• Die Glasflächen werden ausgetauscht. © Ralph Köhler

Brauhaus und Priesterhäuser bekommen neues Glasdach

Zuletzt aktualisiert:

Priesterhäuser und Brauhaus haben seit vielen Jahren feuchte Wände. Das liegt vor allem daran, dass das Glasdach und die Glasfassade undicht sind. Ob beim Bau gepfuscht wurde, klären derzeit Gutachter.

Der Bauausschuss hat am Montag beschlossen, die Glasfläche zu erneuern - für mehr als 400.000 Euro. Eine Wahl hatten die Stadträte dabei nicht wirklich, denn der Denkmalschutz hatte auf Glas bestanden. Überlegungen, das Dach billiger mit Schiefer zu decken, wurden deshalb beiseite geschoben.

Die Schiefervariante hätte dem Museum besser gefallen. Denn Sonnenlicht beschädigt Ausstellungsstücke.