Fichtelberg in Weiß gehüllt - Wintereinbruch im Erzgebirge

Zuletzt aktualisiert:

Tief Peter hat für das Erzgebirge einen markanten Wintereinbruch im Gepäck gehabt. Während es im Tiefland seit Donnerstagvormittag fast ununterbrochen regnete, gab es auf dem Fichtelberg den ersten kleinen Wintersturm.Der überraschte vor allem die Touristen, die ihre Autos vom Schnee befreien mussten. Ohne Winterreifen geht gar nichts mehr, hieß es von einem Reporter vor Ort. So blieb ein Transporter an der Fichtelbergauffahrt hängen. Insgesamt seien bis gegen 11 Uhr zirka fünf Zentimeter Schnee gefallen.

Audio:

Sybille und Andre Ortmann hatten den Fichtelberg am Donnerstag besucht

Marco Müller arbeitet für die Fichtelberg-Schwebebahn