• "Er kam, sah und siegte." Seit Jan Washausen mitspielt, hat der FSV kein Gegentor mehr bekommen. (c) Ralph Köhler/ propicture

FSV-Neuzugang Jan Washausen will wieder mit den Fans feiern

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau will am Samstag gegen Meppen den dritten Heimsieg in Folge einfahren. Damit könnten sich die Rot-Weißen weiter von der Abstiegszone der dritten Liga entfernen.

Mittelfeldspieler Jan Washausen rechnet mit einem starken Gegner. Meppen sei eine robuste Mannschaft, die aktuell fünf Punkte Vorsprung hat, so der 29-Jährige. "Es könnte ein kampfbetontes Spiel werden, das wir nur mit einer sehr guten Leistung gewinnen können".

Begeistert ist Washausen von den Fans in Zwickau, mit denen er auch diesmal wieder feiern möchte. "Das einzige Problem ist dieser spezielle FSV-Klatsch-Rhythmus. Da muss ich noch üben", schmunzelt Washausen.

Personell sieht es gut aus. Für den gesperrten Nils Miatke kommt Davy Frick zurück. Alle anderen Spieler, die zuletzt im Kader standen, sind fit.

Anstoß im Stadion ist 14 Uhr.

Audio:

Jan Washausen über die Zwickauer Fans