FSV Zwickau konnte fehlendes Geld nachweisen

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau rechnet fest damit, die Zulassung für die neue Drittliga-Saison zu bekommen. Es wäre die siebte in Folge. Bis Donnerstag 17 Uhr mussten die Rotweißen dem DFB insgesamt 1,365 Millionen Euro nachweisen. Zuletzt hatten noch 400.000 Euro gefehlt. Die seien aber rechtzeitig aufgetrieben worden, unter anderem durch Sponsoring-Verträge und andere Dokumente, sagte Vorstandssprecher Tobias Lege in einem Video-Interview.