Zwickau-Trainer Enochs: "Es zählt nur das Ergebnis."

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau bereitet sich auf die nächste Top-Mannschaft der dritten Liga vor. Am Sonntag (13 Uhr) kommt der VfL Osnabrück - der Ex-Verein von FSV-Trainer Joe Enochs - in die GGZ Arena. "Osnabrück ist ein Spitzenteam, das auch auswärts immer wieder Punkte geholt hat. Aber wir haben schon im Hinspiel bewiesen, dass wir solche Gegner besiegen können."

Aktuell stehen die Niedersachsen mit 45 Punkten auf Rang 7 der Tabelle - sind also klarer Favorit. Aber der FSV braucht Punkte, um nicht in die Abstiegszone zu geraten.

Neben den gesperrten Lars Lokotsch und Davy Frick müssen die Rotweißen auf Matti Kamenz und eventuell auch auf Yannik Möker verzichten. Letzterer hatte im Training einen Schlag auf die Achillessehne bekommen, so der Coach. 

Bis zu 5.000 Zuschauer sind erlaubt. Es gilt die 3G-Regel.

Audio:

Joe Enochs über Osnabrück