Zwickau: Schlägereien nach Fußballspiel

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau: Schlägereien nach Fußballspiel

Ausgewählte Meldung

Schlägereien nach Fußballspiel

Zeit: 06.06.2022, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Ort: Zwickau

Die Polizei ermittelt im Falle mehrerer Schlägereien nach einem Fußballspiel.

Im Bereich des Amtsgerichtes an der Humboldtstraße kam es am Montagabend zu einer Schlägerei. Aus einer Gruppierung vor etwa 14 bis 16 Personen sollen vier Unbekannte auf vier Geschädigte eingeschlagen haben. Anschließend begaben sich sowohl die Täter als auch die Geschädigten in Richtung des Hauptbahnhofs. Vom Bahnhofsvorplatz aus entfernten sie sich dann mit ihren Pkws.

Im Bereich des Parkplatzes eines Schnellrestaurants am Krebsgraben formierte sich die Tätergruppe dann erneut und schlug auf einen 22-Jährigen ein. Er wurde dabei leicht verletzt und durch Rettungskräfte ambulant behandelt. Einem 31-Jährigen nahmen sie das Handy ab und warfen es auf das Dach eines Gebäudes. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Unbekannten verließen anschließend geschlossen den Ort des Geschehens.

Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um eine Fangruppierung des FC Erzgebirge Aue, die sich auf der Rückfahrt von einem Fußballspiel befand, das am Nachmittag in Grimma stattfand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Indes werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat die Personengruppe beobachtet und kann weitere Angaben zu den Schlägereien beziehungsweise zur Identität der unbekannten Personen machen? Auch die weiteren Geschädigten werden gebeten, sich für den Zweck ihrer Aussage bei der Polizei zu melden. Telefon: 0375 44580. (kh)

Vogtlandkreis

Vom Unfallort entfernt

In Markneukirchen und Plauen werden Zeugen zweier Unfallfluchten gesucht.

Zeit: 06.06.2022, 07:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort: Markneukirchen

Ein blauer Suzuki Vitara, der am Montag an der Schillerstraße Ecke Erlbacher Straße geparkt war, wurde von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Vermutlich entstand der Sachschaden im hinteren linken Karosseriebereich, dessen Höhe auf rund 2.000 Euro geschätzt wird, während eines Rangiermanövers.

Zeit: 04.06.2022, 21:00 Uhr, bis 06.06.2022, 15:00 Uhr

Ort: Plauen

Rund 500 Euro Sachschaden verursachte eine unbekannte Person, als sie mit ihrem Fahrzeug einen schwarzen VW Polo touchierte, der an der Pestalozzistraße vor dem Hausgrundstück Nummer 41 am Straßenrand geparkt war. Der linke Außenspiegel des Kleinwagens wurde dabei beschädigt. Der Unfall muss sich im Zeitraum zwischen Samstagabend und Montagnachmittag ereignet haben.

Haben Sie eine der Unfallfluchten beobachtet und können sachdienliche Hinweise geben? Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03741 140 im Polizeirevier Plauen. (al)

Maximalhöhe nicht beachtet

Zeit: 06.06.2022, 00:05 Uhr

Ort: Adorf

Ein Abschleppfahrzeug blieb mit seiner Ladung an einer Brücke hängen.

Ein 36-Jähriger fuhr in der Nacht zum Montag mit seinem Abschleppwagen den Mühlweg entlang. Geladen hatte er einen defekten Hyundai-Transporter. An der Bahnunterführung schätzte er die Gesamthöhe der beiden Fahrzeuge falsch ein und schrammte mit dem Transporter an der Brücke entlang. Die Brücke blieb dabei unbeschädigt, am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. (al)

Trunkenheit im Straßenverkehr

Zeit: 06.06.2022, gegen 20:45 Uhr

Ort: Falkenstein

In Falkenstein war ein Mann mit seinem Pkw unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs.

Ein 53-Jähriger befuhr am Montagabend die Plauensche Straße, obwohl er unter erheblichen Einfluss von Alkohol stand. Einer Streifenwagenbesatzung fiel der Mercedes auf und bei einer anschließenden allgemeinen Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer. Ein erster vor Ort durchgeführter Atemalkoholwert ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die folgende Blutentnahme wurde in einem nahegelegenen Krankenhaus durchgeführt und seinen Führerschein ist der Mercedes-Fahrer vorerst los. (jpl)

Auffahrunfall

Zeit: 06.06.2022, gegen 13:00 Uhr

Ort: Muldenhammer

Bremsenden Vorausfahrenden zu spät bemerkt.

Ein 57-Jähriger befuhr mit seinem Ford die Klingenthaler Straße aus Richtung Aue kommend. Auf Höhe des Hausgrundstücks drei musste er verkehrsbedingt abbremsen, weil ein Fahrzeug vor ihm nach links in die Talstraße abbiegen wollte. Ein 61-jähriger Citroen-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Ford auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro und zudem war der Citroen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (jpl)

 

Landkreis Zwickau

Kraftstoff entwendet

Zeit: 06.06.2022, 13:30 Uhr bis 07.06.2022, 06:30 Uhr

Ort: Zwickau, OT Hartmannsdorf

Im Zwickau waren Kraftstoffdiebe unterwegs.

Im Zeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen verschafften sich Unbekannte unerlaubt Zutritt auf das Gelände einer Baustelle an der Harthstraße. Die griffen zwei Baumaschinen an und entwendeten aus einem Bagger Dieselkraftstoff im Wert von rund 200 Euro. Der entstandene Sachschaden konnte bis dato noch nicht beziffert werden.

Wem sind Personen aufgefallen, die sich auf dem Baustellengelände aufhielten und mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Zwickau unter der Telefonnummer 0375 44580 entgegen. (kh)

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Zeit: 06.06.2022, 18:30Uhr

Ort: Wilkau-Haßlau

Misslungenes Wendemanöver am Pfingstmontag.

Ein 33-jähriger Deutscher befuhr mit seinem Renault die Kirchberger Straße in Richtung Cunersdorf. Auf Höhe des Hausgrundstücks 128 wollte er mit seinem Fahrzeug auf der Fahrbahn wenden und stieß dabei mit dem Frontbereich des Pkws gegen die Stahlschutzplanke. Der Renault war dadurch nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und durch Rettungskräfte ambulant behandelt. Während der Unfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet rund 0,44 Promille. Die eingesetzten Beamten brachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 6.000 Euro. Durch auslaufende Betriebsmittel kam eine Ölwehr an der Unfallstelle zum Einsatz. (ta/kh)

 

Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Zeit: 06.06.2022, 18:15 Uhr

Ort: Hartmannsdorf, OT Giegengrün

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Unfallflucht in Giegengrün.

Eine 15-Jährige war am Montagabend mit ihrer Simson auf der Straße Giegengrün in Fahrtrichtung Bärenwalde unterwegs. In einer Linkskurve, auf Höhe des Abzweigs Lauterhofen, kam ihr ein silberner Skoda entgegen. Da dieser zu weit in die Mitte fuhr, wich die Zweiradfahrerin aus, um eine Kollision zu vermeiden. Sie fuhr daraufhin auf ein angrenzendes Feld und stürzte. Die 15-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ambulant behandelt. Der Skoda-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. An der Simson entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Haben Sie den Unfallhergang beobachtet und können weitere Angaben zum unbekannten Verursacher machen? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Werdau zu melden; Telefon: 03761 7020. (kh)

Wahlplakate gestohlen und beschädigt

Zeit: 05.06.2022, 22:00 Uhr, bis 06.06.2022, 03:30 Uhr

Ort: Niederfrohna

In Niederfrohna wurden zahlreiche Wahlplakate beschädigt.

In der Nacht zum Montag entwendeten Unbekannte in Bereich der Hauptstraße / Peniger Straße / Am Sonnenhang insgesamt 18 anlässlich der Landtags- und Kommunalwahlen angebrachte Plakate. Weitere zehn Plakate wurden mit schwarzer Farbe beschmiert und damit unbrauchbar gemacht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 500 Euro. 

Wer hat im Bereich der genannten Straßen Personen beobachtet, die sich an der Wahlwerbung zu schaffen machten? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Glauchau unter der Telefonnummer 03763 640 entgegen. (kh)

 

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Zeit: 05.06.2022, 16:30 Uhr bis 06.06.2022, 07:30 Uhr

Ort: Glauchau

Eine unerlaubte Fütterung sorgte bei Ziegen für ziemliche Bauchschmerzen.

Unbekannte begaben sich zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in den Bereich einer Tierkoppel am Carolapark. Sie verfütterten eine große Menge aufgeweichtes Brot an die im Gehege befindlichen Ziegen und Schafe. Einige Tiere litten daraufhin an aufgeblähten Mägen. Die Polizei ermittelt nun wegen Hausfriedensbruch und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Wem sind Personen aufgefallen, die sich widerrechtlich im Bereich des Geheges aufhielten und mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden; Telefon: 03763 640. (kh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_90223.htm