• Die sechs Feldspielerinnen (v.l.n.r.) Leona Moritz, Cara Herfurth, Finia Wolf, Jasmina Gierga, Juliane Peter und Luisa Kühn sowie Torhüterin Maja Wehner (Mitte) gehören zum Perspektivkader. © BSV Sachsen Zwickau

    Die sechs Feldspielerinnen (v.l.n.r.) Leona Moritz, Cara Herfurth, Finia Wolf, Jasmina Gierga, Juliane Peter und Luisa Kühn sowie Torhüterin Maja Wehner (Mitte) gehören zum Perspektivkader. © BSV Sachsen Zwickau

     

BSV Sachsen Zwickau hat jetzt Perspektivkader

Zuletzt aktualisiert:

Der BSV Sachsen Zwickau hat jetzt einen Perspektivkader. Damit will der Verein die Nachwuchsförderung ankurbeln, denn auf lange Sicht sollen junge Spielerinnen aus den eigenen Reihen in das Bundesliga-Team rücken.

So ist der Plan von Geschäftsführer und Cheftrainer der Zweitligamannschaft Norman Rentsch. Er wird die insgesamt sieben ernannten Perspektivspielerinnen ab sofort ein Mal in der Woche trainieren. Sie sollen für die Aufgaben im späteren Erwachsenenbereich vorbereitet werden, teilte der Verein mit. Der Fokus liegt dabei u.a. auf der technischen Ausbildung.

In den Perspektivkader wurden die Torhüterin Maja Wehner und die Feldspielerinnen Leona Moritz, Juliane Peter, Luisa Kühn, Finia Wolf, Cara Herfurth und Jasmina Gierga berufen.