FSV gewinnt nächstes Kellerduell: 3:1 gegen Duisburg

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat ein deutliches Signal im Abstiegskampf gesendet. Die bislang heimschwachen Westsachsen gewannen am Dienstagabend in der 3. Fußball-Liga gegen den MSV Duisburg mit 3:1 (3:0) und schaffen erstmals in dieser Saison zwei Siege in Serie. Steffen Nkansah hatte die Gastgeber schon nach vier Minuten in Führung geschossen, ehe Morris Schröter (35./41.) mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgte. Die Duisburger konnten durch Julian Hettwer (56.) nur noch verkürzen. Zwickau klettert mit nunmehr 25 Zählern vorerst ins gesicherte Mittelfeld auf Rang elf, Duisburg bleibt auf Rang 19.

Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs, der permanent Debatten um seine Zukunft führen muss, begann furios. Nach einem Eckball flankt Nils Miatke von der Grundlinie auf Nkansah, der per Kopf die Führung erzielte. Dann machte Schröter in sechs Minuten alles klar: Mit einem Sprint über das halbe Feld lässt er einige Zebras stehen und überwindet MSV-Keeper Leo Weinkauf aus spitzem Winkel. Dann zirkelt er den Ball von der Strafraumgrenze direkt unter die Latte zum 3:0.

Nach dem Wechsel konnten die Gäste dank Hettwer verkürzen, der aus kurzer Distanz nur einschieben muss, da gleich zwei Zwickauer die Flanke verpassten. Glück für den FSV: In der 77. Minute traf Stefan Velkov nur den Pfosten. Der MSV erhöhte in der Schlussphase den Druck, doch Zwickau verteidigte leidenschaftlich.