• FSV-Routinier Manfred Starke im Laufduell mit den beiden Wiesbadenern Sascha Mockenhaupt und Marc Lais

FSV gewinnt gegen Wiesbaden und feiert dritten Sieg in Serie

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat durch den dritten Sieg in Serie den nächsten Schritt zum Klassenverbleib in der 3. Liga gemacht. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs gewann am Sonntag gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 (0:1) und hat mit 39 Punkten in der Tabelle acht Zähler Vorsprung vor der Abstiegszone. Nach dem Gegentor durch Benedict Hollerbach (45.+1 Minute) drehten Marco Schikora (52.) und Morris Schröter (86.) die Partie. 

Ohne den verletzten Stammtorwart Johannes Brinkies, der von Matti Kamenz zwischen den Pfosten ersetzt wurde, entwickelte der FSV in der Anfangsphase viel Dauerdruck auf das Tor der Gäste. Diesen konnten die Westsachsen aber trotz mehrerer Chancen nicht nutzen. Wiesbadens Torwart Tim Boss wehrte einen Schuss von Nils Miatke (12.) ab, nach der anschließenden Ecke rettete Sascha Mockenhaupt für die Gäste auf der Linie. In der 43. Minute scheiterte Miatke erneut am stark reagierenden Boss. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs geriet der FSV in Rückstand. Strietzel verlor auf der linken Seite den Ball an Hakan Gustaf Nilsson, nach dessen Eingabe Hollerbach zum 0:1 traf.  

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff kam Zwickau zum Ausgleich. Schikora köpfte nach einer Ecke von Morris Schröter zum 1:1 ein. Anschließend beruhigte sich das Geschehen vorübergehend. Der FSV erhöhte in der Schlussphase wieder den Druck und kam durch Schröter zum verdienten Siegtreffer. 

Weiter gehts für den FSV Zwickau am kommenden Samstag mit dem Nachholspiel in Uerdingen.