260 Millionen Euro für Forschungszentrum in Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Das Geld für den neuen Standort des Casus-Forschungsinstituts in Görlitz steht bereit. Sachsen hat 260 Millionen Euro eingeplant. Derzeit läuft die Bewertung der wissenschaftlichen Arbeit. Das Ergebnis soll in vier Wochen vorgestellt werden.

Für  Casus soll das ehemalige Kondensatorenwerk an der Neiße umgebaut werden. Das Objekt sei bestens geeignet für ein deutsch-polnisches Forschungsinstitut, findet Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Der Freistaat hatte das Gebäude im vergangenen Jahr gekauft.

In Görlitz forschen  schon über 50 Wissenschaftler aus aller Welt an komplexen und datenintensiven Themen. Casus hatte vor mehr als einem Jahr ein Interimsquartier am Untermarkt bezogen.

Audio:

Ministerpräsident Michael Kretschmer