Enochs' Rezept: "Giftig und zweikampfstark"

Zuletzt aktualisiert:

Für den FSV Zwickau steht am Mittwoch (19 Uhr) erneut das Nachholspiel in Saarbrücken auf dem Plan – vor drei Wochen war es in letzter Sekunde abgeblasen worden, weil der Rasen im Ludwigparkstadion unter Wasser gestanden hatte.

Für die Gastgeber, in deren Reihen auch der Ex-Zwickauer Anthony Barylla spielt, läuft es aktuell super. Sie stehen auf Platz 4 in der Drittliga-Tabelle. Und das völlig zurecht, sagt FSV-Trainer Joe Enochs: "Sie sind in der Offensive sehr kaltschnäuzig und haben viele torgefährliche Spieler."

Um dort zu punkten, müsse die Mannschaft so auftreten wie bei den letzten beiden Spielen, sagt der Coach. "Wir waren giftig, präsent und zweikampfstark, und wir hatten gute Spielzüge nach vorn und starke Standardsituationen." Mit so einer Leistung sei es möglich, dort was zu holen. Zurück im Kader ist Marcus Godinho, dafür fällt Ali Odabas mit einer Muskelverletzung aus.

Audio: