• Blick vom Fuß der Gartenanlage "Erholung" auf einen Teil der Fläche, die für das geplante Wohngebiet vorgesehen ist

Am Windberg soll ein weiteres Wohngebiet entstehen

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau könnte in einigen Jahren Häuslebauern eine neue attraktive Wohnlage anbieten: an den "Windbergterrassen". Es handelt sich um die frühere Obstplantage nördlich der Werdauer Straße zwischen den Gartenanlagen "Erholung" – neben dem Blumenweg – und "Harmonie". Der Stadtrat hat vorige Woche mehrheitlich zugestimmt, das Genehmigungsverfahren zu starten. Dem Beschluss ging eine Debatte voraus.

Die Fläche ist knapp zwölf Hektar groß und soll für etwa 50 bis 60 Wohneinheiten Platz bieten. Einige Stadträte bezweifelten, dass künftig so viele Grundstücke für Eigenheime benötigt werden. Eine Wohnbedarfs- und Wohnbauflächenprognose von 2018 geht davon aus, dass bis 2030 in Zwickau 365 bis 465 Wohneinheiten nachgefragt werden. Ende 2021 soll es neue Zahlen geben. Die hätte der Rat noch abwarten sollen, meinten Redner.

Kathrin Köhler (CDU) entgegnete - bei ihrer letzten Sitzung als Baubürgermeisterin -, dass die neue Prognose nicht viel anders aussehen werde als die alte. Sie hatte in der Vergangenheit immer wieder darauf hingewiesen, dass sich Zwickau im Wettbewerb mit anderen Gemeinden befindet – um die Gunst der Eigenheimbauer, unter denen viele junge Familien sind. Am Ende war das Votum klar: 27 Stadträte stimmten dafür, fünf dagegen, sieben enthielten sich.