Finanzämter verschicken erste Steuerbescheide für 2017

Zuletzt aktualisiert:

Zahlreiche Sachsen erhalten demnächst ihre Steuerbescheide für das vergangene Jahr. Laut Finanzministerium ist mit dem Versand der ersten Bescheide in den nächsten Tagen zu rechnen.

Seit Ende Februar können die Finanzämter die Steuererklärungen für das Jahr 2017 bearbeiten.

"Arbeitgeber und Versicherungen mussten nötige Daten erst bis zum 28. Februar liefern", sagte ein Sprecher.  Wer seine Steuererklärung für das vergangene Jahr noch nicht abgegeben hat und dazu gesetzlich verpflichtet ist, muss diese im Normalfall bis zum 31. Mai einreichen. Wer das Onlineportal "Mein Elster" nutzt oder die Steuererklärung mit einem elektronischem Zertifikat abgibt, hat bis Ende Juli Zeit.

Die Abgabe der Steuererklärung wird laut Finanzministerium zudem deutlich erleichtert. Zur Steuererklärung ab 2017 sind keine Belege, wie beispielsweise Rechnungen, Spendenquittungen oder Steuerbescheinigungen, mehr einzureichen. Die Belege müssen zwar auch künftig sorgfältig aufbewahrt werden. Die Finanzämter fordern sie aber nur noch bei Bedarf an.