FSV gewinnt Drittliga-Duell gegen Dynamo

Zuletzt aktualisiert:
Autor: th/dpa

Der FSV hat das Sachsen-Derby in der 3. Liga gewonnen. Das Team von Trainer Joe Enochs setzte sich auswärts gegen Dynamo Dresden mit 2:1 durch. Dabei waren die Gastgeber gleich in der 2. Minute in Führung gegangen. Aber der FSV konnte wenig später durch Marco Schikora (4.)ausgleichen. In der 30. Minute traf Leon Jensen zur Führung, die die Rotweißen bis zum Schluss gut verteidigten.

Nach dem hart umkämpften Auswärtserfolg am Samstag in Lübeck hatte Dynamo vor allem in der ersten Halbzeit große Schwierigkeiten mit der Zwickauer Härte. Zudem schien die schwere Verletzung von Chris Löwe, der nach einem Foul von Julius Reinhardt (12.) vom Platz getragen und ins Krankenhaus gebracht werden musste, die Hausherren zunächst zu lähmen.

Zwickau investierte viel und schlug ein ums andere Mal etwas über die Stränge. Auch im zweiten Durchgang geriet das Team von Enochs nur selten in Gefahr. Einzig ein Freistoß von Sebastian Mai (90.+1) brachte noch einmal Gefahr mit sich. Der Schuss des Dresdner Kapitäns prallte jedoch an den Außenpfosten.

Damit klettert der FSV nach seinem 6. Saisonspiel nun auf Platz 6 in der Tabelle. Bereits am Freitag steht dann für die Zwickauer das nächste Heimspiel an. Das Team empfängt Türkgücü München. Anstoß ist um 19 Uhr.

Update 21. Oktober, 12.00 Uhr: Chris Löwe hat bei dem Zusammenprall mit Julius Reinhardt einen Außenbandriss und eine Knochenprellung im Knie erlitten. "Ich bin erleichtert, dass ich mir keine schwerwiegendere Verletzung zugezogen habe", erklärte Löwe am Mittwoch.

Audio:

FSV-Trainer Joe Enochs mit dem Fazit nach dem 2:1-Sieg gegen Dynamo Dresden