• © Ralph Köhler/ propicture

    © Ralph Köhler/ propicture

Corona-Krise: Über 4.000 Unternehmen melden Kurzarbeit an

Zuletzt aktualisiert:

Die Corona-Krise treibt die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis weiter nach oben. Im Mai waren mehr als 8.500 Männer und Frauen ohne Job, gut 450 mehr als im Vormonat, teilte die Arbeitsagentur am Mittwoch mit. Die Arbeitslosenquote ist auf 5,2 Prozent gestiegen.

"Bisher konnte der Arbeitsmarkt im Mai immer von einer Frühjahrsbelebung profitieren. Aber in diesem Jahr ist alles anders", so Agenturchef Andreas Fleischer. Im März und April hätten 4.100 Unternehmen Kurzarbeit angezeigt, so viele wie noch nie, so Fleischer. Betroffen sind 57.800 Beschäftigte in nahezu allen Wirtschaftsbereichen.

Vor dem Hintergrund macht sich Fleischer Sorgen um den Ausbildungsmarkt. "Wir müssen uns stark machen, damit es keinen Corona-Jahrgang gibt." Er forderte die Betriebe auf, auch in der Krise weiter auszubilden um den Fachkräftenachwuchs zu sichern.