Legenden-Eck für Zwickauer Rekordspieler entsteht

Zuletzt aktualisiert:

Am Stadion in Zwickau-Eckersbach sollen künftig alle Fußballer, die mindestens 150 Spiele für den FSV Zwickau und seine Vorgängervereine absolviert haben, geehrt werden. Dafür wird ein sogenanntes Legenden-Eck entstehen. Am Donnerstag war erster Spatenstich für das vereinshistorische Bauprojekt. Unterhalb vom Kassenhäuschen am Eingang zur Haupttribüne wurde symbolisch die erste Granit-Stele aufgestellt. 

“Das Legenden-Eck soll ein Ort werden, an dem sich Generationen von Spielern und Fans treffen und in Erinnerungen schwelgen können”, so wünscht es sich Eric Löffler vom Geschichtsverein. Bei ihm laufen die Fäden zusammen, er hat Kontakt zu den Rekordspielern aufgenommen. “Deren Reaktionen waren leider nicht nur positiv. Einige waren mehr als verwundert, dass sie für ihre Leistungen beim FSV geehrt werden sollen”, so Löffler. Das zeige, dass es in Sachen Traditionspflege vieles aufzuholen gibt. Das Legenden-Eck sei - da waren sich beim Spatenstich alle einig - ein Schritt in die richtige Richtung. 

Insgesamt 60 Spieler werden sich im Legenden-Eck mit einer Plakette wiederfinden, darunter z.B. Alois Glaubitz mit 485 Spielen, Roland Stemmler mit 325 Spielen und Torsten Viertel mit 263 Spielen. Mit Davy Frick, Ronny König, Johannes Brinkies und Mike Könnecke haben es auch vier aktuelle Drittliga-Spieler in die Hitliste geschafft. Später sollen dort auch die Erfolgstrainer ihre Würdigung finden.

Für die Finanzierung gibt es ein crowdfounding bei betterplace. Dort kann sich jeder mit einer Spende an dem Projekt beteiligen. Ziel sind 16.000 Euro, dann wird das Legenden-Eck mit einer Nachbildung des FDGB-Pokals in Übergröße gekrönt.