FSV gegen Berlin vor ausgedünntem Fanblock

Zuletzt aktualisiert:

Beim Heimspiel am Dienstag (19 Uhr) in der GGZ-Arena gegen Viktoria Berlin stehen den FSV-Fans im Fanblock nur 530 Stehplätze zur Verfügung. Grund dafür sind die steigenden Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen. Im Hygienekonzept des Drittligisten ist das geregelt mit der Einstufung „Pandemie-Level mittel“.

Der 1. FC Kaiserslautern darf sein Heimspiel gegen den FSV am kommenden Samstag (14.00 Uhr) vor bis zu 20.000 Zuschauern austragen. Die vorliegende Genehmigung gilt wie bereits beim vergangenen Heimspiel gegen 1860 München unabhängig des Inzidenzwerts in Kaiserslautern, teilte der Verein am Montag mit. Zwickau erhält demnach 1.000 Karten für seine Anhänger.