Zwickau: Post von angeblichem Inkasso-Unternehmen

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau: Post von angeblichem Inkasso-Unternehmen

Ausgewählte Meldung

Post von angeblichem Inkasso-Unternehmen

Zeit: 17.09.2021 bis 20.09.2021

Ort: Zwickau

Zwickauer Polizei warnt vor Betrugsversuch.

In den vergangenen Tagen wurden im Revier Zwickau mehrere Fälle von versuchtem Betrug angezeigt. Die Betroffenen erhielten Post eines angeblichen Inkassobüros in Köln. In den Schreiben wird behauptet, die Angeschriebenen hätten einen Vertrag mit einem Lotto-Unternehmen abgeschlossen und seien Zahlungsaufforderungen nicht nachgekommen. Aus diesem Grund sollen sie nun einen dreistelligen Betrag auf ein ausländisches Konto überweisen.

Da keiner der Anzeigenden im Vorfeld einen solchen Vertrag abgeschlossen hatte, ignorierten sie die Zahlungsaufforderung und zeigten den Betrugsversuch an.

Sollten Sie ebenfalls Zahlungsaufforderungen dieser Art erhalten haben, ohne sich eines Vertragsabschlusses bewusst zu sein, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0375 44580 an die Polizei Zwickau. Bitte veranlassen Sie keine Zahlungen. (al)


 

Vogtlandkreis

Einbruch in Imbissgebäude

Zeit: 28.06.2021, 14:00 Uhr, bis 21.09.2021, 10:00 Uhr

Ort: Plauen, OT Haselbrunn

Einbrecher verlassen Tatort ohne Diebesgut.

Unbekannte verschafften sich Zutritt in ein Imbissgebäude eines Freibades an der Örtlichkeit Nach dem Stadion. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und hinterließen dabei einen Sachschaden von etwa 900 Euro. Sachgüter wurden nicht entwendet. Der Tatzeitraum konnte nur schwer definiert werden und könnte im Zeitraum der vergangenen drei Monate liegen.

Waren Sie in den vergangenen Monaten im Bereich des Freibades unterwegs und sind Ihnen dabei Personen aufgefallen, die sich widerrechtlich auf dem Gelände des Freibades aufhielten? Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Plauen entgegen, Telefon: 03741 140. (kh)

Unfall nach Ausweichmanöver

Zeit: 22.09.2021, 05:00 Uhr

Ort: Tirpersdorf

Ein VW-Fahrer wich in Tirpersdorf einem Wildtier aus und landete im Seitengraben.

Ein 54-Jähriger befuhr mit seinem VW am frühen Mittwochmorgen die Lottengrüner Straße in Richtung Oelsnitz. Etwa 100 Meter vor dem Kreisverkehr kreuzte ein Wild von rechts nach links die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer versuchte daraufhin, dem Tier auszuweichen und steuerte seinen Pkw nach links in den Seitengraben. Glücklicherweise wurde er dabei nicht verletzt. Sein Fahrzeug war zwar noch fahrbereit, die Kosten für die Instandsetzung dürften sich aber auf rund 10.000 Euro summieren. (kh)

Einbruch in Blumengeschäft

Zeit: 20.09.2021, 18:45 Uhr, bis 21.09.2021, 08:50 Uhr

Ort: Markneukirchen

Ohne Beute verließen Diebe nach einem Einbruch ein Fachgeschäft in Markneukirchen.

Unbekannte Täter schraubten zwischen Montagabend und Dienstagmorgen ein Fenster zu einem Blumengeschäft am Friedhofsweg auf und stiegen anschließend in die Räumlichkeiten ein. Nachdem sie an einem weiteren Fenster scheiterten, verließen sie jedoch das Geschäft ohne Beute. Es entstand ein Sachschaden von rund 200 Euro.

Sind Ihnen in diesem Zeitraum Personen im Bereich des Friedhofswegs aufgefallen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier in Plauen unter03741 140. (kh)

Wohnungsbrand ohne Verletzte

Zeit: 21.09.2021, gegen 18:15 Uhr

Ort: Netzschkau

Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres.

Am Dienstagabend kam es in einem Wohnhaus in der Walther-Rathenau- Straße zu einem Wohnungsbrand. Aus bisher ungeklärter Ursache entzündete sich im Bereich des Schlafzimmers der Erdgeschoßwohnung ein Feuer. Auf den Brandgeruch aufmerksam gewordene Hausbewohner alarmierten die Feuerwehr. Durch die starke Verrußung ist die Wohnung derzeit nicht mehr bewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden, da der 20-jährige Wohnungsinhaber bei Brandausbruch nicht anwesend war. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben ihre Arbeit vor Ort aufgenommen. (ah/rko)

Unfallflucht - Radfahrer gesucht

Zeit: 21.09.2021, gegen 17:00 Uhr

Ort: Falkenstein

89-jährige Fußgängerin von Radfahrer zu Fall gebracht und schwer verletzt.

Eine 89-jährige Fußgängerin spazierte mit Ihrem 82-jährigen Mann auf der Schlossstraße in Richtung Ferdinand-Lassalle-Straße. Im Kreuzungsbereich kam eine Gruppe von drei Radfahrern aus der Ferdinand-Lassalle-Straße in Richtung Schlossstraße gefahren. Einer dieser drei Radfahrer kollidierte daraufhin mit der Rentnerin, hielt kurz an und entfernte sich dann pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die schwer verletzte Frau wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Laut Zeugenaussagen, soll es sich bei den unbekannten Fahrrad-Fahrern um Jugendliche zwischen 12 und 13 Jahren handeln.

Wer kann weitere Angaben zu den unbekannten Radfahrern oder auch zum Vorgang in der Fußgängerzone machen? Diese melden sich bitte telefonisch im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal unter 03744 2550. (rko)

Polizei sucht Zeugen

Zeit: 21.09.2021, gegen 15:00 Uhr (polizeiliche Feststellung)

Ort: Bergen

Zaun beschädigt und geflüchtet.

Ein unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Falkensteiner Straße aus Richtung Falkenstein und Trieb in Richtung Plauen. Auf Höhe eines Einkaufsmarktes kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Zaun. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Das Revier in Auerbach-Klingenthal sucht dazu Zeugen, die sich bitte telefonisch unter 03744 2550 melden. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Der Zeitraum kann bis in die frühen Morgenstunden zurück liegen. (rko)

Landkreis Zwickau

Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 21.09.2021, gegen 10:55 Uhr

Ort: Zwickau

In der Katharinenstraße wurde am Dienstagmittag ein Fußgänger beim Überqueren der Straße angefahren.

Ein 25-jähriger Deutscher war mit seinem Skoda aus einem Parkhaus nach links auf die Katharinenstraße aufgefahren. Dabei übersah er einen 77 Jahre alten Fußgänger, der die Fahrbahn überquerte. Bei dem Zusammenstoß mit dem Pkw erlitt der betagte Mann schwere Verletzungen, die im Krankenhaus stationär behandelt werden mussten. Der Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. (ah/al)

Nach Unfall leicht verletzt

Zeit: 22.09.2021, 00:05 Uhr

Ort: Lichtentanne, OT Ebersbrunn

Eine VW-Fahrerin kam mit ihrem Auto von der Straße ab.

Eine 20-Jährige fuhr in der Nacht zum Mittwoch mit ihrem VW die S 293 in Richtung Zwickau entlang. In einer Rechtskurve kam sie rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf, streifte mehrere junge Birken und kam nach etwa 30 Metern in einem Feld zum Stehen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ihr VW war im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden an Auto und Bäumen summiert sich auf rund 6.000 Euro. (al)

E-Bike gestohlen

Zeit: 13.09.2021, 15:00 Uhr, bis 20.09.2021, 15:30 Uhr

Ort: Oberlungwitz

In Oberlungwitz entwendeten Unbekannte ein E-Bike aus einem Keller.

Im Zeitraum der vergangenen Woche verschafften sich unbekannte Täter Zutritt in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Robert-Koch-Straße. Sie hatten es auf ein schwarzes E-Bike der Marke Young Talents abgesehen. Der Stehlschaden wird auf etwa 5.600 Euro geschätzt.

Haben Sie in der vergangenen Woche Personen im Umkreis des Wohnhauses gesehen, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten oder können Sie Hinweise auf den Verbleib des Pedelecs geben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Glauchau zu melden, 03763 640. (kh)

Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Zeit: 21.09.2021, 09:45 Uhr

Ort: Callenberg, OT Langenchursdorf

Zwei Fahrzeugführer blieben bei einem Zusammenstoß auf einer Kreuzung glücklicherweise unverletzt.

Ein 27-Jähriger befuhr mit seinem BMW am Dienstagmorgen die Schulstraße in Fahrtrichtung Waldenburger Straße. Zum gleichen Zeitpunkt war ein 74-jähriger BMW-Fahrer auf der Waldenburger Straße in Fahrtrichtung Langenchursdorf unterwegs. An der Kreuzung Schulstraße/Waldenburger Straße übersah er das Verkehrszeichen Vorfahrt gewähren und fuhr weiter. In der Folge kollidierten beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Glücklicherweise kamen die Unfallbeteiligten mit dem Schrecken davon. An den beiden BMW entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 5.000 Euro. (kh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_84026.htm