FSV verpflichtet Routinier Löhmannsröben

Zuletzt aktualisiert:

Der  FSV hat sich die Dienste von Routinier Jan Löhmannsröben gesichert. Der 31-Jährige, der zuletzt bei Liga-Konkurrent Hallescher FC spielte, unterschrieb einen Einjahresvertrag mit einer nicht näher bezeichneten Option, wie der Club am Freitagabend mitteilte. Der Mittelfeldspieler ist bereits der neunte Neuzugang der Schwäne für die kommende Saison.

«Jan Löhmannsröben ist ein sehr erfahrener und bekannter Spieler in der 3. Liga. Er hat bereits Aufstiegs- und Abstiegskampf erlebt und war in allen Vereinen, wo er gespielt hat, stets absoluter Stammspieler», sagte FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth.

Löhmannsröben spielte für Hansa Rostock in der 2. Liga. Vor seiner Zeit in Halle war er unter anderem auch beim 1. FC Magdeburg, FC Carl-Zeiss Jena und dem 1. FC Kaiserslautern. Als Lautern-Profi sorgte er vor knapp vier Jahren mit einer Schiedsrichter-Schelte nach einem Spiel in Zwickau für Aufsehen, als er dem Referee in einem emotionalen TV-Interview empfahl, «Cornflakes» zu zählen. (dpa)