Alles muss raus bei Haribo in Wilkau-Haßlau

Zuletzt aktualisiert:

Im geschlossenen Haribo-Werk in Wilkau-Haßlau sind Mitarbeiter derzeit mit dem Ausräumen von Inventar und Ware beschäftigt. Die Sachen kommen in Container oder werden in Müllfahrzeugen abtransportiert, wie ein Reporter unserem Sender berichtete. Auch der Werksverkauf hat mittlerweile zu. Die übrige Ware im Laden wurde verpackt und wartet auf den Abtransport.

Wie es mit dem Standort weiter geht, ist noch offen. Die Betriebsversammlung, die am Mittwoch stattfinden sollte, wurde kurzfristig wegen Corona abgesagt. Kurz vor Weihnachten hatte die Haribo-Geschäftsführung den rund 150 Mitarbeitern mitgeteilt, dass das Werk zum Jahresende geschlossen wird. Es soll bereits mehrere Kaufinteressenten geben.