FSV verliert Ostduell gegen Hansa Rostock

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat in der 3. Liga die sechste Heimpleite im achten Spiel kassiert. Die Zwickauer mussten sich im Ostduell gegen Hansa Rostock mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Der Rostocker Nick Omladic (16.) traf in der ersten Hälfte zur Führung für die Gäste. Ein Eigentor von Marco Schikora (49.) besiegelte in Halbzeit zwei die Heimniederlage im letzten Spiel des Jahres 2020. Die Zwickauer gehen nun als Tabellenachtzehnter in die kurze Winterpause und warten seit dem ersten Spieltag im September auf einen Heimsieg.

Hansa war offensiv von Beginn an zielstrebiger und wurde schnell belohnt. Omladic setzte sich auf der rechten Seite mit einem schönen Dribbling durch und schlenzte den Ball unhaltbar ins lange Eck. Zwickau wurde vornehmlich durch Standards gefährlich, doch sowohl Manfred Starke (33.) als auch Maximilian Wolfram (39.) nutzten ihre Freistöße nicht. Doch dann bezwangen sich die Sachsen selbst, als Schikora der Ball bei einem Klärungsversuch über den Fuß und ins eigene Tor rutschte.

Das nächste Spiel für den FSV steht am 10. Januar 2021 gegen Aufsteiger Lübeck an.