise zum Verbleib der Werkzeuge sowie der Fahrräder geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

Unfall mit 10.000 Euro Sachschaden

Pausa-Mühltroff, OT Pausa (cf) Am Donnerstagnachmittag befuhr die 18-jährige Fahrerin eines Peugeot die Ranspacher Straße aus Richtung Ranspach kommend. In der Folge fuhr sie in die Straßenmitte, um nach rechts in die Einfahrt eines Einkaufsmarktes einzubiegen. Die hinter ihr fahrende Ford-Fahrerin (47) ging davon aus, dass die 18-Jährige nach links in ein Grundstück einbiegen wolle und überholte den Peugeot rechts. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, kam es zur Kollision. Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Wiederholte Polizeieinsätze wegen Zwistigkeiten insbesondere unter Jugendlichen

Reichenbach (ow) Jeweils in den Abend- und Nachtstunden des Dienstags, Mittwochs und Donnerstags führte das Polizeirevier Auerbach-Klingenthal im Bereich des Wohnquartiers Dr.-Külz-, Moritz-Löscher-, Robert-Müller- und Fedor-Flinzer-Straße Einsätze durch, um verbale Auseinandersetzungen zwischen dortigen Internatsbewohnern und Einheimischen nicht eskalieren zu lassen (siehe auch Medieninformation 390/2019 vom 3. Juli und 393/2019 vom 4. Juli). Die Revierbeamten wurden dabei von Kollegen aus anderen Bereichen der Polizeidirektion Zwickau sowie am Donnerstag durch die Bereitschaftspolizei unterstützt.

In den drei Nächten wurden dabei letztlich Strafanzeigen wegen versuchter und vollendeter gefährlicher Körperverletzung (zwei Jugendliche durch Eisen- bzw. Holzstange leicht verletzt), Sachbeschädigung (Fensterscheibe beschädigt), versuchter Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel (fehlgegangene Steinwürfe gegen Polizeifahrzeuge), schwerem Landfriedensbruch (fehlgegangener Flaschen- und Steinwurf gegen Polizeibeamte) und Beleidigung (Polizeibeamte verbal beleidigt) aufgenommen. In zehn von dreizehn Fällen konnten die im Einsatz befindlichen Polizeibeamten die dabei handelnden Personen bekannt machen.

Aufgrund der entschlossenen Polizeieinsätze war es gelungen, weitere Eskalationen zu verhindern, die beiden konträren Gruppen voneinander zu trennen und beruhigend auf die Situation einzuwirken.

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Auerbach (ow) Am Donnerstagmittag sind bei einem Auffahrunfall in Höhe des Stadtmuseums zwei Frauen leicht verletzt worden. Zudem entstand an den beteiligten Fahrzeugen Sachschaden von insgesamt circa 10.000 Euro.

Gegen 11:45 Uhr befuhr ein 73-jähriger Mann mit einem Pkw Toyota die Schlossstraße aus Richtung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße und wollte in Höhe des Stadtmuseums nach links in Richtung Innenstadt abbiegen. Dazu verringerte er seine Geschwindigkeit. Die hinter ihm fahrende 60-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit ihrem Pkw VW auf. Beim Aufprall wurden die VW-Fahrerin und die Beifahrerin (71) im Toyota verletzt.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Klingenthal (ow) Am Donnerstagvormittag sind auf der Auerbacher Straße drei Pkw zusammengestoßen, wobei Sachschaden von insgesamt circa 4.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 9:30 Uhr befuhr ein 32-Jähriger mit einem Pkw Suzuki die Auerbacher Straße in Richtung Auerbach. In Höhe des Netto-Marktes hielten vor ihm die Fahrer eines Pkw Skoda und eines Pkw Citroen verkehrsbedingt an, um nach links abzubiegen. Dies erkannte der Suzuki-Fahrer zu spät und fuhr auf. Dadurch wurde der Citroen (Fahrerin 62) noch auf den Skoda (Fahrer 77) geschoben.

Trunkenheit im Verkehr

Klingenthal (ow) Am Donnerstag, gegen 20:45 Uhr wurde der 54-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Auerbacher Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Atemalkoholgeruch bei ihm festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,66 Promille. Außerdem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es wurden entsprechende Anzeigen erstattet und eine Blutentnahme durchgeführt.

Geschwindigkeitskontrolle

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf (ow) Am Donnerstagnachmittag wurde auf der Reichenbacher Straße in der dortigen 30er-Zone eine zweistündige Geschwindigkeitskontrolle mit der sog. Laserpistole durchgeführt. Die dabei festgestellten Geschwindigkeitsverstöße bewegten sich zehnmal im Verwarngeld- (maximal 20 km/h zu schnell) und zweimal im Bußgeldbereich (mehr als 20 km/h zu schnell). Die höchste Überschreitung betrug nach Abzug der Toleranz 24 km/h. Deren Fahrer erwarten nun ein Bußgeldbescheid über 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Landkreis Zwickau

Gefährliche Körperverletzung

Zwickau (cf) Am Donnerstag gegen 22:20 Uhr kam es zwischen drei alkoholisierten Männern an einem Einkaufsmarkt an der Katharinenstraße zum Streit. Dabei verletzte ein 31-Jähriger einen 51-Jährigen mit einer Flasche leicht am Kopf. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den mutmaßlichen Täter an der Bosestraße stellten, griff der 31-Jährige einen der Beamten an; dieser konnte den Angriff jedoch abwehren. Bei dem Täter wurde ein Atemalkoholwert von 2,54 Promille festgestellt. Gegen ihn wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Dieb auf frischer Tat ertappt

Zwickau, OT Neuplanitz (cf) Donnerstagvormittag wurde ein 50-Jähriger dabei ertappt, wie er einer Kundin im Wartebereich eines Einkaufsmarktes an der Hermann-Krasser-Straße die Geldbörse aus ihrem Einkaufsbeutel entwendete. Die Geschädigte bemerkte dies und machte weitere Kunden darauf aufmerksam. Der 50-Jährige konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden und die Kundin erhielt ihre Geldbörse zurück. Gegen den Mann wurde Anzeige erstattet.

Geschwindigkeitsverstöße festgestellt

Zwickau, OT Marienthal (cf) Polizeibeamte haben am Donnerstag zwischen 8:30 Uhr und 10 Uhr eine Geschwindigkeitsüberwachung auf der Werdauer Straße durchgeführt. In dieser Zeit wurden vier Fahrzeugführer festgestellt, welche die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Ein Audi-Fahrer hatte es besonders eilig und wurde mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 16 km/h (nach Abzug der Toleranz) angehalten. Er und die drei weiteren Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld zahlen.

Frau kommt bei Zusammenstoß mit Zug ums Leben

Zwickau, OT Niederhohndorf (ow) Beim Zusammenstoß mit einer Regionalbahn auf der Hauptbahnstrecke von Chemnitz nach Zwickau ist nahe der Niederhohndorfer Straße am Donnerstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen weder für einen Unfall noch für eine Straftat Anhaltspunkte vor.

Noch in der Nacht war die Strecke gesperrt worden, so dass Landes- und Bundespolizei, unterstützt von Kameraden der Zwickauer Berufsfeuerwehr, den Bahnkörper absuchen konnten. Nach einer zwischenzeitlichen Streckenfreigabe wurde die Absuche am Freitag zwischen 10 Uhr und 12:45 Uhr mit weiterer Unterstützung durch die sächsische Bereitschaftspolizei fortgesetzt. Es konnten persönliche Gegenstände der Frau, die nach ersten Schätzungen zwischen 40 und 70 Jahre alt sein dürfte, gefunden werden. Diese führten bislang aber noch nicht zur Identifizierung der Toten. Daran arbeitet die Kriminalpolizei weiter.

Trickdiebstahl aus Wohnung

Crimmitschau (cf) Am Donnerstagvormittag wurde eine Seniorin an der Gutenbergstraße Opfer eines Trickdiebstahls.

Gegen 10 Uhr klingelte ein Unbekannter bei der 82-Jährigen. Er gab an, einen Schlüssel gefunden zu haben. Um einen Aushang zu fertigen, bat er um Zettel und Stift sowie um ein Glas Wasser. Die Abwesenheit der Geschädigten nutzte der unbekannte Täter aus, um die Geldbörse der 82-Jährigen mit circa 70 Euro Bargeld sowie persönlichen Dokumenten zu entwenden.

Gibt es Zeugen, die zwischen 10 Uhr und 10:15 Uhr eine verdächtige bzw. nicht dort wohnhafte Person an der Gutenbergstraße beobachtet haben? Oder sind weitere Personen Opfer des Trickdiebes geworden? Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020. Außerdem warnt die Polizei eindringlich vor dieser Vortäuschungsmasche, die lediglich dazu dient, etwas zu stehlen.

Kabel von Baustelle gestohlen

Neukirchen/Pleiße (cf) In der Nacht zum Freitag haben unbekannte Täter ein frei zugängliches Baustellengelände an der Pestalozzistraße betreten und von diesem drei circa 30 Meter lange Kraftanschlusskabel entwendet. Die Kabel sind gelb und mit dem Aufdruck Geklaut bei MM Bau GmbH 03761 / 18 27-0 gekennzeichnet. Zudem entwendeten die Unbekannten ein Kraftstromkabel von einem Kran. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf insgesamt circa 700 Euro.

Wer die Täter beim Betreten oder Verlassen der Baustelle beobachtet hat oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefonnummer 03761 7020.

Mopedfahrer alkoholisiert unterwegs

Hohenstein-Ernstthal (cf) Am Freitag, kurz vor 3 Uhr, wurde ein 25-jähriger Mopedfahrer auf der Oststraße einer Polizeikontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 25-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,52 Promille. Gegen den Mopedfahrer wurde eine entsprechende Bußgeldanzeige erstattet.

Pkw-Fahrerin unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis erwischt

Lichtenstein, OT Rödlitz (cf) Am Donnerstag gegen 22 Uhr wollten Beamte des Polizeireviers Glauchau auf dem Willeweg die Fahrerin eines Peugeot kontrollieren. Die Fahrerin ignorierte die Anhaltesignale zunächst und beschleunigte, hielt allerdings nach kurzer Fahrt doch auf einem Parkplatz an. Die 33-Jährige gab zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem verlief ein vor Ort durchgeführter Drogentest positiv auf Amphetamine. Sie wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde erstattet.

Radfahrerin wird bei Unfall schwer verletzt

Limbach-Oberfrohna (cf) Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 32-Jährige mit ihrem Audi die Paul-Seydel-Straße aus Richtung Albertstraße kommend. An der Einmündung zur Straße des Friedens bog sie nach links in diese ab, übersah dabei jedoch eine vorfahrtsberechtigte, 30-jährige Radfahrerin, welche die Straße des Friedens in Richtung Jägerstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei stürzte die Radfahrerin und verletzte sich schwer. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Audi sowie am Fahrrad entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.100 Euro.

Unfall mit leichtverletztem Motorradfahrer und 13.000 Euro Schaden

Gersdorf (cf) Bei einem Unfall auf der Hauptstraße wurde am Donnerstagnachmittag ein Motorradfahrer leicht verletzt. Gegen 14:30 Uhr fuhr ein 52-jähriger Renault-Fahrer rückwärts in eine Grundstückseinfahrt. Dabei übersah er einen hinter ihm stehenden Yamaha-Fahrer und kollidierte mit diesem. Der 47-Jährige stürzte und musste ambulant behandelt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_65990.htm