• Ab Dienstag ist die Gaststätte "Alte Münze" geöffnet. Foto: Ralph Köhler/propic­ture

    Ab Dienstag ist die Gaststätte "Alte Münze" geöffnet. Foto: Ralph Köhler/propic­ture

"Alte Münze" eröffnet am Dienstag

Zuletzt aktualisiert:

Nach der umfang­rei­chen Sanie­rung wird die „Alte Münze“ gegen­über dem Robert-Schumann-Haus am Dienstag eröffnet. Nach knapp einem Jahr Bauzeit ist im Keller­ge­wölbe der einstigen Münzprä­gerei eine Gaststätte im 20er-Jahre-Stil entstanden. Im hinteren Teil des Gebäudes soll auch noch ein Hotel gebaut werden. Gesamt­kosten: 1,8 Millionen Euro. Zur Eröff­nung rechnen die Veran­stalter mit einem Besucher­an­sturm. Ab 4. Dezember hat das Gasthaus täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet.

Bei den Umbau­ar­beiten hatten Experten anhand von Mauer­resten festge­stellt, dass das Gebäude das älteste Haus am Haupt­markt ist. Ursprüng­lich war man davon ausge­gangen, dass es aus der Zeit um 1500 stammt.